FW-PL: Verkehrsunfall, brennt Gartenhütte , Ölspur, hilflose Person hinter Tür

FW-PL: Verkehrsunfall, brennt Gartenhütte , Ãlspur, hilflose Person hinter Tür
erheblich beschädigt wurden die beiden Fahrzeuge nach dem Zusammenstoß.

Plettenberg (ots) - Am Freitagnachmittag kam es in Höhe des Steinbruches Solmbecke zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge einer der Fahrzeuginsassen leicht verletzt wurde. Gegen 17:20 Uhr wurden daraufhin von der Kreisleitstelle in Lüdenscheid die ehrenamtlichen Kräfte der Löschgruppe Selscheid, sowie ein Rettungswagen der Feuerwache am Wall alarmiert. Zwei PKW waren in Höhe des Steinbruches offenbar kollidiert, wobei eines der Fahrzeuge nach der Kollision von der Fahrbahn abkam und gegen eine Uferböschung prallte. Zunächst galt es für die Feuerwehrkräfte aus Selscheid die Unfallstelle, sowie die Fahrzeuge abzusichern und den leicht Verletzten Fahrzeuginsassen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu versorgen. Der Verletzte wurde im Anschluss vom Rettungswagen zur weiteren Behandlung dem Plettenberger Krankenhaus zugeführt. Da aus einem der verunfallten und nicht mehr fahrbereiten PKW Betriebsmittel ausliefen, mussten diese von der Feuerwehr mit Bindemittel abgebunden und im Anschluss beseitigt werden. Nach knapp einer Stunde konnte die Feuerwehr wieder in ihren Standort einrücken. Zu Unfallursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen.

Am Freitagabend gegen 19:20 Uhr wurden die hauptberuflichen Kräfte zu einer unklaren Feuermeldung nach Böddinghausen alarmiert. Eine Anruferin aus Eiringhausen hatte aus der Poststraße in Richtung Bahnhof/Böddinghausen einen Feuerschein gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Noch auf der Anfahrt der Feuerwehrkräfte konnte der Einsatzort eher in den Bereich in der Ostert in Böddinghausen eingegrenzt werden, denn weitere Anrufer bei der Leitstelle in Lüdenscheid bestätigten ebenfalls in diesem Bereich einen Feuerschein. Am Ende der Straße in der Ostert brannte eine Gartenlaube in ganzer Ausdehnung und hatte bereits umliegende Bäume in Brand gesetzt. Mit einem sofort eingeleiteten Löschangriff konnte die Feuerwehr den Brand innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Wohnhaus verhindern. Nach knapp eineinhalb Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder zur Wache zurückkehren. Zur Brandursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen, verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Am Samstag gegen 11:00 Uhr wurden die Kräfte der Hauptwache in die Kaiserstraße alarmiert. Dort liefen aus einem abgestellten Fahrzeug Betriebsstoffe aus, die von der Feuerwehr abgebunden werden mussten.

Um 12:25 Uhr rückten Feuerwache und der Rettungsdienst aus Werdohl dann noch am Samstag zu einer hilflosen Person hinter verschlossener Wohnungstür zum Eschen aus. Mitbewohner eines Mehrfamilienwohnhauses hatten über Tage kein Lebenszeichen mehr von einem Nachbarn festgestellt und die Feuerwehr verständigt. Auf Klopfen, Rufen und Klingeln kam keine Reaktion aus der Wohnung. Nach Öffnen der Tür gab es jedoch Entwarnung. Der Bewohnerin ging es offensichtlich gut, weshalb die Einsatzkräfte bereits nach 20 Minuten wieder einrücken konnten.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Plettenberg
Thomas Gritschke
Pressestelle
Feuer- und Rettungswache Plettenberg
Am Wall 9a
58840 Plettenberg
Telefon: 02391- 9090 0
E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de
http://www.feuerwehr-plettenberg.de/
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Plettenberg

Das könnte Sie auch interessieren: