Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Schlägerei unterbricht Zugverkehr

Stuttgart (ots) - Aufgrund einer Schlägerei kam es am heutigen Morgen (28.03.2016) am Hauptbahnhof Stuttgart zu einer Unterbrechung des Zugverkehrs. Zeugen beobachteten, wie zwei Männer gegen 06:00 Uhr am Bahnsteig 9 offenbar nach verbaler Auseinandersetzung auf zwei weitere Männer einschlugen. Dabei soll es nach ersten Erkenntnissen auch zu Schlägen und Tritten gegen den Kopf gekommen sein. Beim Eintreffen mehrerer Streifen der Bundespolizei flüchteten die Tatverdächtigen in den Gleisbereich. Insgesamt acht Streifen von Bundes- und Landespolizei waren an der anschließenden Fahndung beteiligt, verloren die Männer jedoch zunächst aus den Augen. Zwei Bundespolizisten, die kurze Zeit später im Führerstand einer S-Bahn mitfuhren, um nach den Personen zu suchen, stellten einen der beiden noch im Gleisbereich auf Höhe der Wolframstraße fest und nahmen erneut zu Fuß die Verfolgung auf. Nach einigen Minuten konnte der 26-Jährige im Bereich der Rosensteinstraße unter einem geparkten LKW festgenommen werden. Er war mit über 1,6 Promille alkoholisiert und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Nach dem zweiten Beteiligten wird noch gesucht. Die beiden 34- und 44-jährigen Geschädigten wurden vom Rettungsdienst mit mehreren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund der polizeilichen Maßnahmen war der Hauptbahnhof Stuttgart von 06:00 Uhr bis 06:46 Uhr für den Zugverkehr gesperrt.

Zeugenhinweise bitte an die Bundespolizei unter Tel. 0711/87035-0.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Jonas Große
Telefon: 0711 / 55049 - 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: