Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen Brand in geplanter Flüchtlingsunterkunft (Zeugenaufruf)

Reutlingen (ots) - Unterensingen (ES) - Am frühen Donnerstagmorgen ist in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in der Bachstraße ein Brand ausgebrochen. Gegen sechs Uhr meldete eine Zeugin der Feuerwehr ein Feuer in dem offenstehenden Rohbau. Der Schwelbrand konnte durch die Feuerwehr rasch gelöscht werden.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand brach das Feuer in einem Zimmer im Erdgeschoß aus und breitete sich nicht weiter aus. Dort konnten mutmaßlich auch Spuren eines Brandbeschleunigers festgestellt werden. Die detaillierte Auswertung der Spuren dauert an. Durch den Rauch wurde auch der Flur des Gebäudes in Mittleidenschaft gezogen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf rund fünfzehntausend Euro. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei hat noch vor Ort die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Brand oder Personen, die sich zur Tatzeit am Gebäude aufhielten, sich unter Tel. 07022/9224-0 zu melden.

Die Feuerwehr war mit 17 Mann und zwei Fahrzeugen vor Ort.(rsh)

Rückfragen bitte an:

Björn Reusch (rsh), Tel. 07121/942-1100

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: