Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Schlägerei, Verpuffung, Pkw in Vorzelt gefahren, Sachbeschädigung

Reutlingen (ots) - Schlägerei

Am Samstag, kurz nach Mitternacht kam es auf dem Willy-Brandt-Platz beim ZOB zu einer Schlägerei in dessen Verlauf ein 19-Jähriger mit erheblichen Verletzungen in ein Klinikum eingeliefert werden musste. Zuvor kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung in dessen Verlauf ein 18-jähriger Reutlinger plötzlich einem 19-Jährigen mit dem Fuß in den Bauchbereich trat. Anschließend schlug ein 19-Jähriger weiterer Täter auf das Opfer ein wobei der 18-Jährige den auf dem Rücken liegenden zusätzlich mit dem Schuh auf den Kopf trat. Im Rahmen der Fahndung konnte der 18-jährige Täter festgenommen werden. Er muss sich nunmehr wegen einer gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Reutlingen: Körperverletzung

Zu einer folgenschweren Körperverletzung kam es am Freitag gegen 22:00 Uhr in der Buslinie 4. Während dieser Busfahrt wurde ein 21-jähriger Reutlinger von einem bislang unbekannten Täter angesprochen und mit einem Kopfstoß niedergestreckt. Das Opfer musste anschließend in einem Klinikum behandelt werden, die Fahndung nach dem Täter verlief bislang erfolglos.

Pliezhausen (RT): Verkehrsunfall mit 3 Schwerverletzten

3 Schwerverletzte und ein Schaden von mehreren zehntausend Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich am Freitagabend gegen 22:55 Uhr auf der B 27 ereignete. Eine 27-jährige Fahrerin eines Opel Astra befuhr bei mäßigem Verkehr die B 27 in Richtung Stuttgart. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr diese zwischen der Einmündung der B 464 und der Anschlussstelle Walddorfhäslach auf einen 61-jährigen Fahrer eines VW Golf Plus auf, der ebenfalls auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Stuttgart unterwegs war. Durch die Kollision kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Böschung, überschlug sich einmal und kam auf dem Standstreifen auf den Rädern zum Stehen. Das Fahrzeug der 27-Jährigen geriet durch den Aufprall auf den linken Fahrstreifen, wo diese nach rechts gegenlenkte. Danach kam sie ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Böschung und überschlug sich. Das Fahrzeug kam an der Böschung auf dem Dach zum Liegen. Durch den Unfall wurden der 61-Jährige sowie seine 56-jährige Mitfahrerin schwer verletzt. Auch die 27-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt. Alle Personen wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht. Die B 27 musste während der Unfallaufnahme bis gegen 01:00 Uhr komplett gesperrt werden. Im Einsatz waren neben Einsatzkräften der Polizei, 3 Rettungswagen, 1 Notarzt sowie die Freiwillige Feuerwehr Walddorfhäslach mit 23 Mann und die Feuerwehr Reutlingen mit 5 Mann. Die Feuerwehr wurde zur Ausleuchtung und Reinigung der Fahrbahn eingesetzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Weiterhin wurde bei der 27-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt.

Metzingen (RT): Keine Verletzten bei Verpuffung

Am Freitagabend, gegen 18 Uhr kam es in Metzingen, in der Friedrichstraße zu einer Verpuffung in einer Kaffeerösterei. Nach den ersten Erkenntnissen muss von einem technischen Defekt an einer Röstmaschine ausgegangen werden. Glücklicherweise gab es keine Verletzten bei der Verpuffung und auch am Gebäude entstand kein Schaden. Da das Ausmaß des Unglücks zunächst nicht absehbar war, rückte die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 25 Feuerwehrleuten an. Neben der Polizei war auch der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Münsingen (RT): Pkw selbständig in Vorzelt gefahren

Zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall kam es am Samstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, im Bereich des Segelflugplatzes Eisberg in Münsingen. Ein alkoholisierter Besitzer eines Pkw Opel, welcher seinen Pkw im Rahmen des dortigen Opeltreffens unter dem Motto "Opel meets Airport" ordnungsgemäß geparkt hatte, entschied sich, in seinem Fahrzeug zu schlafen. Durch einen unglücklichen Umstand kam er vermutlich an den Schalthebel und da die Handbremse des Pkw nicht angezogen war, setzte sich das ungesicherte Fahrzeug in Bewegung. Nach ca. 10 Metern kam der Pkw in einem Vorzelt eines Wohnanhängers zum Stehen. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt, da sich in dem Vorzelt ein Dreimannzelt befand, in welchem zwei Personen schliefen. Der Opel kam in einem Abstand von wenigen Zentimetern vor dem Dreimannzelt zum Stehen. Am Vorzelt und am Wohnanhänger entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Der unfallverursachende Pkw blieb unbeschädigt, der Fahrer unverletzt.

Filderstadt (ES): Unter Drogeneinfluss Unfall verursacht, auf Unfallbeteiligten zugefahren und im Anschluss abgehauen

Ein 20-jähriger französischer Lenker eines Renault parkte am Freitagabend gegen 20:45 Uhr in der Echterdinger Straße sein Fahrzeug rückwärts aus und prallte gegen einen stehenden Pkw BMW eines 20-Jährigen. Nachdem der geschädigte BMW-Lenker zu erkennen ergab, dass er die Polizei verständigen wird, setzten sich der französische Fahrzeuglenker zusammen mit seinem 22-jährigen Beifahrer wieder in ihren Pkw Renault und flüchteten von der Unfallstelle. Beim Zurücksetzen musste der 20-jährige Geschädigte BMW-Lenker sowie sein Mitfahrer sich mit einem Sprung zur Seite retten, um nicht von dem Renault erfasst zu werden. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der französische Renault kurz vor der BAB A8 von einer Streifenbesatzung angehalten werden. Nachdem der 20-jährige französische Lenker offensichtlich unter Drogeneinfluss stand, musste sich dieser einer Blutentnahme unterziehen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnte noch ein Joint aufgefunden werden, welcher dem 22-Jährigen ebenfalls französischem Beifahrer zugeordnet werden konnte. Durch die zuständige Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 600 Euro angeordnet.

Hochdorf (ES): Nach Verkehrsunfall von der Unfallstelle und der Polizei geflüchtet

Am Samstag, 03:40 Uhr wurde im Rahmen einer Fahndung nach einer Verkehrsunfallflucht im Bereich Ludwigsburg die 27-jährige Unfallverursacherin von einer Streifenbesatzung im Bereich der Panoramastraße in Hochdorf angetroffen und zunächst angehalten. Die unkooperative 27-Jährige setzte jedoch die Fahrt fort und entzog sich der polizeilichen Kontrolle. Bei der anschließenden Verfolgung wurde die Audi-Lenkerin zunächst aus den Augen verloren. Kurze Zeit später konnte die 27-Jährige zu Fuß im Bereich der Panoramastraße festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Nachdem die Festgenommene den polizeilichen Weisungen keine Folge leistete und sie sich immer wieder sperrte, mussten letztendlich Handschließen angelegt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Durch das zuständige Gericht wurden eine Blutentnahme sowie die Beschlagnahme des Führerscheines angeordnet. Der Pkw Audi selbst konnte bislang noch nicht aufgefunden werden. Die 27-Jährige muss nunmehr mit einem Strafverfahren rechnen.

Nürtingen (ES): Unberechtigt in einem Einfamilienhaus aufgehalten

Am Freitag gegen 15:20 Uhr ging die 48-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Schellingstraße in das Untergeschoß, um Holz heraufzuholen. Die 48-Jährige vernahm zunächst Schritte. Nachdem ihr Zuruf erwidert wurde, ging die Bewohnerin wieder nach oben und verständigte ihre Tochter, welche sich zu diesem Zeitpunkt im Obergeschoß aufhielt. Beide Bewohnerinnen verließen das Gebäude und schauten im Garten nach. Durch eine offenstehende Türe riefen die Bewohner nochmals in das Untergeschoß. Daraufhin kam eine 44-jährige Person mit russischer Abstammung aus dem Gebäude. Nachdem die 48-jährige Bewohnerin die Person vom Gelände verwies und ihm mitteilte, dass sie die Polizei informieren werde, entfernte sich der 44-Jährige vom Grundstück. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 48-Jährige in einer nahe gelegenen Flüchtlingsunterkunft vorläufig festgenommen werden. Wie sich zwischenzeitlich herausstellte, war die Türe zum Gebäude nicht verschlossen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals eindringlich darauf hin, dass sämtliche Fenster und Türen auch bei lediglich kurzfristiger Abwesenheit am besten verschlossen zu halten sind. Weitere Ermittlungen zu diesem Vorfall dauern an.

Ostfildern-Nellingen (ES): Fahrzeuge beschädigt - großer Sachschaden

Ein Schaden von ca. 20.000 Euro ist bei einer Sachbeschädigung in der Nacht von Freitag auf Samstag in einem Autohaus in der Robert-Bosch-Straße entstanden. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte wahllos insgesamt 5 Fahrzeuge und ein Glasfenster des Autohauses mit einem Stein. Bei den Autos wurden jeweils die Frontscheiben eingeschlagen. Das Polizeirevier Filderstadt sucht nun Zeugen des Vorfalles, die sich unter Tel. 0711/70913 melden können.

Tübingen (TÜ): Auseinandersetzung an Diskothek - 3 Leichtverletzte

Vor einer Diskothek in der Reutlinger Straße kam es am Freitagabend gegen 23:45 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer 8-köpfigen Personengruppe und dem dortigen Sicherheitspersonal. Der Gruppe wurde der Einlass in die Disco verwehrt, weswegen es zunächst zu verbalen Streitigkeiten kam. In der Folge wurde die Gruppe von der Örtlichkeit verwiesen weshalb es anschließend zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Dabei wurden 1 Türsteher und zwei Beteiligte aus der Gruppe leicht verletzt.

Rückfragen bitte an:

Peter Buckenmaier, Polizeiführer vom Dienst

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: