Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

BPOLI-KA: Täterfestnahme nach I-Pad-Ortung

Karlsruhe (ots) - Dank moderner Technik und schnellem Handelns des Geschädigten und der Bundespolizei, konnte ein 40-jähriger Mann unmittelbar nach der Tat vorläufig festgenommen und das Diebesgut sichergestellt werden. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen, konnten dem Mann zwei weitere Diebstähle zugeordnet werden.

Zu den Sachverhalten: Gestern Morgen (26. Mai) gegen 09.00 Uhr bemerkte ein 46-jähriger Mann, dass seine Tasche im ICE auf der Fahrt von Mannheim nach Karlsruhe gestohlen wurde. In dieser befanden sich zwei I-Pads, Ausweisdokumente und weitere elektronische Geräte.

Der Geschädigte begab sich nach Zugankunft im Karlsruher Hauptbahnhof zur Dienststelle der Bundespolizei. Der Mann hatte auf seinem Smartphone eine Ortungsapp installiert. Mittels dieser konnte ein entwendetes Gerät im Bereich des Bahnhofvorplatzes lokalisiert werden.

Eine Streife der Bundespolizei fahndete nach dem Dieb im Bereich des Bahnhofsvorplatzes. Nach kurzer Zeit konnte ein Mann am Eingang Stadtgarten auf einer Bank sitzend festgestellt werden. Dieser hatte ein I-Pad in der Hand, welches er aus einer neben ihm stehenden schwarzen Umhängetasche entnahm. Des Weiteren hatte er einen schwarzen Rucksack neben sich auf der Bank stehen. Nach Auslösen eines Signaltones durch den Geschädigten mittels Ortungsapp, konnte aus der Tasche des Mannes ein akustisches Signal vernommen werden.

Der Mann wurde daraufhin kontrolliert. Bei der Durchsuchung der Taschen konnten die Beamten mehrere Elektronikgeräte feststellen, u.a. auch die zuvor entwendeten I-Pads. Der aus Algerien stammende Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht.

Ein bei dem Beschuldigten aufgefundenes Handy konnte einem weiteren Diebstahl zugeordnet werden. Dieser ereignete sich ebenfalls gestern im Zug auf der Fahrt von Mannheim nach Karlsruhe. Der Geschädigte bemerkte den Verlust seines Rucksackes allerdings erst beim Ausstieg in Weil am Rhein.

Ein aufmerksamer Zeuge meldete sich gestern telefonisch bei der Bundespolizei und gab an, einen Diebstahl im Zug während des Halts im Hauptbahnhof Mannheim beobachtet zu haben. Anhand der detaillierten Personenbeschreibung, konnte dem vorläufig festgenommenen Mann, auch diese Straftat zugeordnet werden.

In der Vernehmung räumte der Beschuldigte die Taten ein. Ein Antrag auf Untersuchungshaft, gegen den 40-jährigen Mann, wurde durch die zuständige Staatsanwaltschaft verneint. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: