Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: 20-Jähriger mit Schutzengel unterwegs

Stuttgart (ots) - Am vergangenen Samstag (09.07.2016) überfuhr der Regionalexpress 19095 mit Laufrichtung Stuttgart Hauptbahnhof in Richtung Eutingen (Gäu)- Freudenstadt gegen 20:20 Uhr unmittelbar nach der Ausfahrt am Hauptbahnhof Stuttgart einen 20-jährigen Mann. Laut aktuellen Erkenntnissen lag die Person noch vor der ersten Weiche auf Gleis 4 der Länge nach im Gleisbereich. Als der Lokführer die Person erkannte, leitete dieser bei ca. 40 km/h sofort eine Schnellbremsung ein. Ein Überfahren der Person konnte jedoch nicht verhindert werden. Die eingesetzten Bundespolizisten fanden den sich unter dem Zug befindlichen 20-jährigen im Bereich des zweiten Zugteils. Ermittlungsergebnissen zur Folge schien es so, als würde der Mann trotz des Überrollen durch den Zug, seinen Rausch weiter ausschlafen wollen. Erst nach mehrmaliger Ansprache und Aufforderung kroch der Mann augenscheinlich unverletzt unter dem Zug hervor. Aufgrund der offensichtlich starken Alkoholisierung und einer ärztlichen Untersuchung wurde der "Glückspilz" in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Hier wurde ein Blutalkoholwert von 2,7 Promille festgestellt. Durch diesen Vorfall mussten die Gleise 4 und 5 in der Zeit von 20:21 Uhr bis 21:10 Uhr gesperrt werden. Hierdurch erhielten fünf Züge eine Verspätung von 66 Minuten. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Janna Küntzle
Telefon: 0711 / 55049 - 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: