Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Kaiserslautern: Aufgefallen und Anzeige kassiert

Kaiserslautern (ots) - Weil sie im Verdacht stehen, Autos aufgebrochen zu haben, hat die Polizei in der Nacht zu Montag im Stadtgebiet drei junge Männer festgenommen. Das Trio hatte am frühen Morgen die Aufmerksamkeit eines Zeugen auf sich gezogen, weil sie in der Friedrich-Karl-Straße an Autos vorbeiliefen und testeten, ob die Türen verschlossen sind. Ein Fahrzeug sei bereits geöffnet und durchwühlt worden.

Eine Streife rückte sofort zur Fahndung im Nahbereich aus und konnte dank der guten Täterbeschreibung im Stadtpark drei junge Männer stellen, auf die die Beschreibung passte. Alle drei hatten, wie sich bei der folgenden Kontrolle heraus stellte, Drogen bei sich. Das Marihuana wurde sichergestellt; auf die Männer im Alter von 18 bis 22 Jahren kommen entsprechende Strafverfahren zu. Die Ermittlungen wegen der versuchten Autoaufbrüche und wegen des durchwühlten Fahrzeugs dauern an.

Eine ähnliche Situation gab es in der Nacht zu Dienstag in der Käthe-Kollwitz-Straße. Hier wurde gegen 1 Uhr ein Mann dabei beobachtet, wie er an Autos vorbeischlich und diese mit einer Taschenlampe anleuchtete. Eine Streife unterzog den 28-Jährigen daraufhin einer Kontrolle. Dabei wurde in seiner Hosentasche ein Tütchen mit Amphetamin gefunden. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Auch auf den 28-Jährigen kommt eine Strafanzeige zu.

Eine Portion Rauschgift hat die Polizei am Montagnachmittag auch bei einem weiteren jungen Mann gefunden. Der 19-Jährige aus dem Kreis Kusel war den Beamten kurz vor 14 Uhr in der Bahnhofstraße aufgefallen und daraufhin einer Personenkontrolle unterzogen worden. Dabei wurde in seiner Umhängetasche etwas Marihuana entdeckt. Die Substanz wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: