Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

FW-MH: Sylvesterbilanz 2015/2016 Ereignisreicher Jahreswechsel für die Mülheimer Feuerwehr

FW-MH: Sylvesterbilanz 2015/2016

Ereignisreicher Jahreswechsel für die Mülheimer Feuerwehr
Einsatzleitwagen

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr wurden am einsatzreichsten Tag des Jahres durch ehrenamtliche Kräfte der Mülheimer-Hilfsorganisationen (Johanniter Unfallhilfe, Deutsches Rotes Kreuz) unterstützt. Die Freiwillige Feuerwehr unterstützte die Berufskollegen mit je einen Hilfeleistungslöschfahrzeug an ihren Standorten in Broich und Heißen.

Am Silvesterabend und in der Silvesternacht kam es im Mülheimer Stadtgebiet neben den üblichen Einsätzen, in der Zeit von 19:00 Uhr bis 07:00 Uhr verstärkt zu Einsätzen insbesondere im Rettungsdienst und im Bereich des Brandschutzes.

Innerhalb der 24h-Dienstschicht wurden durch die Leitstelle 88 Rettungsdiensteinsätze, 6 technische Hilfeleistungen und 15 Brandeinsätze disponiert.

Ein Teil der Rettungsdiensteinsätze ist auf übermäßigen Alkoholkonsum zurückzuführen. Jedoch gab es in diesem Jahr keine Verletzten durch unsachgemäßen Gebrauch von Feuerwerkstechnik.

Bei den Brandeinsätzen handelte es sich vorwiegend um Container/Abfallbrände, die schnell unter Kontrolle gebracht werden konnten. Kurz nach dem Jahreswechsel wurde der Löschzug der Feuerwache Heißen zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand nach Oberhausen alarmiert. Die ausgerückten Kräfte konnten die Alarmfahrt nach kurzer Zeit wieder abbrechen. Ein Eingreifen des Löschzuges 2 war nicht mehr erforderlich. Den größten Einsatz in der Nacht gab es in einer Bar an der Bachstraße. Dort kam es zu einer Verpuffung in einer Abluftanlage. Der Brand wurde mit einem C-Rohr und 2 Trupps unter Atemschutz zügig abgelöscht. Zwei leicht verletzte Personen wurden in ein Mülheimer Krankenhaus transportiert.

Des Weiteren wurden noch zwei Verkehrshindernisse beseitigt und eine Katze aus einem Baum gerettet.

Erfreulicherweise kam es in diesem Jahr nicht zu Behinderungen der Einsatzkräfte durch Beschuss von Raketen oder Böllern.

Die Feuerwehr Mülheim bedankt sich für den umsichtigen Gebrauch der Feuerwerkstechnik.

(FLa)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208-455 92
E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de
http://www.feuerwehr-muelheim.de

Weitere Meldungen: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

Das könnte Sie auch interessieren: