Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Betrunkene Verkehrsteilnehmer, Schlägereien, Einbrüche, Zündelnde Jugendliche erwischt

Reutlingen (ots) - Metzingen (RT): Medizinischer Notfall hinterm Steuer (Zeugenaufruf)

Wegen eines medizinischen Notfalls ist am Sonntag ein 66 Jahre alter Autofahrer bei Metzingen von der Straße abgekommen. Der Unfall ereignete sich gegen 11 Uhr im Bereich der Auffahrt von der Auchtertstraße auf die B 28 in Richtung Bad Urach. Kurz vor Beginn des Beschleunigungsstreifens kam der Lenker eines VW Golf von der Fahrbahn ab, fuhr quer über die B 28 und stieß mit einem vorbeigefahrenen Skoda Octavia einer 41-Jährigen zusammen. Der VW kam an der Mittelleitplanke zum Stehen. Die Skoda-Lenkerin konnte ihr Fahrzeug sicher am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand bringen. Eine bislang unbekannte Unfallzeugin erkannte den medizinischen Notfall und reagierte goldrichtig. Bis zum Eintreffen des Notarztes führte die Helferin lebensrettende Wiederbelebungsmaßnahmen durch. Die Polizei bittet die unbekannte Helferin, sich als Zeugin zur Verfügung zu stellen (Polizeirevier Metzingen, Tel. 07123/924-0). Der 66-Jährige befindet sich zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus. Der VW Golf wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. (sh)

Trochtelfingen (RT): Unachtsam gewesen und schwer verletzt

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist am Sonntag kurz nach 11 Uhr eine junge Autofahrerin zwischen Engstingen-Haid und Trochtelfingen von der Bundesstraße (B 313) abgekommen. Die Lenkerin eines VW Lupo war in Richtung Haid unterwegs, als sie in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Ruckartig lenkte die VW-Lenkerin dagegen, wodurch der Kleinwagen ins Schleudern geriet. Der VW landete in einem Entwässerungsgraben und prallte wuchtvoll gegen ein Entwässerungsrohr aus Beton. Dabei verletzte sich die 19-Jährige schwer. Ein Rettungshubschrauber brachte die Verletzte in ein Krankenhaus. Am nicht mehr fahrbereiten VW entstand ein Schaden von etwa 1.600 Euro. (sh)

Kirchheim unter Teck (ES): Motorradfahrer übersehen

Am Sonntagabend ist bei einem Verkehrsunfall ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 19.45 Uhr auf der B 297 zwischen Kirchheim und der Anschlussstelle Autobahn. Kurz nach der Einmündung der Lenninger Straße wechselte eine 27 Jahre alte Lenkerin eines VW vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Dabei übersah die VW-Lenkerin einen dort gefahrenen Motorradlenker. Der 21-Jährige bremste seine Kawasaki scharf ab, kam zu Fall und prallte gegen die Leitplanke. Zu einer Berührung zwischen Motorrad und dem VW war es nicht gekommen. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur Behandlung und stationären Beobachtung über Nacht in ein Krankenhaus. Das Motorrad musste geborgen werden. Der Sachschaden beträgt etwa 8.000 Euro. (sh)

Leinfelden-Echterdingen (ES): In Kreuzung gerutscht

Am Sonntagnachmittag ist bei einem Verkehrsunfall im Siebenmühlental ein Radfahrer schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 17.45 Uhr in der Nähe der Schlösslesmühle. Der 24 Jahre alte Mountainbiker übersah an der Kreuzung eines Verbindungsweges mit der Alten Poststraße einen vorfahrtberechtigten Autofahrer. Der Biker bremste stark und geriet auf der verdreckten Fahrbahn ins Rutschen. Der 19 Jahre alte Fahrer eines BMW leitete eine Vollbremsung ein, konnte einen Zusammenprall mit dem Radfahrer aber nicht verhindern. Mit mehreren Frakturen wurde der Radfahrer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt etwa 2.500 Euro. (sh)

Kirchheim (ES): Hochzeitsgeschenke bei Einbruch entwendet

In eine Gaststätte in der Alte Weilheimer Straße ist am Sonntagmorgen eingebrochen worden. Ein bislang unbekannter Täter stieg in der Zeit zwischen zwei Uhr und elf Uhr über ein Fenster an der Gebäuderückseite in die Lokalität. Der Einbrecher entwendete mehrere Geldgeschenke in bislang unbekannter Höhe einer Hochzeitsfeier, die am Abend stattfand. Weiterhin brach er eine Kellertür auf und nahm etwa zehn Flaschen hochwertiger Spirituosen im Wert von zirka 500 Euro mit. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. (ms)

Kirchheim (ES): In Schlangenlinien unterwegs

Eine stark betrunkene Autofahrerin ist am Montagmorgen von der Polizei in Nabern aus dem Verkehr gezogen worden. Die 67-Jährige fiel durch ihre unsichere Fahrweise gegen 6.45 Uhr in der Neue Straße auf. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich sehr schnell heraus, warum sie in Schlangenlinien unterwegs war. Sie hatte im Laufe der Nacht erheblich zu tief ins Glas geschaut. Ein Test ergab einen Wert von rund zwei Promille bei der Fahrerin. Nach einer Blutentnahme musste die Frau ihren Führerschein abgeben. (ms)

Reichenbach (ES): Jugendlicher Unfug

Zwei Jungs im Alter von 15 und 16 Jahren sind am frühen Montagmorgen beim Zündeln erwischt worden. Die Jugendlichen waren kurz vor 3.30 Uhr im Ortgebiet von Reichenbach unterwegs und haben mehrere Gelbe Säcke mit Feuerwerkskörpern angezündet. Die Täter waren in der Schorndorfer Straße, der Weinbergstraße sowie der Unterführung zur Silcherstraße am Werk. Hierbei wurden nicht nur die Säcke angezündet, sondern auch eine Parkbank der Gemeinde in Mitleidenschaft gezogen. Im Rahmen der Fahndung konnten die Jungs im Bereich Teckstraße in der Parkanlage zur Silcherstraße festgenommen werden. Beim Erkennen der Polizei wollten sie über die Wiese flüchten, wurden jedoch von den Beamten eingeholt. Bei dem 15-Jährigen wurden ein Feuerzeug sowie weitere Feuerwerkskörper aufgefunden. Beide wurden noch in der Nacht ihren Erziehungsberechtigten überstellt. Es entstand geringer Schaden. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Pkw-Aufbrecher konnten flüchten

Ein Autobesitzer hat am frühen Montagmorgen zwei Pkw-Aufbrecher auf frischer Tat erwischt. Diese konnten jedoch unerkannt flüchten. Der Mann beobachtete kurz vor 1.30 Uhr, wie sich zwei Personen an seinem vor dem Haus in der Rohrer Straße in Leinfelden abgestellten Porsche Cayenne zu schaffen machten. Diese hatten sich vermutlich mit einem falschen Schlüssel über die Beifahrertür Zutritt ins Innere des Fahrzeugs verschafft und eine darin liegende Handtasche entwendet. Als der Autobesitzer auf die Täter zu rannte, flüchtete das Duo in verschiedene Richtungen. Die Täter sind etwa 25 bis 30 Jahre alt und zirka 190 cm groß. Beide haben dunkle Haare und waren dunkel bekleidet. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Einbrecher unterwegs

Ein Tageswohnungseinbrecher ist am Sonntag in der Zeit von neun Uhr bis 20.40 Uhr in Echterdingen am Werk gewesen. Der Unbekannte hebelte ein gekipptes Fenster auf und konnte durch dieses in eine Wohnung in der Straße In den Gärtlesäckern einsteigen. In den Räumlichkeiten wurden sämtliche Schränke ausgeräumt. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Über eine Balkontür verließ der Einbrecher den Tatort. (ms)

Mössingen (TÜ): Heftiger Streit unter Asylbewerbern

Zwei junge Asylbewerber sind am Sonntagabend auf dem Gelände einer Unterkunft in der Buchenstraße in einen heftigen Streit geraten und haben sich gegenseitig Verletzungen zugefügt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen begann die Auseinandersetzung zwischen dem 17-jährigen Afghanen und dem 20-jährigen Mazedonier gegen 18.45 Uhr im Freien. Der Ältere versetzte dem Jüngeren einen Faustschlag, so dass dieser eine stark blutende Wunde erlitt. Der Jugendliche entfernte sich daraufhin. Kurze Zeit später kam er zurück und führte eine Axt mit sich. Mit dieser schlug er vermutlich mit der stumpfen Seite gegen den Kopf des Heranwachsenden. Beide mussten zur Behandlung ihrer Verletzungen durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Die Ermittlungen dauern an. (ms)

Mössingen (TÜ): Freilaufende Kuh festgehalten

Eine aufmerksame Autofahrerin hat sich am Sonntagmorgen um eine freilaufende Kuh in der Talheimer Steige gekümmert und bis zum Eintreffen des Besitzers festgehalten. Die 24-Jährige war gegen 8.30 Uhr in der Steige unterwegs und entdeckte im Gewann Tirental direkt neben der Fahrbahn das Tier. Die Frau hielt daraufhin an und meldete die Gefahr der Polizei. Die Beamten konnten den Tierhalter ermitteln, der sich sofort um seine Kuh kümmerte und sie auf die Weide zurückführte. Wie das Tier aus dem elektrischen Zaun ausbrechen konnte, ist nicht bekannt. (ms)

Kusterdingen (TÜ): Betrunkener Rollerlenker gestürzt

Schwere Verletzungen hat sich ein betrunkener Rollerlenker beim Sturz von seinem Fahrzeug am Sonntagabend erlitten. Der 58-Jährige befuhr kurz vor 18.30 Uhr den Verbindungsweg zwischen dem Jüdischen Friedhof und der K 6903 in Richtung Wankheim. Der Mann kam mit seinem Zweirad nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte zu Boden. In bewusstlosem Zustand wurde er von einem Zeugen angetroffen, welcher sofort die Rettungsdienste verständigte. Bis zu deren Eintreffen war er wieder etwas zu sich gekommen. Der Gestürzte erlitt mehrere Frakturen am Oberkörper und Gesichtsverletzungen, da er mit dem Kinn aufschlug und nur einen Halbschalenhelm trug. Der Verletzte musste in eine Klinik gebracht werden. (ms)

Gomaringen (TÜ): Heftige Auseinandersetzung

Leichte Verletzungen hat sich ein 54-Jähriger bei einer Auseinandersetzung am späten Sonntagabend im Außenbereich eines Hotels in der Bahnhofstraße zugezogen. Der Mann lief gegen 23.30 Uhr an einer dreiköpfigen Gruppe vorbei und setzte sich zunächst zu ihnen. Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten die Personen in Streit und ein 28-Jähriger stieß den 54-Jährigen zu Boden. Dieser ging anschließend zunächst nach Hause und verständigte von dort aus die Polizei. Die Beamten konnten das Trio als Hotelgäste ermitteln und die Personalien des Täters feststellen. Alle Beteiligten hatten Alkohol getrunken. (ms)

Ammerbuch (TÜ): Irregeleitet durch Navi

Die Anweisungen seines eigenen Navigationsgerätes sind einem 18-jährigen Autofahrer am Sonntag in Altingen zum Verhängnis geworden. Gegen 11.30 Uhr war der Lenker eines Audi auf der Böblinger Straße unterwegs und beabsichtigte Höhe Bahnhof der abbiegenden Vorfahrtsstraße in die Schwedenstraße zu folgen. Spontan errechnete das Navigationsgerät eine alternative Route und dirigierte den Audi-Lenker stattdessen geradeaus in die Römerstraße. Der 18-Jährige reagierte spontan auf die Anweisung und übersah beim Abbiegen einen aus der Schwedenstraße herangefahrenen 22 Jahre alten Mercedes-Lenker. Bei dem Zusammenstoß wurden sowohl der Audi als auch die Mercedes-Benz GLK schwer beschädigt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (sh)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: