Feuerwehr Heiligenhaus

FW-ME: Feuerwehr für Jung und Alt (Meldung 5/2016)

FW-ME: Feuerwehr für Jung und Alt (Meldung 5/2016)
Bei einer weiteren Übung auf dem Kirchplatz war Geschicklichkeit gefragt. Ein Tisch mit 4 aufgestellten Flaschen musste mit der Ausrüstung des Löschfahrzeuges so angehoben werden, dass die Beine ausgeklappt werden konnten - die Flaschen durften hierbei natürlich nicht umkippen und Hände direkt am Tisch waren nicht erlaubt. (Foto: Feuerwehr ...

Heiligenhaus (ots) - Am Samstag, den 5. März war an der Kettwiger Straße Blaulicht zu sehen, Rauch quoll aus der ersten Etage eines Abrisshauses. Zum Glück nur eine Ausbilungseinheit, doch nicht nur Erwachsene waren an der Übung beteiligt. Dabei waren auch vier Helfer der Jugendfeuerwehr - eine Maßnahme um die Jugendlichen frühzeitig in die Einsatzabteilung zu integrieren.

"Ich wollte eigentlich nur bei meinem Arbeitskollegen vorbeischauen, aber als ich hier ankam, war schon alles voller Rauch - mein Kollege ist noch da drin!", schilderte ein hektischer Passant die dramatische Lage. "Wo ist ihr Kollege? Haben Sie einen Schlüssel zum Haus?" wird er von der Gruppenführerin gefragt. Durch systematisches Abfragen erfährt sie, wie das Haus aufgebaut ist, wo sich Eingänge befinden und wo sie die vermisste Person suchen muss.

Jeder Handgriff sitzt, schnell gibt es einen Einsatzbefehl: "Angriffstrupp mit Atemschutzgerät in das Gebäude vor, Wasserentnahmestelle Unterflurhydrant!" Während der Trupp das Gebäude betritt, bereiten die anderen Hilfen den Löschangriff vor.

Doch auch sehr junge Kameraden üben mit. Einer davon ist Marco Mader, er wird selbst in diesem Jahr 18 und wechselt dann in den "echten" Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr. Er soll den besorgten Passanten betreuen. "Geht es Ihnen denn selbst gut, sind sie verletzt?" fragt er und nimmt seine Rolle sehr ernst. So erfährt er, dass man durch die angebaute Werkstatt auf die Hausrückseite kommt - eine wichtige Information für die Gruppenführerin. Ein weiterer Trupp macht sich schnell dorthin auf. Ein wahrer Erfolg, denn sie können die vermisste Person dort hinter einer Glastüre entdecken. Die Taktik wird geändert, die Brechstange öffnet die Tür und der Patient wird schnell ins Freie gebracht.

Junge Kameraden ab dem 17. Lebensjahr mit dabei

Seit längerer Zeit macht sich die Feuerwehr Gedanken, wie den Jungkameraden der Übertritt in die Freiwillige Feuerwehr erleichtert werden kann. Pressesprecher Nils Vollmar erklärt: "Wenn jemand sechs Jahre lang in der Jugendfeuerwehr aktiv war, hat er hier ein bekanntes Umfeld, er fühlt sich wohl. Der Wechsel in den Einsatzdienst fällt manchen Jugendlichen schwer, denn das gewohnte Umfeld fehlt, man muss sich erst eingewöhnen." Aus diesem Grund werden die Jugendlichen ab dem 17. Lebensjahr vermehrt in die Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehr eingebunden, nur zum Einsatz dürfen sie noch nicht mitfahren.

"Hätten wir unsere Jugendfeuerwehr nicht, wäre die Einsatzabteilung heute um 60 % kleiner - denn das ist der Anteil unserer Mitglieder, die einen Jugendfeuerwehr-Hintergrund haben." erklärt Vollmar. "Die frühzeitige Integration in die neue Gruppe ist ein wichtiger Baustein, um dem Wohlfühl- und Vertrauensfaktor zu erhöhen - und Vertrauen ist bei der Feuerwehr extrem wichtig." Die Jugendlichen lernen bereits in der Jugendfeuerwehr viele Tätigkeiten, die sie sicher anwenden können. So war es keine große Hürde, sie bei der Übung der "Erwachsenen" einzubauen.

Nach zwei weiteren, kleinen Übungen endete der gemeinsame Tag bei einer selbstgemachten Pizza auf der Feuerwache. "Wir freuen uns immer, neue Kameradinnen und Kameraden in der Jugendfeuerwehr und im Einsatzdienst zu begrüßen", schildert Vollmar. "Wir suchen jederzeit Bürgerinnen und Bürger aus Heiligenhaus, die sich bei uns ehrenamtlich engagieren wollen. Dass wir, unabhängig vom Alter, eine starke Gemeinschaft sind, haben wir heute wieder bewiesen. Die Motivation zu Helfen ist das, was uns bindet - egal ob Frau, ob Mann, wie jung oder alt jemand ist oder welcher Religion jemand angehört."

Die Jugendfeuerwehr steht Mädchen und Jungen ab dem 12. Lebensjahr offen, Übungsdienst ist jede 2. Woche donnerstags von 18:25 Uhr - 20:30 Uhr. Ab dem 18. Lebensjahr steht die Freiwillige Feuerwehr allen Bürgerinnen und Bürgern offen - eine Vorbildung ist nicht erforderlich. Übungsdienst ist alle 2 Wochen freitags von 19:00 - 21:00 Uhr. Weitere Informationen im Internet unter www.fw-heiligenhaus.de oder auf der Facebook-Seite www.facebook.de/fwheiligenhaus.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Heiligenhaus
Nils Vollmar
-Pressesprecher-
Mobil: 0151 40342626
E-Mail: presse@fw-heiligenhaus.de
http://www.fw-heiligenhaus.de/
http://www.facebook.de/fwheiligenhaus
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Heiligenhaus

Das könnte Sie auch interessieren: