Bundespolizeiinspektion Konstanz

BPOLI-KN: Bundespolizei sucht Zeugen nach Körperverletzung im Zug

Kressbronn am Bodensee (Bodenseekreis) (ots) - Die Bundespolizeiinspektion Konstanz sucht Zeugen nach einer Körperverletzung im Zug zwischen Langenargen und Lindau am Freitag, 05.02.2016.

Gegen 07:25 Uhr hatte ein bislang unbekannter Mann völlig unvermittelt im Zug zwischen Langenargen und Lindau (kurz vor Kressbronn am Bodensee) zwei Schülerinnen angegriffen. Der Mann schlug den 14 und 15 Jahre alten Mädchen mehrfach mit der Faust auf den Kopf; sie erlitten dabei leichte Verletzungen. Der Täter verließ nach dem Angriff den Zug nach Halt in Kressbronn. Er konnte bislang nicht ermittelt werden.

Im betreffenden Wagen des Zuges saßen nach jüngsten Erkenntnissen der Bundespolizei mindestens vier weitere Reisende, die nun als mögliche Tatzeugen in Betracht kommen.

Die Bundespolizei fragt daher: Wer hat am Morgen des 05.02.2016 im Zug zwischen Langenargen und Lindau die beschriebene Tathandlung beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben?

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 40 bis 50 Jahre alt, 170 bis 175 cm, schlank, dunkelblaue oder schwarze Wollmütze, dunkelblaue Regenjacke, Jeans, Turnschuhe und insgesamt eher ungepflegtes Erscheinungsbild.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Bundespolizeiinspektion Konstanz unter 07531/1288-250 oder die kostenlose Hotline der Bundespolizei (0800/6888000) zu wenden. Beide Anschlüsse sind rund um die Uhr besetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz
Christian Blohm
Telefon: 07531 1288 - 104 (zentral: -0)
Fax: 07531 1288 - 199
E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: