Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: 10 Flüchtlinge wenden sich erneut an Bundespolizei

Stuttgart (ots) - Im Zeitraum 12.05. bis 15.05.2015 meldeten sich insgesamt zehn Asylsuchende an die Bundespolizei Stuttgart. Am Mittwoch Vormittag gegen 09:00 Uhr erschien zunächst ein Syrer auf dem Revier der Bundespolizei Stuttgart und bat um Asyl. Einige Zeit später sprachen ein ägyptischer und ein tunesischer Staatsbürger eine Streife der DB Sicherheit im Hauptbahnhof an und baten ebenfalls um Asyl. Die Sicherheitskräfte übergaben die Personen an die Beamten des Bundespolizeireviers. Eine Stunde später sprach ein Iraner eine Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof mit selbigen Anliegen an. In den Abendstunden gegen 22:00 Uhr meldete ein Zugbegleiter, dass sich auf dem ICE 180 von Zürich nach Stuttgart zwei Personen mit Asylbegehren befinden. Hier handelte es sich um einen ägyptischen und einen algerischen Staatsbürger. Beide Personen wurden einer Streife übergeben. Kurz vor Mitternacht klingelt ein Iraner an der Tür des Bundespolizeireviers und äußerte ein Schutzersuchen. Am Donnerstag morgen gegen 05:00 Uhr erschien ein albanischer Staatsbürger vor dem Revier und erklärte dort einer Streife sein asylbegehren. Ein Syrer und ein Eritrea wurden am Donnerstag Nachmittag durch eine Streife der Bundespolizei kontrolliert. Alle Personen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Karlsruhe weitergeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Janna Küntzle
Telefon: 0711 / 55049 - 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: