Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

BPOLI-KA: Bundespolizei stoppt mutmaßliche Schleuser in Karlsruhe

Karlsruhe (ots) - Gestern deckten Beamte der Bundespolizei die Einschleusung eines algerischen Staatsangehörigen im Stadtgebiet Karlsruhe auf. Die drei mutmaßlichen Schleuser wurden festgenommen.

Dienstagnachmittag gegen 15:00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe einen in Frankreich zugelassenen Peugeot auf dem Ostring in Karlsruhe.

Insassen waren neben dem 30-jährigen tunesischen Fahrer zwei Begleiter und ein 22-jähriger algerischer Staatsangehöriger. Dokumente, welche zur Einreise nach Deutschland berechtigen, konnte der "Algerier" nicht vorweisen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht, dass die drei Personen den 22-jährigen aus Frankreich nach Karlsruhe geschleust haben. Er wurde der Landeserstaufnahmeeinrichtung Karlsruhe zugeleitet.

Die drei "Schleuser" durften zwar nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Dienststelle der Bundespolizei verlassen, müssen sich aber nun wegen Einschleusen von Ausländern strafrechtlich verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Sascha Roth
Telefon: 0721 12016 - 104
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: