Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Kind von Auto erfasst, Verkehrsunfälle mit Verletzten, Diebstahl von BMW, Unfallflucht, Einbruch, Verdächtiger Anrufer

Reutlingen (ots) - Kind vor Auto gelaufen

In der Bismarckstraße ist am Montag ein Kind direkt vor ein Auto gelaufen. Der Unfall ereignete sich gegen 13.30 Uhr auf Höhe Landratsamt. Der Zehnjährige war in Begleitung seiner Oma auf dem Nachhauseweg. An der Ecke zur Aulberstraße bemerkte der Junge, dass er in der nahen Schule etwas vergessen hatte. Postwendend machte der Junge kehrt und sprang zwischen zwei geparkten Pkw hindurch auf die Bismarckstraße. Dort wurde der eifrige Schüler von einem herannahenden Opel Zafira umgeschubst. Der Junge hatte großes Glück, dass die 33 Jahre alte Fahrerin viel langsamer als erlaubt und so reaktionsschnell unterwegs war. Der Junge erlitt nach derzeitigem Stand lediglich Schürfungen. Um allen Eventualitäten vorzubeugen, wird er höchstwahrscheinlich eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus verbleiben. (sh)

Münsingen (RT): Frau bei Unfall schwer verletzt

Eine Autofahrerin hat bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen so schwere Verletzungen erlitten, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Ein 31-Jähriger befuhr mit seinem Sattelzug kurz nach 6.30 Uhr die B 465 von Frankenhofen herkommend in Richtung Bremelau. Kurz vor der Kreisgrenze gab es an der Zugmaschine einen kapitalen Motorschaden, wodurch das Motorenöl austrat und es zu einer starken Rauchentwicklung und letztendlich zu einem Motorbrand kam. Das Fahrzeug hatte weit über 600.000 km hinter sich. Eine dem Sattelzug nachfolgende 60-jährige Skodalenkerin verringerte trotz der Sichtbehinderung nicht ihre Geschwindigkeit und krachte kurz nach der Kreisgrenze mit hoher Wucht gegen den Auflieger des Lkw. Der 31-Jährige fuhr zunächst kurz weiter, da er von dem Aufprall nichts mitbekommen hatte. Die Frau musste nach einer notärztlichen Erstversorgung in die Klinik geflogen werden. Der Lkw-Lenker erlitt einen Schock und musste vom Rettungsdienst zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gefahren werden. Zum Löschen des Brandes und zum Abstreuen beziehungsweise zur Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr an der Unfallstelle. Weiterhin kamen Mitarbeiter der Straßenmeisterei zur Unterstützung vor Ort. Die Bundesstraße musste bis kurz vor neun Uhr voll gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf 7000 Euro geschätzt. (ms)

Esslingen (ES): Schwarzer BMW gestohlen (Zeugenaufruf)

Ein schwarzer BMW 750i Langversion ist am Wochenende aus dem Stadtteil Zollberg gestohlen worden. Das Fahrzeug war zwischen Sonntagmittag 14 Uhr bis Montagmorgen acht Uhr in der Mutzenreisstraße vor einer Garage geparkt. Das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen ES-LI 770, Baujahr 2008, hat einen Zeitwert von etwa 25.000 Euro. Zeugenhinweise beziehungsweise Angaben nach dem Verbleib des gestohlenen BMW werden an den Polizeiposten Oberesslingen unter der Telefonnummer 0711/3105768-10 erbeten. (ms)

Aichtal (ES): Schaden angerichtet und abgehauen (Zeugenaufruf)

Hoher Sachschaden ist am Sonntag bei einem Unfall auf einem Parkplatz beim Sportgelände in Aich hinterlassen worden. Der Unfall ereignete sich während eines Turniers der Fußball-D-Jugend zwischen 12.30 Uhr und 17.30 Uhr, auf einer zum Parkplatz umgewandelten Wiese oberhalb des Sportgeländes im Heideweg. Ein unbekannter Fahrzeuglenker verursachte beim Ein- oder Ausparken an einer geparkten Mercedes-Benz V-Klasse Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Nürtingen (Tel. 07022/92240) entgegen. (sh)

Mössingen (TÜ): In Grundschule eingebrochen

Unbekannte sind bereits von Freitag auf Samstag in eine Grundschule einer Fördereinrichtung für Menschen mit Behinderungen in der Straße In Rosenbenz eingedrungen. Die Tat wurde am Montag der Polizei gemeldet. Im Lehrerzimmer stemmten die Diebe mehrere Spinde und Schränke auf. Auch verschiedene Klassenzimmer wurden auf der Suche nach Stehlbarem betreten. Da in Schulen generell keine lohnenswerten Wertsachen aufbewahrt werden, blieb der Diebeszug ohne Erfolg. Unerkannt aber mit leeren Händen sind die Diebe entkommen. Der hinterlassene Sachschaden beträgt etwa 4.000 Euro. (sh)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Vier Verletzte bei Zweiradunfall

Drei leicht verletzte Personen und eine Schwerverletzte sind die traurige Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag ereignet hat. Eine 67 Jahre alte Radfahrerin fuhr gegen 15.20 Uhr vom Neckartalradweg aus Richtung Tübingen auf die Kusterdinger Straße (K 6903) ein. Dabei nahm die Radfahrerin einem auf der K 6903 unterwegs gewesenen 17 Jahre alten Lenker eines Leichtkraftrads die Vorfahrt. Der Lenker einer Aprilia konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit der vor ihm einfahrenden Radfahrerin zusammen. Der Aprilia-Fahrer und sein 18 Jahre alter Mitfahrer wurden gegen eine am Straßenrand gestandene 54 Jahre alte Radfahrerin geschleudert. Die beiden Biker sowie die wartende Radfahrerin erlitten leichte Verletzungen und wurden in einer Klinik ambulant versorgt. Die 67 Jahre alte Radfahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Rekonstruktion des Unfallherganges wurde auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Der Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. (sh)

Tübingen (TÜ): Verdächtige Anrufe erhalten

Eine junge Tübingerin ist zwischen Freitag und Montag öfters von einem unbekannten Mann angerufen worden. Der Unbekannte rief ein paar Mal auf dem Mobiltelefon der 17-Jährigen an. Als der Anrufer am Montag per Messenger auch noch sein Kommen ankündigte, um angebliche Ware zu liefern, hielt es die Jugendliche nicht mehr aus und bat die Polizei um Hilfe. Wie sich schnell heraus stellte, war der Anrufer ein Fischhändler. Aufgrund eines Zahlendrehers in der notierten Telefonnummer eines Kunden, hatte der Händler versehentlich bei der Jugendlichen angerufen. Nachdem der Irrtum entdeckt war, hörten die telefonischen Belästigungen bei der Jugendlichen schlagartig auf. Ebenso schnell fanden der Händler und der tatsächliche Kunde zueinander. (sh)

Rückfragen bitte an:

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: