Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Einbrüche, Brand, Streitigkeit, Widerstand

Reutlingen (ots) - Sozius bei Sturz schwer verletzt

Ein 23-jähriger Mitfahrer ist am frühen Samstag bei einem Motorradunfall schwer verletzt worden. Der 24 jährige Harley-Fahrer befuhr gegen 02.00 Uhr die Metzgerstraße und bog in die Krämerstraße ab. Dort stürzte er. Hierbei zog er sich Schürfwunden zu. Sein 23-jähriger Sozius erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Zweiradfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Noch vor der Blutentnahme wurde sein Führerschein auf dem Weg ins Krankenhaus beschlagnahmt.

Pfullingen (RT) - Nach Unfall droht Führerscheinentzug

Da bei einer 19 Jährigen Alkoholeinfluss festgestellt wurde und sie zudem einräumte, Marihuana konsumiert zu haben, ermitteln Beamte des Polizeireviers gegen sie. Am Samstagmorgen, kurz nach Mitternacht, hatte die junge Frau in der Arbachstraße beim Ausparken einen anderen Wagen beschädigt, wobei ein Sachschaden von etwa 2500 Euro entstand. Als die Beamten daraufhin die Pfullingerin überprüften, stellten sie fest, dass sie alkoholisiert war. Zudem gab sie zu, mehrfach an einem Joint gezogen zu haben. Daher wurde eine Blutprobe entnommen. Dieses Ergebnis wird auch Auswirkungen auf den bevorstehenden Führerscheinentzug haben.

Lichtenstein (RT) - Beim Überholen Gegenverkehr gefährdet (Zeugenaufruf)

Am Freitagabend, gegen 22.45 Uhr, ist auch die Besatzung eines Streifenwagens von einem Motorradfahrer gefährdet worden, welcher zwischen Lichtenstein-Holzelfingen und Engstingen mehrere Fahrzeuge auf der L 387 überholte. Der Streifenwagen, welcher in Richtung Holzelfingen unterwegs war, musste eine Vollbremsung einleiten, um nicht mit dem 23-jährigen Ducati-Fahrer zu kollidieren. Die Beamten wendeten sofort und konnten den aus St. Johann stammenden Zweiradfahrer in Engstingen stoppen. Zeugen des Überholvorgangs werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/9918-0 beim Polizeirevier in Pfullingen zu melden.

Gomadingen (RT) - Fahndungsmaßnahmen nach Einbruchsversuch

Mehrere Streifenwagen und die Besatzung eines Polizeihubschraubers suchten am Freitagmittag, gegen 14.00 Uhr, nach zwei Männern, welche zuvor in ein Haus einbrechen wollten. Sie hatten mit einem Stein die Scheibe eines Einfamilienhauses eingeschlagen, als der 58 jährige Bewohner mit seinem Auto nach Hause kam. Noch bevor die Beiden ins Gebäude gelangen konnten, flüchteten sie zu Fuß über die angrenzenden Wiesen. Beide Männer waren etwa 30 Jahre alt, einer trug eine weiße, der andere eine graue Jogginghose. Zeugen beschrieben sie als Südosteuropäer. Die Fahndung nach beiden Männern verlief ohne Erfolg.

Münsingen (RT) - Radfahrer verstorben

Ein 67-jähriger Radfahrer ist am Freitagmittag vermutlich an den Folgen eines Schwächeanfalls gestorben. Der aus Rottenburg stammende Zweiradfahrer war zusammen mit seiner Ehefrau auf einer Radtour, als er in der Quellstraße gegen 15.30 Uhr zur Seite kippte. Ersthelfer und ein Notarzt versuchten ihn zu reanimieren. Er verstarb vor Ort. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei und eines Arztes ergaben, dass er an den Folgen einer Überbelastung starb. Ein Unfalltod wurde ausgeschlossen.

Münsingen (RT) - Fahrzeugbrand

Durch ein brennendes Auto ist am Freitagmittag auch ein Schuppen beschädigt worden. Gegen 16.30 Uhr stellte eine 54 Jährige fest, dass es aus ihrem gerade geparkten VW rauchte. Kurze Zeit später schlugen die ersten Flammen aus dem Motorraum, weshalb sie umgehend die Feuerwehr alarmierte. Bis zum Eintreffen der Wehrmänner versuchten Polizisten vergeblich den Fahrzeugbrand mit einem Feuerlöscher einzudämmen. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell abgelöscht, allerding wurde ein nahegelegener Schuppen ebenfalls durch Feuer und Ruß beschädigt. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 500 Euro, der Schaden am Gebäude wurde auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Esslingen (ES) - Fünf Jugendliche nach Einbruch festgenommen

Einem aufmerksamen Passanten ist es zu verdanken, dass ein Einbruch in ein Fahrradgeschäft am Freitagabend in der Innenstadt rasch geklärt werden konnte. Einem 25 Jährigen fiel gegen 22.00 Uhr eine eingeschlagene Fensterscheibe auf. Als er die Polizei verständigte, sah er auch einen der Einbrecher. Zwei Mädchen standen draußen Schmiere. Die Beamten waren schnell mit mehreren Streifen vor Ort. Im Zuge der Fahndung konnten alle 5 Jugendlichen, drei Mädchen und zwei Jungs im Alter von 13 bis 15 Jahren, festgenommen werden. Sie waren ohne Beute geflüchtet.

Esslingen (ES) - Drei Polizisten bei Widerstand verletzt

In der Nacht von Freitag auf Samstag sind drei Polizisten leicht verletzt worden, als sie nach einem Streit die Personalien eines 60 Jährigen feststellen wollten. Dieser hatte zuvor auf dem Bahnhofsvorplatz einen anderen Mann beleidigt. Gegen 01.45 Uhr wollten Beamte des Esslinger Reviers bei ihm die Personalien erfragen. Hierbei beleidigte er die Polizisten. Unvermittelt schlug er mit der Handkante gegen den Hals einer 25-jährigen Beamtin. Danach schlug er mit der Faust einem 23-jährigen Polizisten ins Gesicht. Anschließend wurde er zu Boden gebracht und sollte mittels Handschließen fixiert werden, wobei er einen 29-jährigen Polizisten in die Hand biss. Wie sich heraus stellte, stand der 60 Jährige unter Alkoholeinfluss. Den Rest der Nacht verbrachte er in einer Ausnüchterungszelle auf der Wache.

Ostfildern (ES) - In Wohnhaus eingebrochen

Bislang unbekannte Einbrecher sind am Freitagmittag, in der Zeit zwischen 10.00 und 13.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Sie hebelten die Hauseingangstüre auf und gelangten so ins Gebäude. Hier durchsuchten sie die Schränke in allen Zimmern und erbeuteten eine Geldkassette mit einem geringen Geldbetrag. Spezialisten der Kriminalpolizei übernahmen die Spurensicherung vor Ort.

Unterensingen (ES) - Vorfahrt missachtet und davon gefahren (Zeugenaufruf)

Eine 35-jährige BMW-Fahrerin ist am Freitagabend einem anderen Fahrzeug ausgewichen, welcher gegen 21.30 Uhr die Vorfahrt missachtete. Die BMW-Lenkerin war auf der K 1219 von Zizishausen in Richtung Wendlingen unterwegs, als ein anderer Wagen von links aus Richtung Unterensingen kommend, auf die K 1219 einbog. Hierbei musste die 35 Jährige stark abbremsen. Sie geriet ins Schleudern, ihr Wagen drehte sich und beschädigte zwei Warnbaken, die auf einer Sperrfläche aufgestellt waren. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Nürtingen unter der Telefonnummer 07022/92240 zu melden.

Neidlingen (ES) - Fahrradfahrer beim Abbiegen übersehen

Ein 24-jähriger Radfahrer ist beim Zusammenstoß mit einem Auto verletzt worden. Beide befuhren am Freitagabend, gegen 18.00 Uhr die abschüssige Wiesensteiger Straße in Richtung Ortsmitte. Die Opel-Fahrerin wollte nach links in die Schloßstraße abbiegen. Hierbei übersah sie den nachfolgenden Rennrad-Fahrer, der den Opel zeitgleich überholen wollte. Er erlitt durch die Kollision und den Sturz Schürfwunden an Armen und Beinen. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt etwa 2000 Euro.

Denkendorf (ES) - Kanaldecke ausgehoben (Zeugenaufruf)

Bislang Unbekannte haben sich einen üblen Scherz erlaubt, als sie am Samstagabend Kanaldeckel in der Kirchstraße aushoben und schräg auf die Kanalschächte setzten. Gegen 23.30 Uhr erkannte ein 50-jähriger Autofahrer die Gefahr zu spät und überfuhr einen dieser Gullydeckel. Hierdurch entstand an seinem Renault ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Ein weiterer Schachtdeckel war ebenfalls ausgehoben worden. Zeugen, welche besondere Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Filderstadt unter der Telefonnummer 0711/70913 zu melden.

Tübingen (TÜ) - Streitigkeiten vor dem Bahnhof

Nichtigkeiten dürften die Ursache für einen Streit zwischen zwei Männern gewesen sein. Dieser eskalierte jedoch am Samstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, vor dem Tübinger Bahnhof. Daraufhin schlugen beide aufeinander ein und verletzten sich gegenseitig im Gesicht. Polizisten stellten vor Ort fest, dass beide alkoholisiert waren. Der 21 Jährige wurde aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 19 Jährige musste nicht medizinisch versorgt werden.

Rückfragen bitte an:

Frank Fieselmann, Tel. 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: