Polizeidirektion Kaiserslautern

POL-PDKL: Weitere LKW-Episode im Grumbacher Engpass

Grumbach / Kappeln (Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein) (ots) -

Die Grumbacher können wahrlich ein Lied von der Sorglosigkeit von 
Brummi-Fahrern singen. Obwohl die Behörden immer mehr Anstrengungen 
unternehmen, den Schwerverkehr aus der engen Ortsdurchfahrt 
herauszuhalten, "verirrt" sich immer wieder ein großes Gespann in die
Ortslage. 
Bei einem Anruf aus Grumbach ist das Problem bei der 
Polizeiinspektion Lauterecken eigentlich bereits bekannt. Irgendein 
Kraftfahrer hat mal wieder die Schilder ignoriert und steckt ohne 
Aussicht auf Weiterkommen in den üblichen Kurven fest. 
Der ausländische Truckfahrer vom Donnerstagnachmittag hatte zuvor 
sogar in Kappeln eine Hausecke gerammt. Wenn er stehen geblieben 
wäre, hätte er vielleicht sogar die notwendigen Hinweise für die 
Weiterfahrt erhalten: "Nicht über Grumbach, sondern die 
ausgeschilderten Strecken für LKW benutzen!" Doch er entfernte sich 
unerlaubt von der Unfallstelle. Der Geschädigte folgte ihm - 
vermutlich in aller Ruhe - denn er wusste ja, dass der LKW in 
Grumbach stecken bleiben wird. 
Die Anwohner haben bereits Routine und haben die entsprechenden 
Kenntnisse, wie die Trucks wieder klar kommen. Dieser LKW-Fahrer wird
zusätzlich eine Strafanzeige wegen Unfallflucht erhalten, doch das 
Problem ist damit nicht abgestellt. Der nächste Anruf aus Grumbach 
folgt bestimmt...  

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kaiserslautern

Telefon: 0631 369-1080
http://s.rlp.de/GHJ

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kaiserslautern

Das könnte Sie auch interessieren: