Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Exhibitionist, Unfälle mit Radfahrern, Geglückte Rettungsaktion, Unwetter, Mehrere Verkehrsunfälle und Einbrüche, Brand im Keller, Falsche Kennzeichen

Reutlingen (ots) - Metzingen (RT): Exhibitionist gesucht

Das Polizeirevier Metzingen bittet unter Telefon 07123/924-0 nach Hinweisen zu einem Exhibitionisten, der am Dienstagnachmittag in der Nürtinger Straße sein Unwesen getrieben hat. Zwei zehnjährige Mädchen waren gegen 16.15 Uhr auf einem Fußweg in der Nähe eines Einkaufsmarktes unterwegs. Hierbei fiel ihnen ein auf dem Boden sitzender Mann auf, der seine Hose ausgezogen und neben sich abgelegt hatte. Während die Kinder an ihm vorbeigingen, manipulierte der Unbekannte an seinem Geschlechtsteil. Sie konnten eine sehr detaillierte Personenbeschreibung des Sittenstrolches abgeben: Der Mann ist etwa 65-70 Jahre alt, sehr ungepflegt und dick. Er hat eine starke Körperbehaarung insbesondere am Bauch und an den Beinen sowie eine gebräunte Haut. Zudem hat er kurze, graue und fettige Haare. Der Gesuchte trägt einen Mehrtagebart. Am Oberkörper trug er einen gestreiften Pullover oder T-Shirt. Die ausgezogene Hose war dunkel. (ms)

Pfullingen (RT): Zwei Radfahrer gestürzt

Ein Verkehrsunfall mit zwei Radfahrern hat sich am Dienstagabend in Pfullingen ereignet, bei dem ein älterer Mann schwer verletzt worden ist. Ein zehnjähriger Junge befuhr mit seinem Mountainbike kurz vor 18 Uhr die Bismarckstraße in Richtung Römerstraße. Ein nachfolgender 81-jähriger Pedelecfahrer überholte das radelnde Kind und fuhr aus bislang ungeklärter Ursache mit dem Vorderrad gegen das Pedal vom Fahrrad des Jungen. Der Senior stürzte über den Lenker auf die Straße und erlitt schwere Verletzungen. Der Zehnjährige kippte zur Seite und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Der Bub wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. (ms)

Dettingen an der Erms/Bad Urach/Hülben (RT): Unwetter im Ermstal

Am späten Dienstag ist eine Unwetterfront vom Reutlinger Norden über Metzingen in Richtung Ermstal gezogen. Von etwa 23 Uhr bis 01.30 Uhr hielt sich über den Gemeinden im Ermstal das starke Unwetter hartnäckig. Aufgrund des langanhaltenden Starkregens liefen mehrere Keller voll. Die Feuerwehren zählten etliche Einsätze und bekamen von Abteilungen aus der näheren Umgebung Unterstützung. Die B 28 war Höhe Dettingen stellenweise bis zu sechzig Zentimeter hoch überspült. Ein Fahrzeug blieb im dortigen Bereich liegen und musste geborgen werden. Die Polizei sperrte die Bundesstraße auf dem betreffen Teilstück für etwa eineinhalb Stunden. Bei den Albaufstiegen nahe Dettingen und Bad Urach kam es aufgrund gelöster Erdmassen und Geröll zu Behinderungen. Die Hülbener Steige bei Dettingen wurde einseitig für den Verkehr gesperrt. Ein von Jugendlichen organisiertes Fest bei Hülben, mit rund einhundert Teilnehmern, wurde vorsorglich abgebrochen. Zur Auflösung der Festivität riefen die Verantwortlichen die Polizei hinzu. In Eigenregie organisierten die Jugendlichen einen sicheren Heimtransport durch die Eltern. Der Polizei wurden bislang keine unwetterbedingten größeren Sachschäden und keine Personenschäden gemeldet. (sh)

Wendlingen (ES): Verunglückten älteren Mann gerettet

Ein verunglückter älterer Mann ist am Dienstagabend in Wendlingen von Feuerwehrkräften, hilfsbereiten Passanten und Polizisten aus einer misslichen Lage gerettet worden. Der 80-Jährige musste gegen 18.45 Uhr an einem Gebüsch in der Fabrikstraße seine Notdurft verrichten. Hierbei trat er an einem Abhang versehentlich zu weit nach vorne, stürzte mehrere Meter weit die Böschung hinunter und blieb im Dornengestrüpp oberhalb eines kleinen Flüsschens hängen. Ein aufmerksamer Gast eines nahegelegenen Biergartens hörte den Sturz und eilte gleich zu Hilfe. Da er trotz Unterstützung seiner Begleiter dem Verunglückten nicht helfen konnte, setzte er einen Notruf ab. Den kurz darauf eintreffenden Polizeibeamten und den ersten Feuerwehrkräften gelang es ebenfalls noch nicht dem Senior zu helfen. Selbst unter Zuhilfenahme einer Leiter, eines Seils und Rettungsversuchen von unten, von der Lauter aus, konnte sich der 80-Jährige nicht befreien. Unter großer Kraftaufwendung wurde dann eine "Menschenkette gebildet" und es gelang den Helfern, den Verunglückten aus den Dornen zu befreien und dem Rettungsdienst zu übergeben. Zur Versorgung seiner zahlreichen blutenden Wunden wurde der Mann ins Krankenhaus gefahren. (ms)

Filderstadt (ES): Vorfahrt nicht beachtet

Da sie die Vorfahrt nicht beachtete, hat eine Autofahrerin am späten Dienstagnachmittag einen Verkehrsunfall in Sielmingen verursacht. Die 63-Jährige befuhr gegen 17.30 Uhr mit ihrem Toyota die Hindenburgstraße. An der Kreuzung mit der Sielminger Hauptstraße hielt sie zunächst an. Ohne auf den Verkehrsfluss zu achten, fuhr die Frau los und ein vorfahrtsberechtigter 32-jähriger VW Golflenker musste, um eine Kollision zu vermeiden, ausweichen. Der Pkw des Mannes krachte in den verkehrsbedingt im Begegnungsverkehr stehenden Skoda eines 38-Jährigen. Dieser verspürte anschließend leichte Nackenschmerzen. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 7000 Euro. (ms)

Ostfildern (ES): Einbrecher unterwegs

Ein Einbrecher ist im Laufe des Dienstags im Scharnhauser Park am Werk gewesen und hat Bargeld im Wert von mehreren Hundert Euro erbeutet. Der Unbekannte hebelte in der Zeit zwischen elf Uhr und 19 Uhr das gekippte Küchenfester eines Reihenhauses im Willi-Baumeister-Weg, an dem der Rollladen zur Hälfte heruntergelassen war, auf. Anschließend stieg er ins Innere und durchsuchte sämtliche Räume. Nach derzeitigem Ermittlungsstand nahm der Unbekannte einen Geldbeutel mit Euros und Geld in chinesischer Währung (Renminbi) mit. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf zirka 300 Euro. Der Polizeiposten Ostfildern hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/34169830 um Zeugenhinweise beziehungsweise Angaben nach dem Verbleib des chinesischen Geldes. (ms)

Neuhausen (ES): Frontal gegen die Hauswand gefahren

Ein spektakulärer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagnachmittag kurz nach 17 Uhr in Neuhausen ereignet, bei dem die Fahrt einer älteren Fahrerin an einer Hauswand endete. Die 91-Jährige befuhr mit ihrem VW Golf die Burgstraße bergab. Kurz vor der Einmündung der Bäderstraße kam sie zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte mit ihrem Pkw an einer Steinmauer. Im weiteren Verlauf beschleunigte sie und bog nach links in die Kesslerstraße ab. An der Einmündung fuhr die Seniorin zunächst gegen eine kleinere Verkehrsinsel bis sie schließlich frontal gegen das Haus prallte. Die Fahrerin zog sich nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu. Zur Behandlung wurde sie vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden an dem alten Golf wird auf 1500 Euro geschätzt. Die Höhe des Schadens an dem Gebäude steht noch nicht fest. (ms)

Kirchheim (ES): Brand im Keller eines Reihenhauses

Ein Schaden in Höhe von zirka 40.000 Euro ist bei einem Kellerbrand am Dienstagmittag im Kirchheimer Habichtweg entstanden. Gegen 13.20 Uhr ist im Keller eines Reihenmittelhauses ein sich im Betrieb befindlicher Ablufttrockner in Brand geraten. Die Flammen griffen auf mehrere in dem Raum gelagerte Gegenstände über. Der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann ausgerückt war, konnte den Brand rasch löschen. Durch die starke Rauchentwicklung waren die Wohnräume anschließend nicht mehr bewohnbar. Vorsorglich war der Rettungsdienst mit einem Wagen vor Ort aus, musste aber niemanden versorgen. (ms)

Neckartailfingen (ES): Auf Rechnung folgt Strafanzeige

In der Nacht zum Mittwoch ist die Polizei zu einer Streitigkeit gerufen worden. Ein Mitarbeiter eines Automobilclubs verständigte gegen Mitternacht die Polizei. Er hatte zuvor den liegengebliebenen Volvo eines Clubmitglieds vom "Echterdinger Ei" bis zu einer Adresse in Neckartailfingen geschleppt. Weil das Clubmitglied binnen weniger Tage bereits zum vierten Mal den Abschleppdienst beanspruchte, stellte der Mitarbeiter die erneute Serviceleistung in Rechnung. Dies wollte das Clubmitglied nicht akzeptieren, weshalb zur Klärung die Polizei hinzugerufen wurde. Kurz vor dem Eintreffen des Streifenwagens entfernte der 46 Jahre alte Volvo-Lenker die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen und versteckte diese. Schnell stellte sich heraus, dass die Kennzeichen auf ein anderes Fahrzeug als den Volvo ausgegeben und vermutlich geklaut waren. Tatsächlich war der Pkw seit mehreren Wochen stillgelegt und auch nicht versichert. Als der 46-Jährige bemerkte, dass man ihm auf die Schliche gekommen war, versuchte er zu flüchten und baute sich gegenüber einem Polizeibeamten bedrohlich auf. Der renitente Mann wurde überwältigt und vorübergehend in Gewahrsam genommen. Neben den finanziellen Auswirkungen der wiederholten Abschleppaktion sieht er nun auch den Folgen einer Strafanzeige wegen Urkundenfälschung entgegen. (sh)

Esslingen (ES): Gegen geparktes Fahrzeug gefahren

Am frühen Mittwoch ist in der Mittleren Beutau ein alkoholisierter Autofahrer gegen einen geparkten Pkw gefahren. Der Unfall ereignete sich gegen 01.45 Uhr. Der 42 Jahre alte Lenker eines VW Passat kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten VW Polo. Dieser wurde bei dem Unfall stark beschädigt und gegen eine Mauer geschoben. Als der Unfallfahrer nach dem Zusammenprall von Anwohnern angesprochen wurde, fuhr dieser in Richtung Stadtmitte davon. Verschiedene Anrufer meldeten den Unfall der Polizei, darunter auch der Passat-Lenker selbst. Eine Polizeistreife suchte den 42-Jährigen zuhause auf. Weil der Mann alkoholisiert war, folgten eine Blutentnahme und die Beschlagnahme seines Führerscheins. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (sh)

Wendlingen (ES): Radfahrer zusammengeprallt

Am Dienstagabend sind auf dem Radweg am Neckar zwei Radfahrer zusammengeprallt. Der Unfall ereignete sich gegen 19.30 Uhr unweit der Fischerhütte Wendlingen. Zwei Radfahrer waren nebeneinander von Wernau in Richtung Wendlingen geradelt. Als eine 52 Jahre alte Radfahrerin entgegenkam, wollte einer der beiden Männer mehr Platz schaffen und zur Seite fahren. Fataler Weise kam der 22-Jährige dabei aber zu Fall und unmittelbar vor der Radfahrerin zum Liegen. Daraufhin stürzte auch die Frau. Mit leichten Verletzungen wurden die Gestürzten vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. (sh)

Altbach (ES): Elektroschrott geklaut

Am Dienstagabend durchstöberten in der Industriestraße drei zunächst unbekannte Männer auf dem umzäunten Gelände eines Unternehmens zur Entsorgung von Elektro- und Elektronikschrott mehrere Gitterboxen. Als Zeugen dies bemerkten und gegen 21.40 Uhr die Polizei verständigten, kletterten die Diebe über den Zaun und versteckten das erbeutete Diebesgut in einer Hecke. Auf Fahrrädern fuhr das Trio Richtung Zell davon. Die Polizei nahm in den Bereichen Im Ghai und Entennest drei 25, 32 und 45 Jahre alte Tatverdächtige fest. Die aus dem Iran stammenden Männer führten teilweise gebrauchte Elektrogeräte bei sich. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer auf freien Fuß gesetzt. (sh)

Ostfildern (ES): In Gaststätte eingebrochen

Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in eine Gaststätte am Sportgelände An der Akademie in Nellingen eingebrochen. Vergeblich mühten sie die Diebe an der Terrassentür und stemmten schließlich ein Fenster auf. In der Gaststätte durchsuchten die Einbrecher mehrere Schubladen. Zwei im Thekenbereich gelagerte Tablet-PC nahmen die Gauner mit. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (sh)

Rückfragen bitte an:

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: