Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle mit mehreren Verletzten, Fahrzeugbrand, Auseinandersetzungen, Straßenverkehrsgefährdungen, Hochwertige Fahrräder gestohlen, Zeugenaufrufe, Einbruch und Betrug

Reutlingen (ots) - Engstingen (RT): Schlägerei vor Gaststätte

Mit mehreren Streifenwagen musste die Polizei Pfullingen und Münsingen am frühen Donnerstagmorgen, gegen drei Uhr, zu einer Gaststätte in der Siemensstraße anrücken. Aus noch ungeklärter Ursache waren vor dem Lokal sieben Gäste, sechs Männer und eine Frau, im Alter von 25- bis 28 Jahren in Streit geraten. Dieser Streit mündete schnell in eine handfeste, körperlich ausgetragene Auseinandersetzung. Bis zum Eintreffen der Polizei hatte sich die Lage bereits wieder weitgehend beruhigt. Drei Beteiligte hatten die Örtlichkeit bereits mit dem Taxi verlassen. Zwei Beteiligte mussten anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden um ihre Blessuren ambulant behandeln zu lassen. Die Polizei Pfullingen hat gegen alle, teils erheblich alkoholisierte Beteiligte die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen, diese dauern derzeit noch an. (cw)

Trochtelfingen (RT): Einbruch in Bauwagen

Alkohol und die Getränkekasse haben noch Unbekannte bei einem Einbruch in einen Bauwagen im Kapelleschweg mitgenommen. Die Diebe hebelten im Zeitraum zwischen Sonntag, 20 Uhr, und Mittwoch, 19.30 Uhr, die Eingangstüre auf, traten ein Fenster ein und gelangten so ins Innere. Jetzt fehlen diverse alkoholische Getränke im Wert von rund 250 Euro sowie die Kasse mit etwa 170 Euro Bargeld. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort. (jh)

Ostfildern-Nellingen (ES): Mutmaßlicher Betrug mit EC-Karte

Wegen Verdachts des Warenkreditbetrugs ermittelt der Polizeiposten Ostfildern gegen einen 20-jährigen algerischen Staatsangehörigen und einen noch flüchtigen Landsmann. Die beiden Männer wollten am Mittwoch, kurz vor 18 Uhr, an der Kasse eines Einkaufsmarktes in der Hindenburgstraße eine größere Menge Zigaretten mittels EC-Karte bezahlen und wussten aber die dazugehörige PIN-Nummer nicht. Die Kassiererin ließ sich daraufhin den Ausweis zeigen. Die Personalien des Ausweises stimmten nicht mit denen auf der EC-Karte überein. Ein ehemaliger Angestellter wurde auf den Vorfall aufmerksam und hielt den 20-Jährigen fest, nachdem der zweite Tatverdächtige die EC-Karte an sich genommen hatte und sofort die Flucht ergriff. Der Zeuge nahm nun die Verfolgung auf und konnte den Flüchtenden an der Stadtbahnhaltstelle Nellingen antreffen. Als sich eine zwischenzeitlich alarmierte Polizeistreife näherte, rannte der Angetroffene sofort wieder weg. Bei der erneuten Verfolgung, an der sich auch Passanten zu Fuß und mit dem Auto beteiligten, verlor sich die Spur in einem Vorgarten. Die weitere Fahndung durch die Polizei verlief anschließend ergebnislos. Der 20-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Weitere Ermittlungen bezüglich des mit der EC-Karte flüchtigen Tatverdächtigen sind derzeit noch im Gange. (jh)

Beuren (ES): Quad-Lenker wurde schwer verletzt

Bei einem Auffahrunfall ist am Mittwoch ein 40 Jahre alter Lenker eines Quad schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 13.50 Uhr auf der L 1210 zwischen Owen und Beuren. An der Abzweigung zum Freilichtmuseum musste ein Reisebus verkehrsbedingt warten. Dadurch staute sich der Verkehr in Richtung Owen zurück. Der aus dem Neu-Ulmer Bereich stammende Quad-Lenker erkannte dies zu spät und prallte nahezu ungebremst auf den VW Polo einer 62 Jahre alten Frau. Das Quad kippte zu Seite und der Lenker verletzte sich bei dem Sturz schwer. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 4.000 Euro geschätzt. (sh)

Filderstadt (ES): Fußgängerin bei Sturz schwer verletzt

Bei einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall ist am Mittwochnachmittag in Plattenhardt eine Seniorin schwer verletzt worden. Ursächlich für den Unfall war ausgerechnet ein herrenloses Pennyboard. Eine 11 Jahre alte Schülerin machte sich gegen 13.30 Uhr mit dem rollenden Brett auf den Nachhauseweg. Auf dem Gehweg der abschüssigen Stuttgarter Straße entglitt der Schülerin das Fortbewegungsmittel. Just in diesem Moment hob eine unmittelbar davor gehende 82 Jahre alte Passantin den Fuß und setzte ihn auf das Brett. Bei dem unvermeidlichen Sturz auf den Gehweg verletzte sich die Seniorin schwer. Sie musste per Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. (sh)

Bempflingen (ES): Beim Abbiegen nicht aufgepasst

Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Omnibus ist am Mittwoch Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden. Der Unfall ereignete sich an der Einmündung der Großbettlinger Straße zur Kleinbettlinger Straße (K 1259). Gegen 15.45 Uhr bog ein 84 Jahre alter Lenker eines Renault Twingo aus der Großbettlinger Straße in Richtung Bempflingen ab. Dabei übersah der Mann einen aus Richtung Grafenberg gekommenen vorfahrtberechtigten Linienbus. Der 40 Jahre alte Busfahrer konnte nicht mehr ausweichen. Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenstoß niemand verletzt. Der Bus befand sich auf einer Leerfahrt. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (sh)

Ostfildern-Ruit (ES): Hochwertige Fahrräder bei Einbruch gestohlen (Zeugenaufruf)

Hochwertige Fahrräder im Wert von rund 50.000 Euro haben vermutlich mehrere noch unbekannte Einbrecher zwischen Mittwochabend, 18.15 Uhr, und Donnerstagmorgen, 6.30 Uhr, aus einem Fahrradgeschäft in der Wittumstraße gestohlen. Die Täter fuhren offenbar mit einem Fahrzeug über das frei zugängliche Grundstück einer benachbarten Firma an die östliche Gebäudeseite des Fahrradladens heran, wo sie dann mit brachialer Gewalt ein Fenster aufhebelten und in das Geschäft einstiegen. Die Kriminellen entwendeten etwa 30 hochwertige Rennräder, E-Bikes und Mountainbikes verschiedener Marken. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen übernommen. Bereits in der Nacht zum 31. Mai 2016 (vgl. Pressebericht des PP Reutlingen vom 31.05.2016) waren bei einem Einbruch in dasselbe Fahrradgeschäft mehrere Elektro-Mountainbikes gestohlen worden. Ob ein Tatzusammenhang mit dem jetzigen Einbruch besteht, ist Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, denen am Mittwochabend oder in der Nacht zum Donnerstag eventuell ein größeres Fahrzeug oder auch ein Fahrzeug mit Anhänger im betreffenden Gewerbegebiet aufgefallen ist oder die andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0711/34169830 (Polizeiposten Ostfildern) zu melden. (ak)

Altbach (ES): Rückstau wegen Fahrzeugbrand

Aufgrund eines technischen Defekts ist am Mittwochnachmittag auf der B 10 ein Fahrzeug in Brand geraten. Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten gegen 16.15 Uhr den auf dem Standstreifen Höhe Altbach brennenden Pkw Smart. Eine Polizeistreife dämmte gemeinsam mit anderen Ersthelfern das Feuer ein. Erst die hinzugerufene Feuerwehr konnte den Brand komplett ablöschen. Während der Lösch- und Bergearbeiten war die B 10 nur einspurig befahrbar. Dadurch bildete sich ein erheblicher Rückstau in Richtung Stuttgart. Obwohl der 47 Jahre alte Fahrer das Feuer rechtzeitig bemerkte und anhielt, brannte der Smart völlig aus. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. (sh)

Esslingen (ES): Streit unter Flüchtlingen

Per Notruf ist am späten Mittwoch, gegen 22.45 Uhr, eine Auseinandersetzung in einer Unterkunft für Flüchtlinge in Liebersbronn mitgeteilt worden. An der aus nichtigem Grund entstandenen Schlägerei sollen etwa zwanzig Bewohner zweier unterschiedlicher Nationen beteiligt gewesen sein. Die Polizei entsandte mehrere Streifen in die Römerstraße. Als die Polizei eintraf, war keine Schlägerei mehr im Gange, jedoch herrschte eine sehr aufgeheizte Stimmung. Zwei Bewohner Anfang 20 wurden zur Versorgung ihrer Platzwunden in ein Krankenhaus gebracht. Als diese gegen 02.00 Uhr von dort zurückkehrten, loderte der Streit erneut auf. Teilweise gingen Bewohner mit Stöcken aufeinander los. Die Polizei musste erneut anfahren und schlichten. (sh)

Mössingen (TÜ): Kind in Fahrradanhänger gefährdet (Zeugenaufruf)

Recht eng geworden ist es am Mittwoch an einer Engstelle in der Falltorstraße zwischen Sulzgasse und Hirschgasse. Gegen 17.15 Uhr überholte der 18 Jahre alte Lenker eines blauen Ford Galaxy dort eine 29 Jahre alte Radfahrerin. Da aus Richtung Bahnhofstraße ein dunkler Pkw entgegenkam, musste der junge Mann den Überholvorgang plötzlich abbrechen. Alle Beteiligten kamen wenig voneinander entfernt zum Stillstand. Bei dem unglücklichen Manöver wurde insbesondere ein im Fahrradanhänger mitgefahrenes eineinhalb Jahre altes Kleinkind gefährdet. Die Polizei sucht dringend Lenker und Beifahrer des entgegengekommenen dunklen Pkw als wichtige Zeugen (Polizeirevier Tübingen, Tel. 07071/972-8660). (sh)

Rottenburg (TÜ): Gartenbank auf die Fahrbahn gestellt (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr sucht die Polizei Rottenburg nach einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend, gegen 19.40 Uhr, auf der Friedrich-Ebert-Straße ereignet hat. Unbekannte hatten eine Gartensitzbank, etwa 100 Meter nach der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße, mitten auf die Fahrbahn der Friedrich-Ebert-Straße gestellt. Ein 18-jähriger Rottenburger der mit seinem Smart Forfour auf der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs war, erkannte das Hindernis zu spät und prallte mit seinem Wagen gegen die Gartenbank. Am Smart entstand hierdurch ein Sachschaden von ca. 3000 Euro. Die Polizei Rottenburg hofft, dass der oder die Täter, die die schwere Gartenbank auf die Straße gestellt haben, möglicherweise beobachtet wurden. Zudem sucht sie noch nach dem Eigentümer der Bank mit hellbraunem Metallgestell. Die Sitzfläche und Lehne sind aus braunen Holzlatten. Polizeirevier Rottenburg, Telefon: 07472/9801-230 (cw)

Kusterdingen (TÜ): Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Über die Terrassentür wollte am Mittwoch, im Zeitraum zwischen 15.30 Uhr und 21 Uhr, ein bislang Unbekannter in ein Wohnhaus in der Friedrich-List-Straße eindringen. Dem Täter gelang es jedoch nicht, die Türe zu öffnen. Bei seinem Vorgehen beschädigte er den Schließmechanismus der Tür. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Unverrichteter Dinge machte er sich auf und davon. (jh)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: