Feuerwehr Gelsenkirchen

FW-GE: Tanz in den Mai bedeutete viel Arbeit für den Rettungsdienst in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots) - Viel Arbeit hatten Feuerwehr und Rettungsdienst von Donnerstag (30.04.) auf Freitag (01.05.). Am Ende des Dienstes standen 141 Einsätze zu Buche. Alleine die Rettungswagen rückten in 24 Stunden 89 Mal aus, hinzu kamen noch 47 Krankentransporte. Besonders hoch war das Einsatzaufkommen in den Nachtstunden. Zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr mussten die Rettungsdienstfahrzeuge alleine 53 Mal ausrücken, das ist mehr als doppelt so oft wie in normalen Nächten. Einsatzschwerpunkte waren neben der Gelsenkirchener Innenstadt vor allem der Park rund um den Berger See. Hier feierten mehrere hundert Personen, überwiegend Jugendliche. Die Gründe für die Einsätze waren in den meisten Fällen überhöhter Alkoholgenuss. In einem Fall wurde der Rettungsdiensteinsatz durch das Abbrennen von Böllern und Feuerwerkskörpern behindert. Durch die Polizei wurde die Lage beruhigt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gelsenkirchen
Simon Heußen
Telefon: 0209 / 1704 - 905
Fax: 0209 / 1704 - 282
E-Mail: simon.heussen@gelsenkirchen.de
http://www.feuerwehr-gelsenkirchen.de

Original-Content von: Feuerwehr Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: