POL-RT: Verkehrsunfälle, Verfolgungsfahrt, Einbrüche, Mountainbikefahrer gerettet, Fenstersturz, 2 Frauen unsittlich angegangen

Reutlingen (ots) - Betrunken aus Fenster gestürzt

Weil er frische Luft schnappen wollte, ist ein 21-jähriger betrunkener Mann am Samstag kurz nach 23.30 Uhr aus dem Fenster des 1. Obergeschosses eines Gebäudes am Willy-Brandt-Platz gestürzt. Der junge Mann verlor das Gleichgewicht und stürzte aus etwa 5 Metern Höhe aus dem offenen Fenster auf den Gehweg. Er zog sich schwere Gesichtsverletzungen zu und musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Reutlingen (RT): Fußgängerin angefahren

Eine 22-jährige Frau ist am Samstag um 18.40 Uhr auf der Landesstraße 384 zwischen Betzingen und Ohmenhausen angefahren und schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen wollte sie die Landesstraße auf Höhe des Industriegebietes überqueren und achtete nicht auf den Fahrzeugverkehr. Der 24-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot fuhr zu diesem Zeitpunkt in Richtung Ohmenhausen, leitete beim Erkennen der Fußgängerin eine Gefahrenbremsung ein und versuchte noch nach links auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern noch an.

Wannweil (RT): Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstag in der Zeit zwischen 15.30 und 20.30 Uhr ist in ein Einfamilienhaus "In den Klingenwiesen" eingebrochen worden. Über ein aufgehebeltes Fenster gelangte die unbekannte Täterschaft in das Haus und durchsuchte dort sämtliche Räume. Es wurden Bargeld und Schmuck im Wert von etwa 2 000 Euro erbeutet. Die Höhe des angerichteten Sachschadens beläuft sich auf 1 000 Euro.

Dettingen an der Erms (RT): Einbrecher suchen Einfamilienhaus heim

Über ein aufgehebeltes Fenster auf der Rückseite eines Einfamilienhauses im Heineweg sind Einbrecher am Samstag zwischen 17.15 und 22.20 Uhr eingestiegen. Sie durchwühlten sämtliche Räume und entwendeten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Pfullingen (RT): In Haus eingebrochen

Nachdem die Scheibe einer Terrassentür eingeschlagen wurde, sind unbekannte Täter am Samstag zwischen 20.30 und 21.10 Uhr in ein Einfamilienhaus "Auf der Mauer" eingebrochen. Sie richteten Sachschaden in Höhe von 1 000 Euro an und entwendeten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Buttenhausen (RT): Alkoholisierte Frau verursacht Unfall mit 8 Verletzten

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall ist es am Samstag um 16.35 Uhr auf der Kreisstraße 6770 zwischen Buttenhausen und Wasserstetten gekommen. Die 44-jährige Fahrerin eines Pkw-Peugeot 205 fuhr von Buttenhausen in Richtung Wasserstetten und kam in einer Rechtskurve auf die linke Fahrbahnseite, wo sie frontal mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw Citroen Jumpy zusammenstieß. In dem 7-sitzigen Citroen erlitten der 48-jährige Fahrer und seine 6 Mitinsassen so schwere Verletzungen, dass sie in umliegende Krankenhäuser eingeliefert und dort stationär aufgenommen werden mussten. Auch die Unfallverursacherin, bei welcher ein erster Alkohol-Test einen Wert von knapp 2 Promille ergeben hat, wurde schwer verletzt. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 8 000 Euro. Die Kreisstraße zwischen Buttenhausen und Wasserstetten war zur Unfallaufnahme und zu anschließend erforderlichen Reinigungsmaßnahmen bis etwa 18.45 Uhr voll gesperrt. Neben 4 Rettungsfahrzeugen und einem Notarztwagen waren auch die Feuerwehren aus Buttenhausen und Münsingen im Einsatz.

Esslingen/Plochingen/Reichenbach (ES): Flucht vor Polizeikontrolle (Zeugenaufruf)

Nachdem ein 34-jähriger Autofahrer versucht hat, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, muss er nun für geraume Zeit zu Fuß gehen. Am Sonntag, gegen 01.37 Uhr, wollte eine Polizeistreife den Fahrer eines Pkw Ford wegen eines Beleuchtungsmangels in Esslingen, Fritz-Müller-Straße, einer Kontrolle unterziehen. Nachdem die Streife das Haltezeichen gegeben hatte, beschleunigte der Fahrer sein Fahrzeug und fuhr in Richtung B 10, Fahrtrichtung Göppingen, weiter. Während der Fahrt schaltete er die Fahrzeugbeleuchtung komplett aus. Auf der Bundesstraße fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, wobei ihm der Streifenwagen folgte. An der Anschlussstelle Deizisau verließ er zunächst die B 10, fuhr dann jedoch wieder auf die Bundesstraße, bis er diese an der Anschlussstelle Reichenbach wieder verließ und zunächst in Richtung Hochdorf abbog. Unmittelbar danach wendete er sein Fahrzeug und fuhr beschleunigt in Richtung Reichenbach. Hier überholte er mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehrs. Von Reichenbach aus setzte er seine Fahrt in Richtung Plochingen fort. In Plochingen überholte er wiederum mehrere Fahrzeuge und gefährdete dadurch andere Verkehrsteilnehmer. Im Mühlhaldenweg bremste er seinen Ford vor dem Streifenwagen bis zum Stillstand ab, um unmittelbar darauf seine Flucht fortzusetzen. Bei einem Ausweichmanöver wurde der Streifewagen am Vorderrad beschädigt. Eine andere Polizeistreife stellte kurz danach den Ford in einem Wiesengrundstück in Verlängerung des Mühlhaldenwegs mit einem Unfallschaden fest. Der Ford-Fahrer hatte seine Flucht zu Fuß fortgesetzt. Er konnte kurze Zeit später an seinem Wohnort in Reichenbach angetroffen werden. Der Grund für die Flucht vor der Polizei ist bislang nicht bekannt. Auch kann der Schaden an den beiden Fahrzeugen noch nicht beziffert werden. Die Verkehrspolizei Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet Zeugen des Vorfalls, vor allem Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Flüchtigen gefährdet worden sind, sich unter Telefon 0711/3990-420 zu melden.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Wer hatte grün? (Zeugenaufruf)

Widersprüchliche Angaben machen die Beteiligten zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagabend in Musberg ereignet hat. Um 20.05 Uhr befuhr ein VW-Fahrer die Filderstraße in Fahrtrichtung Leinfelden. Auf Höhe der dortigen Buswendeschleife befindet sich für die Linienbusse und den Durchgangsverkehr eine Lichtzeichenanlage. Als der Pkw-Lenker auf Höhe der Buswendeschleife war, fuhr der Fahrer eines Linienbusses auf die Filderstraße in Richtung Ortsmitte ein. Im Einmündungsbereich kam es daraufhin zum Zusammenprall, bei dem ein Schaden in Höhe von insgesamt circa 5 500 Euro entstand. Bei der Unfallaufnahme gaben beide Fahrer an, bei Grünlicht gefahren zu sein. Das Polizeirevier Filderstadt bittet Unfallzeugen, sich unter Telefon 0711/70913 zu melden.

Filderstadt (ES): Einbrecher erbeutet Schmuck und Bargeld

Ein Einbrecher ist am Samstagabend in der Zeit von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr in eine Wohnung eingedrungen und hat Schmuck und Bargeld entwendet. Der Täter gelangte in die Räumlichkeiten in der Aicher Straße im Stadtteil Bernhausen, indem er die Wohnungstür aufhebelte. Hier durchwühlte er sämtliche Behältnisse und nahm schließlich die Beute an sich. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort.

Aichtal (ES): Gestürzter Mountainbikefahrer aus Waldgebiet gerettet

Am Samstagnachmittag ist ein gestürzter Mountainbike-Fahrer zufällig von Passanten in einem Waldgebiet entdeckt und anschließend durch Rettungskräfte in einer aufwändigen Aktion gerettet worden. Der Mann wurde daraufhin mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Gegen 17.00 Uhr waren Spaziergänger im Waldgebiet zwischen Wolfschlugen und der L 1185, Gemarkung Aichtal- Grötzingen, unterwegs. In dem Gewann Gefällsteige sahen sie ein E-Moutainbike am Boden liegen, an dem das Licht brannte. Bei der Suche nach dem Fahrer entdeckten sie diesen unterhalb eines schwer zugänglichen Abhangs in hilfloser Lage. Die Feuerwehr Aichtal leuchtete die Einsatzstelle aus und konnte schließlich den 43-jährigen Mann aus Aichtal aufwändig aus seiner misslichen Lage retten. Wie lange der Mann dort bereits gelegen hatte, ist bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen ergaben, dass der Biker an einem engen morastigen Pfad angehalten hatte und offensichtlich absteigen wollte. Dabei blieb er mit einem Bein am E-Bike hängen und rutschte zunächst circa 5 Meter eine steile Böschung hinunter. Danach stürzte er im freien Fall weitere 3 Meter senkrecht einen Abhang hinunter und schlug auf einem Stein und einer Wurzel auf. Aufgrund der dabei zugezogenen schweren Verletzungen konnte sich der Mann nicht mehr selbst retten. Glücklicherweise wurde er dann von den Spaziergängern entdeckt.

Kirchheim (ES): Zwei Terrassentüren aufgehebelt

Einbrecher haben die Abwesenheit der Bewohner dazu genutzt, um an zwei Wohnungen die Terrassentüren aufzuhebeln. Beide Einbrüche sind bei der Rückkehr der Wohnungsinhaber in den Abendstunden des Samstages festgestellt worden. In der Flandernstraße blieb es allerdings bei einem Einbruchsversuch. Der Täter gelangte offensichtlich nicht in die Räumlichkeiten. Dagegen gelangte der Einbrecher in der Henriettenstraße ins Gebäude und durchsuchte zahlreiche Behältnisse. Nach derzeitigem Erkenntnisstand verließ er die Wohnung ohne Beute. Polizeibeamte sicherten Spuren an beiden Tatorten.

Dettingen unter Teck (ES): Einbrecher unterwegs

Im Laufe des Samstagabend sind der Polizei zwei Einbrüche gemeldet, die sich in Dettingen ereignet haben. In der Reußensteinstraße hebelte der Täter eine Terrassentür auf und durchsuchte daraufhin das Einfamilienhaus. Dabei fielen ihm Bargeld und Schmuck in die Hände. Auch in der Aylenstraße gelangte der Einbrecher über die Terrasse in das Gebäude, indem er ein Fenster aufdrückte. In den Räumlichkeiten durchsuchte er sämtliche Zimmer und Behältnisse. Dabei konnte er auch hier Bargeld und mehrere Schmuckstücke entwenden. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren an beiden Tatorten.

Tübingen (TÜ): 2 Frauen unsittlich angegangen (Zeugenaufruf)

Am frühen Sonntagmorgen ist es in Tübingen zu zwei Vorfällen gekommen, bei denen Frauen unsittlich angegangen worden sind. Gegen 04.00 Uhr lief eine 27-jährige Frau in der Wilhelmstraße in Richtung Alter Botanischer Garten. Auf Höhe einer Bäckerei kam ihr ein Mann entgegen, welcher an ihr vorbeilief, sich dann umdrehte und sie von hinten zu Boden riss. Nachdem die Frau laut zu schreien anfing, ließ der Mann von ihr ab und flüchtete. Der Täter soll etwa 180 cm groß gewesen sein, hatte eine schlanke Figur, dunkle Haare und war hellhäutig. Gegen 05.30 Uhr ging eine 18-jährige Frau von der Eisenbahnstraße auf dem Fußweg entlang der Reutlinger Straße in Richtung Hauptbahnhof. Sie wurde plötzlich von einem Mann, den sie vorher nicht bemerkt hatte, am Arm gepackt und ins Stolpern gebracht. Nachdem sie sich wehrte und laut schrie und sich gleichzeitig Passanten näherten, ließ der Mann von ihr ab und flüchtete. Zu diesem Täter liegt momentan keine Personenbeschreibung vor. Ob zwischen den beiden Taten ein Zusammenhang besteht, wird derzeit noch geprüft. Die Polizei bittet Zeugen der Vorfälle, insbesondere die Passanten welche möglicherweise gegen 05.30 Uhr im Bereich Eisenbahnstraße / Reutlinger Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter Telefon 07071/972-8660 beim Polizeirevier in Tübingen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Gerd Aigner
Tel: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: