FW-PL: Brand in einer Zwischenwand - Feuerwehr verhinderte Schlimmeres in Plettenberg OT Ohle

FW-PL: Brand in einer Zwischenwand - Feuerwehr verhinderte Schlimmeres in Plettenberg OT Ohle
Die Drehleiter wurde vorsorglich in Stellung gebracht

Plettenberg (ots) - Ein Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße am Friedhahn im OT Ohle bemerkte bei Renovierungsarbeiten eine Rauchentwicklung aus einer Wand in der Gästetoilette. Als er diese ein Stück geöffnet hatte, kamen ihm Flammen entgegen. Sofort wählte er die Notrufnummer 112 und alarmierte die Feuerwehr. Die Kreisleitstelle aus Lüdenscheid alarmierte um 11:46 Uhr mit dem Stichwort "Zimmerbrand" die hauptberuflichen Kräfte der Feuer- und Rettungswache sowie den ehrenamtlichen Löschzug 3 mit den Löschgruppen Ohle, Selscheid und Eiringhausen. Auch ein Rettungswagen der Rettungswache Werdohl wurde vorsorglich mitalarmiert da die Rettungswagen der Feuerwehr in anderen Einsätzen gebunden waren. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang Rauch aus dem Erdgeschoss des Wohnhauses. Sofort gingen 2 Atemschutztrupps vor um den Brand zu löschen. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und ein Löschangriff mit einem Löschrohr wurde vorbereitet. Die Brandbekämpfung gestaltete sich allerdings, auch aufgrund der räumlichen Enge als sehr schwierig. Nachdem man nach und nach Teile der Wand mit schwerem Gerät vom Rüstwagen geöffnet hatte, konnte man die Brandstelle freilegen und mit Kleinlöschgeräten ablöschen. Da ein Ofenrohr eines Kaminofens in die Wand führte, kontrollierte man auch den Schornstein und der zuständige Bezirksschornsteinfeger wurde hinzugerufen. Der Kaminofen selbst brannte allerdings zuletzt am Vortag und war somit kalt. Es wird vermutet, dass sich ein Schwelbrand über Stunden oder sogar Tage im Dämmmaterial der Zwischenwand gebildet hatte. Durch Zufuhr von Sauerstoff entwickelte sich dann ein offenes Feuer und breitete sich schnell aus. Die Feuerwehr war mit 35 Einsatzkräften für ca. eine Stunde im Einsatz. Über die Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Auskunft geben.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Plettenberg
Andreas Gritschke
Pressestelle
Feuer- und Rettungswache Plettenberg
Am Wall 9a
58840 Plettenberg
Telefon: 02391/923-410
Fax: 02391/9090-50
E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de
http://www.feuerwehr-plettenberg.de/
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Plettenberg

Das könnte Sie auch interessieren: