Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbrüche, Sachbeschädigungen, Schlägerei, Widerstand, technisch veränderter Pkw, Einsatz wegen Rauchmeldern

Reutlingen (ots) - Schlägerei bei Essensausgabe In einer Asylbewerberunterkunft in der Charlottenstraße sind am Donnerstag gegen 18.00 Uhr während der Essensausgabe zunächst ein 29-jähriger irakischer und ein 19- jähriger syrischer Asylbewerber in Streit geraten. Der Streit eskalierte dann und der Ältere schlug zunächst mit den Fäusten und dann auch noch mit seinen Krücken auf den Jüngeren ein. Als dieser zu Boden ging, mischte sich ein weiterer 27-jähriger Asylbewerber aus dem Irak in den Streit ein. Er soll ebenfalls noch auf den 19-jährigen Syrer eingeschlagen haben. Das Polizeirevier Reutlingen, welches insgesamt 4 Streifen im Einsatz hatte, nahm die Ermittlungen auf.

Reutlingen (RT): Nach Ruhestörung Widerstand geleistet Am frühen Freitag gegen 04.35 Uhr ist die Polizei zu einer Asylbewerberunterkunft in der Charlottenstraße gerufen worden, weil drei dort gemeldete Personen bereits die ganze Nacht die Ruhe der Mitbewohner durch Singen und Grölen gestört haben sollen. Beim Eintreffen der Polizei wurden die drei alkoholisierten Männer angetroffen. Während zwei Asylbewerber der Aufforderung der Polizei, sich auszuweisen und sich ruhig zu verhalten, nachkamen, verweigerte ein 19-jähriger Syrer die Angaben seiner Personalien. Zudem kündigte er an, weiterhin die Ruhe nicht einzuhalten. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen, wogegen er sich durch Sperren wehrte. Außerdem trat er gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Er konnte mittels Handschließen geschlossen werden. Während er zum Dienstfahrzeug geführt wurde, versuchten mehrere Bewohner dies zu verhindern, konnten aber durch die eingesetzten Polizeibeamten abgedrängt werden. Auch als er bereits im Dienstfahrzeug saß, wurden die Türen geöffnet und es wurde versucht, ihn wieder aus dem Auto zu holen. Dies konnte letztlich ebenfalls verhindert werden. Im Einsatz waren 4 Polizeistreifen, deren Besatzungen sich zudem auch noch in englischer Sprache getätigten Beleidigungen seitens einiger Bewohner ausgesetzt sahen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Mägerkingen (RT): Unfall fordert zwei Schwerverletzte Zu einem schweren Unfall ist es am Donnerstag gegen 17.45 Uhr auf der Bundesstraße 313 zwischen Mägerkingen und Trochtelfingen gekommen. Der 41-jährige Fahrer eines VW Phaeton kam kurz nach dem Ortsende von Mägerkingen in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß dort gegen einen entgegenkommenden BMW 320, welcher von einem 66-Jährigen Mann gelenkt wurde . Der BMW überschlug sich nach dem Aufprall in der Straßenböschung und blieb auf dem Dach liegen. Der VW Phaeton kam an einem Baum nahe der Seckach zum Stehen. Beide Fahrzeugführer wurden so schwer verletzt, dass sie in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Im Einsatz war auch die Feuerwehr Mägerkingen, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden.

Esslingen (ES): In Einfamilienhaus eingebrochen (Zeugenaufruf)

Am Donnerstag ist in der Zeit zwischen 16.45 Uhr und 22.45 Uhr ein bislang unbekannter Täter in ein Haus in Sirnau eingebrochen. Der Einbrecher drang über die Haustür in das Gebäude im Häherweg ein und durchsuchte die Zimmer und Behältnisse. Dabei erbeutete er Schmuck im Wert von über tausend Euro. Das Polizeirevier Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-330 um Zeugenhinweise.

Esslingen (ES): Sprayer unterwegs (Zeugenaufruf)

Bislang unbekannte Täter haben in der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagnachmittag Wände in Mettingen besprüht. In der Schenkenbergstraße wurden an verschiedenen Adressen an eine Hauswand und eine Garage jeweils Schriftzüge in schwarzer Farbe gesprüht. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/3990-330 um Zeugenhinweise.

Ostfildern (ES): Einbrecher erbeutet Bargeld und Schmuck (Zeugenaufruf)

Am Donnerstagnachmittag ist in Scharnhausen ein bislang unbekannter Einbrecher in ein Gebäude mit mehreren Mietwohnungen gelangt und hat aus einem Zimmer Schmuck und Bargeld erbeutet. In dem Wohngebäude trat der Täter zwischen 13.30 und 15.50 Uhr die Zugangstür zu einer Einzimmerwohnung in der Nellinger Straße ein und durchsuchte die Behältnisse. Der Wert des Diebesgutes liegt bei mehreren hundert Euro. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/70913 um Zeugenhinweise.

Filderstadt (ES): Einsatz wegen ausgelöster Rauchmelder in Hotel

Am Donnerstag haben um 23.55 Uhr mehrere Rauchmelder in einem Hotel in Bonlanden Alarm ausgelöst, wodurch die Rettungskräfte verständigt worden sind. Da der Hintergrund der Alarmauslösung zunächst unklar war, fuhren neben der Feuerwehr Filderstadt, die mit 5 Fahrzeugen und 24 Mann ausrückte, auch mehrere Streifenwagenbesatzungen zu dem Hotel in der Bonländer Hauptstraße. Wegen der zunächst unklaren Lage war man dabei, die Hotelgäste zu bitten, sich ins Freie zu begeben. Nachdem die Feuerwehr die Ursache jedoch schnell in Erfahrung brachte, konnten die Gäste im Hotel bleiben beziehungsweise wieder in ihre Zimmer gehen. Zur Alarmauslösung war es durch einen Defekt an einem Kühlaggregat im Technikraum gekommen, worauf Kältemittel verdampfte und die Rauchmelder Alarm auslösten. Eine Gesundheitsgefährdung bestand zu keinem Zeitpunkt. Der Feuerwehr gelang es, das weitere Austreten des Kältemittels zu unterbinden.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Umgebauter Pkw stillgelegt

Ein verkehrsunsicherer Mercedes ist am Donnerstagmittag am Flughafen Stuttgart aus dem Verkehr gezogen worden. Nicht schlecht staunten die Beamten des Polizeireviers Flughafen, als sie kurz nach 14.00 Uhr einen Mercedes 220 CDI zum Zwecke einer Verkehrskontrolle an der Zufahrt zu den Terminals anhielten. An dem Fahrzeug waren auf den ersten Blick bereits derartig viele technische Veränderungen zu erkennen, dass das Fahrzeug umgehend einem Sachverständigen vorgeführt wurde. Bei den umlackierten Heckleuchten, den fehlenden Innenkotflügeln und der unzulässigen Abgasanlage handelte es sich noch um die geringsten Abweichungen vom Originalzustand. Viel gravierender waren der Umbau von Federlager und der Einbau eines Luftfahrwerkes, mit dem es dem 29-jährigen Fahrzeughalter aus dem Landkreis Heilbronn möglich war, seinen Pkw bis auf den Boden abzusenken. Nach Rücksprache mit dem Landratsamt Esslingen wurde das Fahrzeug mit sofortiger Wirkung stillgelegt. Den 29-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens trotz erloschener Betriebserlaubnis.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Mehrere Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf)

Bislang unbekannte Täter haben vier geparkte Pkw in der Böblinger Straße beschädigt. Am Donnerstag wurden in der Zeit von 09.30 Uhr bis 15.00 Uhr vier Autos zerkratzt, die im Bereich des Örleswegs geparkt waren. Es entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt 1 800 Euro. Um 14.30 Uhr wurden von Zeugen in der Nähe des Tatortes zwei Jugendliche im Alter von etwa 15 Jahren gesehen. Beide hatten eine kräftige Figur und waren ca. 160 - 165 cm groß. Ob die beiden Jugendlichen etwas mit der Sachbeschädigung zu tun haben, ist bislang noch ungeklärt. Zeugen, die Hinweise über die Tat oder Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Filderstadt unter Telefon 0711/70913 in Verbindung zu setzen.

Pfrondorf (TÜ): Unfall ohne Führerschein aber mit Alkohol und fremdem Auto

Zwei 31 und 29 Jahre alte Beschäftigte eines Tübinger Kfz-Handels haben ohne Wissen des Inhabers einen nicht zugelassenen Jaguar X300 unbefugt in Gebrauch genommen und mit diesem eine Spitztour gemacht. Diese endete am Donnerstagabend gegen 22.15 Uhr auf der Kreisstraße 6911 zwischen Kirchentellinsfurt und Pfrondorf. In der scharfen "Brünneleskurve" kamen sie nach links von der Fahrbahn ab und prallten zunächst gegen die Schutzplanke. Der Jaguar schleuderte dann noch etwa 70 Meter weiter, bis er schließlich an einem Betonschacht zum Stehen kam. Beide Personen waren erheblich alkoholisiert, jedoch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Da noch nicht feststand, wer das Fahrzeug gelenkt hat, wurden beiden Männern jeweils Blutproben entnommen. An dem 20 Jahre alten Jaguar entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 1 000 Euro. Weiterhin entstand an der Leitplanke und dem Betonschacht ein Schaden in Höhe von 4 000 Euro. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei Tübingen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Gerd Aigner

Tel.: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: