Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Premiere für Polizeipuppenbühne Theaterstück erstmals vor Zuwanderer-Kindern aufgeführt

POL-PPWP: Premiere für Polizeipuppenbühne

Theaterstück erstmals vor Zuwanderer-Kindern aufgeführt
Aufführung des Theaterstücks "Tom braucht Hilfe" mit Polizeipuppen-Spieler Foto von links: Alois Wirtz, Yvonne Morzik

Kusel/Westpfalz (ots) - Premiere für die Puppenbühne des Polizeipräsidiums Westpfalz: Zum ersten Mal wurde das Theaterstück "Tom braucht Hilfe" in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (Afa) in Kusel auf dem Windhof aufgeführt.

Die Aufführung war ein großer Erfolg! Ob groß oder klein, das gesamte Publikum war begeistert. Nicht nur die vierzig Zuwanderer-Kinder verfolgten am Mittwoch (10. Februar) interessiert das Theaterstück, ebenso die fünfzehn Erwachsenen, die als Zaungäste dabei sein durften.

Das Theaterstück "Tom braucht Hilfe" wird von den Polizeipuppen-Spielern mit Handpuppen, sogenannte Handmaulpuppen, gespielt. Die Kinder können durch emotionales und visuelles Erleben besser erreicht und für unterschiedliche Themen sensibilisiert werden.

Das Polizeipuppen-Team des Polizeipräsidiums Westpfalz möchte ich in seinem Puppenspiel zum einen den Kindern aus unterschiedlichen Herkunftsländern verdeutlichen, dass sie keine Angst vor der Polizei haben müssen und sie Hilfe erfahren, wenn sie diese benötigen. Zum anderen ist es das Ziel, Kinder Orientierung zu geben, damit sie sich sicher im Straßenverkehr bewegen.

Bevor das Theaterstück am Mittwoch vorgetragen wurde, begrüßten die Polizeipuppen-Spieler die zahlreichen Kinder in der Afa. Um sich näher kennenzulernen wurde ein Stuhlkreis gebildet und kleine Spiele sorgten für Auflockerung. Erst danach erfolgte die Aufführung des Puppenspieles. Nach dem ersten Teil des Stückes als auch nach dem zweiten wurde mit den Kindern über die Themeninhalte gesprochen. Ehrenamtliche Dolmetscher hatten das Stück in die englische und syrische Sprache sowie in Farsi übersetzt.

Am heutigen Donnerstag hatten die Puppenspieler die Afa in Kusel noch einmal aufgesucht, um mit den Flüchtlingskindern die Verkehrssicherheit zu vertiefen. Dabei hatten die Mädchen und Jungen die Möglichkeit genutzt, sich einen Funkstreifenwagen aus der Nähe anzuschauen.

Infos zur Puppenbühne des Polizeipräsidiums Westpfalz: Die Puppenbühne gibt es beim Polizeipräsidium Westpfalz seit 2006. Gestartet wurde mit zwei Polizeibeamten; 2008 kam eine Tarifbeschäftigte dazu. Nach einer Ruhestandsversetzung und zwei Neuzugängen ist das Team inzwischen zu viert und besteht aus drei Frauen und einem Mann. 2014 wurde allen Mitgliedern der fünf Polizeipuppenbühnen in Rheinland-Pfalz der Kinderschutzpreis verliehen.

Beratungszentrum des Polizeipräsidiums Westpfalz Polizeipuppenbühne Parkstraße 11 67655 Kaiserslautern Tel.: 0631 369-1444 Durchwahl -1410, -1411, - 1412 Fax: 0631 369-1490 ppwestpfalz.puppenbuehne@Polizei.rlp.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: