FW-PL: Bäume auf der Straße, Schornsteinbrand, Ölspur, Brandmeldealarm

FW-PL: Bäume auf der Straße, Schornsteinbrand, Ölspur, Brandmeldealarm
der Fahrer eines Langholztransporters bot der Feuerwehr seine Hilfe an

Plettenberg (ots) - Am heutigen Dienstagmorgen wurden um 05:25 Uhr die hauptberuflichen Kräfte der Feuerwache zu einem umgestürzten Baum auf die B 236 kurz nach dem Bahnübergang im Ortsteil Siesel alarmiert. Ein großer Baum war dort aus der Uferböschung oberhalb der Steinschlagfangzäune auf die Bundesstraße gefallen. Zur Beseitigung des Schadens setzte die Feuerwehr die Drehleiter ein, um den Baum aus dem Arbeitskorb heraus mit Hilfe der Motorsäge aus dem Steilhang zu entfernen. Ein zufällig im Rückstau stehender Fahrer eines Langholztransporters bot der Feuerwehr seine Hilfe an, um mit dessen Greifarm die abgesägten Äste direkt in der gegenüberliegenden Uferböschung abzulegen. Knapp eine Stunde dauerten die Aufräumarbeiten auf der B 236, bevor die Fahrbahn für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte.

Noch während des laufenden Einsatzes stürzte ein Baum auf die Kreisstraße 5 in Höhe Steinkuhle. Gegen 06:10 Uhr wurden daraufhin die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte der Löschgruppe Landemert alarmiert, um dem Baum mittels Motorsäge von der Fahrbahn zu entfernen. Um 07:00 Uhr konnten die Landemerter Wehrleute nach Beseitigung der Schadensstelle wieder in ihren Standort einrücken.

Gegen 09:00 Uhr gab es dann erneut Alarm für die haupt- und ehrenamtlichen Kräfte von Feuerwache und Löschgruppe Eiringhausen. Am Steimel im Ortsteil Pasel war ein Schornstein in Brand geraten und erforderte den Einsatz der Blauröcke. Da die Drehleiter der Feuer- und Rettungswache auf Grund eines technischen Defektes nicht einsatzbereit war, wurde von der freiwilligen Feuerwehr Lennestadt- Bamenohl eine Drehleiter zur Unterstützung angefordert. Der in Brand geratene Schornstein wurde über die in Stellung gebrachte Drehleiter durch einen Trupp unter schwerem Atemschutz von oben gekehrt, während ein weiterer Trupp die brennende Asche aus dem Keller ins Freie verbrachte. Eng ging es für die eingesetzte Drehleiter aus Bamenohl zu, denn die Einfahrt zum Brandobjekt war sehr beengt und erforderte fahrerisches Können vom Maschinisten. Nach gut einer Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle nach Übergabe an den zuständigen Schornsteinfeger wieder verlassen.

Um 11.23 Uhr rückten die hauptberuflichen Kräfte dann noch zu einer Ölspur im Lehmweg in Holthausen aus und um 12:45 Uhr gab es dann noch einmal Alarm für die Feuerwache, sowie den kompletten Löschzug 3 (Eiringhausen, Ohle und Selscheid) wegen eines ausgelösten Brandmelders in einem Wohnheim in der Papenkuhle. Hier handelte es sich jedoch glücklicherweise um einen Fehlalarm, weshalb die Feuerwehr nach kurzer Kontrolle wieder in ihre Standorte einrücken konnte.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Plettenberg
Thomas Gritschke
Pressestelle
Feuer- und Rettungswache Plettenberg
Am Wall 9a
58840 Plettenberg
Telefon: 02391- 9090 0
E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de
http://www.feuerwehr-plettenberg.de/
Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Plettenberg

Das könnte Sie auch interessieren: