Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mutwillig Leitpfosten entfernt; Diebstahl von Kupferplatte; Unfallopfer verstorben; Einbrüche; Unfall mit Radler; Bienen mitsamt Honig gestohlen; Asylbewerber angegriffen

Reutlingen (ots) - Römerstein (RT): Mutwillig Leitpfosten herausgerissen (Zeugenaufruf)

Entlang der B 465 haben noch unbekannte Vandalen über das vergangene Wochenende Leitpfosten herausgerissen und einen Schaden von rund 1 500 Euro angerichtet. Insgesamt 90 Pfosten wurden auf beiden Seiten der Bundesstraße zwischen Ortsbeginn Donnstetten und der Einmündung B 465 in die B 28 entfernt. Ein Tatverdacht liegt bislang nicht vor. Von Samstag auf Sonntag fand auf dem Sportgeländes des SV Donnstetten ein Jubiläumsfest 40 Jahre Frauenfußball statt. Der Polizeiposten Bad Urach hat die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Hinweise unter Tel. 07125/94687-0. (jh)

Pfullingen (RT): Unfallopfer gestorben (Ergänzung zum Pressebericht vom 19.06.2016/18.51 Uhr)

Der 74-jährige Mann, der am Sonntagnachmittag auf der Stuhlsteige schwer verunglückt und dabei lebensgefährlich verletzt worden war, ist am Montag gestorben. Wie bereits berichtet, war der Mercedesfahrer aus Pfullingen die Steige bergauf in Richtung Genkingen gefahren und ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der nach einem Überschlag in seinem auf dem Dach liegenden Wagen eingeklemmte Fahrer musste von der Feuerwehr Pfullingen und der Berufsfeuerwehr Reutlingen aus dem Fahrzeug befreit werden, bevor er in eine Klinik eingeliefert wurde. Dort erlag er am Montagmittag seinen schweren Verletzungen. (ak)

Münsingen (RT): Einbrecher im Gymnasium und im Freibad (Zeugenaufruf)

Zwischen Freitagabend, 19.30 Uhr, und Montagmorgen, 6.45 Uhr, sind vermutlich mehrere unbekannte Täter in das Gymnasium in der Beutenlaystraße eingestiegen. Sie hebelten ein Fenster an der rückwärtigen Südostseite des Gebäudes auf und drangen so in die Büroräume ein, wo sie das Mobiliar offensichtlich nach Bargeld durchsuchten. Sie wuchteten einen massiven, 145 x 40 x 30 cm messenden Stahlschrank der Marke Burg-Wächter aus seiner Verankerung und nahmen ihn samt Inhalt mit. Hierzu mussten die Diebe den über 80 Kilogramm wiegenden Tresor durch das Einstiegsfenster ins Freie hieven und über eine angrenzende Wiese schleppen. Vermutlich auf dem Parkplatz der Dreifürstenstein-Schule dürften die Unbekannten den Schrank, in dem sich Bargeld und Unterlagen befanden, in ein Fahrzeug geladen haben. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 1.700 Euro. Ein möglicher Tatzusammenhang könnte mit einem Einbruch in das Freibad Münsingen am Alten Seeburger Weg bestehen, der ebenfalls am Montagmorgen entdeckt wurde. Dort brachen die Täter in der Nacht zum Montag, zwischen 21 Uhr und sieben Uhr, die Tür zum Kassenraum auf und durchsuchten ebenfalls das Mobiliar in mehreren Räumen. Einen Würfeltresor flexten sie auf, darin fanden sie aber nichts Stehlenswertes. Ohne Beute machten sich die Täter aus dem Staub. Sie hinterließen einen Schaden von rund 3.000 Euro. Das Polizeirevier Münsingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen im Zusammenhang mit den beiden Straftaten verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, sich unter 07381/93640 zu melden. (ak)

Esslingen (ES): Radfahrerin schwer verunglückt - Unfallhergang unklar (Zeugenaufruf)

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Montagmorgen, gegen neun Uhr, in der Neckarstraße eine 55-jährige Radfahrerin schwer verletzt wurde, sucht das Verkehrskommissariat Esslingen noch dringend Zeugen. Zu dem Unfall kam es, als eine 64-jährige Fahrerin eines VW Golf aus der Pliensaustraße in die Neckarstraße nach rechts in Richtung Bahnhof einbiegen wollte. Die Radfahrerin war zu diesem Zeitpunkt wohl aus Sicht der VW-Fahrerin von rechts kommend auf dem kombinierten Fuß-/Radweg entlang der Neckarstraße in Fahrtrichtung Oberesslingen unterwegs. Bislang ist lediglich bekannt, dass die Radlerin stürzte. Ob es eine Kollision mit dem Pkw gab oder die 55-Jährige bei ihrem Bremsmanöver stürzte, ohne dass es zu einem Kontakt mit dem Pkw kam, steht noch nicht fest. Die Schwerverletzte, die bei dem Unfall keinen Helm getragen hatte, wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter 0711/39900 bei der Verkehrspolizei zu melden. (ak)

Nürtingen-Zizishausen (ES): Auf Honig und Bienenvölker abgesehen

Eventuell ein und derselbe Dieb hatte es im Laufe der vergangenen Woche offenbar gleich zweimal auf Bienen und deren Erzeugnisse abgesehen. Im ersten Fall plünderte er auf einem Gartengrundstück in der Verlängerung der Eichbergstraße im Gewann Bettlesried mehrere Bienenstöcke und nahm daraus etliche Waben mit annähernd 25 Kilogramm Honig mit. Im zweiten Fall nahm er im Gewann Bergäcker einen Ablegerkasten mit zwei Jungbienenvölkern an sich. Der Wert des Diebesguts dürfte insgesamt mehrere hundert Euro betragen. Die Diebstähle wurden im Laufe des Wochenendes entdeckt. Der Polizeiposten Wendlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ak)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Asylbewerber angegriffen

Gegen mehrere Mitarbeiter eines Esslinger Security-Unternehmens ermittelt der Polizeiposten Leinfelden nach mehreren Vorfällen, die sich am Samstag und Sonntag im Umfeld einer Asylbewerberunterkunft zugetragen haben sollen. Zwischen einem 28-jährigen Algerier und einem Securitymitarbeiter war es am Samstag aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Streit gekommen. Ursache dürften hier vermutlich Missverständnisse aufgrund sprachlicher Schwierigkeiten gewesen sein. Bereits hier stieß der Angestellte dem 28-jährigen gegen die Brust. Man trennte sich ohne die Angelegenheit abschließend zu klären. Am Sonntag kam es im Bereich der Unterkunft erneut zunächst zu verbalen Streitigkeiten mit dem gleichen Security-Mitarbeiter. Dieser soll den 28-Jährigen mit drei weiteren Mitarbeitern abgepasst haben. Die zunächst verbal ausgefochtenen Streitigkeiten mündeten dann schnell in Handgreiflichkeiten. Alle vier sollen den 28-Jährigen nicht nur beleidigt, sondern auch geschlagen und zu Boden geworfen haben. Erst als er verletzt am Boden lag, ließen sie von ihm ab. Der 28-jährige musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo er ambulant behandelt wurde. Alle vier Tatverdächtigen, sind den derzeitigen polizeilichen Erkenntnissen zufolge, nach dem Bekanntwerden des Vorfalls aus dem Beschäftigungsverhältnis entlassen worden. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen der Tat und den einzelnen Tatbeteiligungen dauern an. (cw)

Tübingen (TÜ): Beim Telefonieren erwischt

Einen älteren Mann hat eine Zivilstreife der Verkehrspolizei beim Telefonieren während dem Autofahren am Montagvormittag gegen 10.30 Uhr erwischt. Der Opel des 74-Jährigen fiel den Beamten auf der B 28 in Richtung Tübingen auf Höhe Burgholz auf und zwar, weil der Pkw mit 50 km/h statt der erlaubten 100 km/h unterwegs war. Beim Überholen entdeckten die Polizisten, dass der Fahrer mit seinem Handy eifrig am Telefonieren war. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich dann noch heraus, dass die Hauptuntersuchung des Fahrzeugs überfällig war. (ms)

Dettenhausen (TÜ): Kupferplatte von Schulgelände gestohlen (Zeugenaufruf)

Eine kunstvolle Kupferplatte ist im Laufe des Wochenendes vom Gelände der Schönbuchschule in der Karlstraße von Dettenhausen gestohlen worden. Bislang unbekannte Täter entfernten die Schrauben der Platte, die an einer Mauer im Schulhof angebracht war. Als Motiv sind auf dem Kupferstich, der 90 x 65 cm groß und zirka 30 Kilogramm schwer ist, der Schönbuchhirsch und eine Gerstenähre zu sehen. Die Tatzeit war zwischen Samstagabend 20 Uhr und Sonntagabend 19 Uhr. Der Neuwert der Kupferplatte dürfte etwa 1000 Euro betragen, das Kupfer hat einen Wert von knapp 100 Euro. Der Polizeiposten Dettenhausen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07157/53522-0 um Zeugenhinweise beziehungsweise Angaben nach dem Verbleib des Kunstwerks. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: