Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Parkscheinautomat aufgebrochen; Raub; Einbrüche; Gegen Handtaschenräuber gewehrt;

Reutlingen (ots) - Anhänger löste sich - Verkehrsbehinderungen auf der B 28

Zu zeitweise erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am Donnerstagmorgen, gegen 6.45 Uhr, auf der B 28 ereignet hat. Ein 55-jähriger Reutlinger war mit seinem Daimler-Benz Viano und Anhänger auf der rechten Spur der B 28 von Tübingen in Richtung Reutlingen unterwegs. Nach der Anschlussstelle Reutlingen-Bezingen, ungefähr auf Höhe der Breitenbachbrücke überfuhr er eine leichte Bodenwelle. Aus noch ungeklärter Ursache löste sich hierdurch der Anhänger vom Gespann, geriet auf die linke Spur und krachte dort in die Mittelleitplanken. Verletzt wurde niemand, allerdings wurde der Anhänger dabei so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. Der Sachschaden wird auf knapp 2500 Euro geschätzt. (cw)

Bad Urach (RT): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Eine kurze Unaufmerksamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen, gegen 6.30 Uhr, auf der Stuttgarter Straße ereignet hat. Ein 41-jähriger Bad Uracher war mit seinem Audi A 4 auf der Stuttgarter Straße stadtäuswärts in Richtung Dettingen unterwegs. Zu spät erkannte er, dass unmittelbar vor der Kreuzung zum Wasserfall und zur Bäderstraße der Verkehr auf der B 28 in Richtung Dettingen ins Stocken kam und ein vor ihm fahrender 47-jähriger Reutlinger mit seinem Opel Corsa bremsen und anhalten musste. Er krachte mit seinem Audi mit solcher Wucht ins Heck des Opels, dass dieser noch auf einen vor dem Opel stehenden Peugeot einer Riedericherin aufgeschoben wurde. Alle Fahrzeuglenker waren angegurtet, sodass zum Glück niemand verletzt wurde. Der Audi des Unfallverursachers war nach dem Unfall allerdings so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden an den drei Autos wird auf insgesamt ca. 8000 Euro geschätzt. (cw)

Wannweil (RT): Mit beschlagenen Scheiben unterwegs

Weil sie trotz beschlagener Scheiben in ihrem Ford weiterfuhr, hat eine 19-jährige Fahranfängerin am Mittwochnachmittag, gegen 17 Uhr, einen schadensträchtigen Unfall verursacht. Die aus Wannweil stammende Frau war auf der Gustav-Werner-Straße in ortsauswärtiger Richtung unterwegs. Weil ihre Sicht durch die beschlagenen Scheiben erheblich eingeschränkt war, kam sie mit ihrem Ford zu weit nach rechts und krachte nahezu ungebremst ins Heck einer dort geparkten Mercedes E-Klasse. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der schwere Wagen noch auf einen davor geparkten BMW aufgeschoben wurde. Die Unfallverursacherin war angegurtet, sodass zum Glück niemand verletzt wurde. Der Sachschaden fiel mit ca. knapp 11.000 Euro allerdings beträchtlich aus. (cw)

Reutlingen (RT): Parkscheinautomat aufgebrochen (Zeugenaufruf) Ein Parkscheinautomat im Parkhaus am Bahnhof, in der Burkhardt+Weber-Straße, ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, von noch Unbekannten aufgebrochen worden. Ein Zeuge entdeckte kurz vor 5 Uhr den aufgebrochenen Automaten und verständigte die Polizei. Wie sich herausstellte hatten der oder die Unbekannten den Automaten im rechten Eingangsbereich zum Parkhaus aufgeflext und die Münzgeldbehälter ausgeplündert. Zur Höhe des Diebesgutes und zum Sachschaden liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei Reutlingen hofft nun auf Zeugen, die aufgrund der Geräusche möglicherweise verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und bittet diese sich unter der Telefonnummer 07121/942-3333 zu melden. (cw)

Münsingen (RT): Gelber Kleinwagen gesucht

Nach dem bislang unbekannten Lenker eines gelben Kleinwagens sucht derzeit die Polizei in Münsingen. Er dürfte bei einem riskanten Überholmanöver am Mittwochmittag im Seetal gefährdet worden sein. Der 60-jährige Fahrer eines weißen Wohnmobils hatte es gegen 11.30 Uhr besonders eilig. Der Mann überholte auf der B 465 von Münsingen kommend in Richtung Seeburg mehrere Fahrzeuge. Trotz Gegenverkehrs überholte der Wohnmobilfahrer hierbei den Lkw eines 52-Jährigen. Nach derzeitigem Kenntnisstand mussten sowohl der Lkw Lenker, als auch der gesuchte entgegenkommende Kleinwagenfahrer abbremsen und nach rechts ausweichen. Es kam trotzdem zur Kollision zwischen dem Wohnmobil und dem Lastwagen. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Zeugen des Unfalls beziehungsweise der gefährdete Pkw-Lenker werden gebeten, sich unter Telefon 07381/9364-0 beim Polizeirevier Münsingen zu melden. (ms)

Eningen (RT): Reh ausgewichen und verunglückt - Folgeunfall nach Rückstau

In den frühen Donnerstagmorgenstunden hat ein Citroenfahrer in der St Johanner Steige nach einem Wildwechsel die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist beim Abkommen von der Fahrbahn leicht verletzt worden. Der 20-jährige St. Johanner befuhr gegen 05.45 Uhr die L 380 in Richtung Eningen. In der Gefällstrecke lief ihm ausgangs einer Rechtskurve plötzlich von rechts kommend ein Reh auf die Fahrbahn. Der junge Mann bremste stark ab und geriet ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der Wagen und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen. Zu einem Kontakt mit dem Reh kam es nicht. Mit leichten Verletzungen wurde der Fahrzeuglenker vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht. Der Citroen musste vom Abschleppdienst geborgen werden. Am Auto entstand ein Schaden von ca. 5 000 Euro. Die Landstraße musste zur Bergung des Pkw kurzzeitig voll gesperrt werden.

Aufgrund der Unfallaufnahme kam es im Berufsverkehr zu einem Rückstau in Richtung St Johann. Ein 60-jähriger Mercedesfahrer aus Gomadingen bemerkte beim Befahren der Steige gegen 07.30 Uhr zu spät, dass ein vor ihm fahrender 45-jähriger Audifahrer verkehrsbedingt anhalten musste. Er krachte ins Heck des Audi. Hierbei entstand ein Schaden von insgesamt ca. 7 000 Euro. Die beiden Fahrzeuglenker blieben nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. (jh)

Esslingen (ES): Mit Handtasche auf und davon (Zeugenaufruf)

Einem Passanten ist am Mittwochabend auf offener Straße die Umhängetasche von der Schulter gerissen worden. Der 75 Jahre alte Mann ging um 19.20 Uhr gerade über den Georg-Christian-von-Kessler-Platz. Von hinten näherte sich ein Unbekannter, griff den Trageriemen und rannte mit der schwarzen Ledertasche des 75-Jährigen über den Rathausplatz davon. Der Senior nahm die Verfolgung auf und machte andere Passanten durch Rufe auf den Gauner aufmerksam. Die Polizei sucht diese als wichtige Zeugen (Polizeirevier Esslingen, Tel. 0711/39900). An der Ecke des Neuen Rathauses verlor der Passant den Unbekannten aus den Augen. Der Langfinger war etwa 160 cm groß, trug eine Mütze und war dunkel gekleidet. In der gestohlenen Tasche befanden sich persönliche Dokumente, ein Handy sowie die Geldbörse des Opfers. (sh)

Kirchheim (ES): Ältere Frau nach Sturz ins Krankenhaus gefahren

Eine 75-jährige Frau wurde am Mittwochmittag nach einem Sturz in ein Krankenhaus gebracht, nachdem sie zuvor vermutlich von einem Pkw angefahren worden ist. Ein 67-jähriger VW Golflenker parkte gegen 11.40 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Stuttgarter Straße rückwärts ein und touchierte eventuell die Frau. Die Seniorin stand zu diesem Zeitpunkt am Häuschen mit den Einkaufswagen. Nach dem Sturz auf den Boden klagte sie über starke Schmerzen und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ob die ältere Dame von alleine stürzte oder von dem Auto berührt worden ist. (ms)

Tübingen (TÜ): In Haus eingedrungen

Durch ein Küchenfenster ist am Mittwoch ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus in Unterjesingen Am Baylerberg eingestiegen. Zwischen 17.30 Uhr und 20.00 Uhr hatte der Unbekannte das auf der Rückseite gelegene Fenster im Schutze der Dämmerung aufgehebelt. Bei seinem Gang durch das Haus fielen dem Dieb ein geringer Bargeldbetrag sowie diverse Schmuckgegenstände in die Hände. (sh)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Einbrecher im Haus

Am Mittwoch ist ein Einbrecher in ein Wohnhaus In der Wilhelmstraße eingestiegen. Zwischen 11.30 Uhr und 20.45 Uhr stemmte der Gauner ein Fenster auf und gelangte so in die Wohnräume. Der Dieb durchsuchte alle Zimmer und hatte es offenbar nur auf Bargeld abgesehen. Mit einem geringen Bargeldbetrag als Beute verschwand der Dieb unerkannt. (sh)

Ammerbuch (TÜ): Einbrecher von Bewohnerin überrascht

Von der Bewohnerin einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses im Wiesweg in Pfäffingen ist am Mittwochabend ein Einbrecher überrascht worden. Der Unbekannte wollte über eine Tür in ihre Wohnung einbrechen. Die 32-Jährige hörte die Geräusche und schaute nach, was los ist. Der Unbekannte ergriff daraufhin die Flucht und rannte durch den Garten in unbekannte Richtung davon. Der Mann ist etwa 30 Jahre alt und zirka 175 cm groß. Er war komplett dunkel bekleidet. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb erfolglos. (ms)

Tübingen (TÜ): Frau wehrte sich erfolgreich gegen Räuber (Zeugenaufruf)

Mit Erfolg konnte sich eine Frau am Mittwochnachmittag gegen einen Handtaschenräuber zur Wehr setzen. Dem Mann gelang es nicht, ihr die Tasche zu entreißen. Die 40-Jährige hatte gegen 14.45 Uhr die Postfiliale in der Europastraße verlassen und war nach links in Richtung Epplestraße gegangen. Auf Höhe der dortigen Fußgängerampel versuchte der Unbekannte gewaltsam in den Besitz der Tasche zu kommen. Die Frau hatte jedoch das an der Tasche befindliche Band fest um ihre Hand gewickelt und konnte sie trotz des kräftigen Zerrens des Räubers festhalten. Zudem schlug sie ihm mit der in der anderen Hand getragenen Tasche gegen den Kopf und trat mit dem Fuß nach ihm. Sehr schnell musste der Mann erkennen, dass er keine Chance hat und rannte in Richtung Bahnhof davon. Es ist lediglich bekannt, dass er etwa 180 cm groß ist, von südländischem Aussehen und er hat auffallend lange Wimpern. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Tübingen unter Telefon 07071/972-8660 zu melden. (ms)

Tübingen (TÜ): Radlerin angefahren

Vermutlich nur leicht verletzt worden ist eine Radfahrerin, die am späten Mittwochnachmittag 'Ecke Ludwig-/Reutlinger Straße von einem Auto angefahren wurde. Ein 59-jähriger Neu-Ulmer fuhr gegen 17.15 Uhr mit seinem VW Passat vom Parkhaus eines Einkaufsmarktes auf die Ludwigstraße ein und wollte nach rechts in Richtung Reutlinger Straße abbiegen. An der dortigen Einmündung hielt er zunächst an, um sich zu vergewissern, dass sich von links kein Fahrzeug nähert. Beim Anfahren übersah er dann die von rechts verbotswidrig auf dem Gehweg der Reutlinger Straße fahrende 46-jährige Radfahrerin, die gegen das vordere rechte Fahrzeugeck prallte, aber nicht zu Fall kam. Beim Kontakt zog sie sich eine Verletzung am linken Bein zu und wurde zur ärztlichen Versorgung mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht. Am Pkw entstand nur geringer Sachschaden. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: