Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Reifenstecher festgenommen, Witterungsbedingte Unfälle mit Verletzten, Schlägerei in Ammertalbahn, Drogentoter

Reutlingen (ots) - Kradlenker zu Sturz gekommen

Leichte Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen erlitten. Eine 33-jährige Audilenkerin wollte gegen 7.40 Uhr von einem Parkplatz auf die Jettenburger Straße in Richtung Stadtmitte einfahren. Ein 46-jähriger Motorradfahrer sah den Pkw und war sich nicht sicher, ob die Frau anhalten würde. Er leitete ein Bremsmanöver ein und geriet auf der feuchten Fahrbahn ins Rutschen. Anschließend stürzte der Mann von seiner Maschine und verletzte sich. Es kam zu keiner Berührung der beiden Fahrzeuge. An der Triumph entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. (ms)

Reutlingen (RT): Mehrere Reifen zerstochen

Eine äußerst unkluge Idee ist am frühen Freitag einem 55-jährigen Reutlinger in den Sinn gekommen. Gegen 05.00 Uhr begann der stark alkoholisierte Mann damit, wahllos die Reifen an geparkten Privatfahrzeugen von Polizeibediensteten zu zerstechen. Verständlich, dass die Tat auf dem sicherheitsempfindlichen Areal am Sitz des Polizeipräsidiums zwischen Urbanstraße und Burgstraße nicht unentdeckt blieb. Ehe sich der Reifenstecher versah, wurde er inmitten der Parkreihen überwältigt und vorläufig festgenommen. Die Polizei stellte das Tatmesser sicher und eröffnete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung. Insgesamt wurden an sieben Fahrzeugen Reifen zerstochen. Der 55-Jährige ist der Reutlinger Polizei nicht unbekannt. Schon mehrfach ist der Mann in Kombination mit überhöhtem Alkoholkonsum aufgefallen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 55-Jährige ohne sein Messer auf freien Fuß gesetzt. (sh)

Esslingen (ES): Von der Fahrbahn abgekommen

Die glatte Fahrbahn ist einer Frau am Freitagmorgen gegen 7.45 Uhr zum Verhängnis geworden. Die 53-Jährige befuhr gegen 7.45 Uhr mit ihrem Ford Focus die L 1150 von Baltmannsweiler herkommend zwischen den Einmündungen Rotes Kreuz und Weißer Stein. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam sie nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Mit einem Rettungswagen musste die Verletzte in ein Krankenhaus gefahren und dort stationär aufgenommen werden. Das Auto wurde mit einem Abschleppwagen geborgen. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 9000 Euro. (ms)

Aichtal/Altenriet (ES): Zwei witterungsbedingte Unfälle

Fast zeitgleich haben sich in Altenriet und im Aichtal zwei witterungsbedingte Verkehrsunfälle ereignet. Gegen 8.15 Uhr befuhr ein 66-jähriger VW Touaregfahrer die Altenrieter Kelterstraße und wollte an der Kreuzung mit der K 1235 anhalten. Da er etwas zu schnell auf der glatten Straße unterwegs war, rutschte er mit seinem Pkw weiter und prallte gegen den auf der Abbiegespur stehenden VW Golf eines 50-Jährigen. Der Schaden wird auf 6000 Euro geschätzt. Etwa fünf Minuten später verunglückte eine 44-Jährige mit ihrem Toyota im Aichtal. Die Frau war auf der Waldenbucher Straße von Neuenhaus herkommend in Richtung Aich unterwegs. Aufgrund Straßenglätte geriet sie auf Höhe des Bauhofs ins Schleudern und überfuhr eine Verkehrsinsel. Hierbei wurden ein Verkehrszeichen und ihr Auto erheblich beschädigt. Der Schaden dürfte sich auf etwa 4000 Euro belaufen. (ms)

Denkendorf (ES): Unfall wegen Glatteis

Glatteis hat am Freitagmorgen in Denkendorf zu einem Verkehrsunfall geführt, bei dem glücklicherweise niemand verletzt worden ist. Eine 53-jährige Mercedeslenkerin befuhr gegen 7.30 Uhr die Friedhofstraße in Richtung Ortsmitte und kam in einer scharfen Rechtskurve beim Kloster ins Rutschen. Hierbei kollidierte ihr Pkw mit dem entgegenkommenden Opel Astra einer 27-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Schaden wird auf 6000 Euro geschätzt. (ms)

Kusterdingen (TÜ): B 28 nach zwei Unfällen gesperrt

Die B 28 musste nach zwei Verkehrsunfällen am Freitagmorgen in Richtung Reutlingen voll gesperrt werden. Sechs Personen sind leicht verletzt worden. Gegen neun Uhr befuhr ein 25-jähriger VW Pololenker die Bundesstraße zwischen den Anschlussstellen Kusterdingen und Jettenburg. Im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve prallte er bei einem Überholmanöver zunächst gegen die Mitteleitplanke. Anschließend schleuderte sein Auto nach rechts, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich in der Böschung. Auf dem Dach blieb der Pkw liegen. Daraufhin hielten mehrere Verkehrsteilnehmer auf der B 28 an, um Erste Hilfe zu leisten. Darunter war auch ein 28-jähriger Renaultlenker, der auf dem linken Fahrstreifen stoppte. Eine nachfolgende 22-jährige Opel Corsafahrerin bemerkte dies zu spät und krachte trotz Vollbremsung gegen den Renault. Alle drei Fahrer sowie ein Beifahrer und zwei Kinder im Auto der 22-Jährigen erlitten leichte Verletzungen. Zur Versorgung und zum Transport in die Kliniken waren drei Fahrzeuge des Rettungsdienstes, darunter ein Notarzt vor Ort. Weiterhin rückte die Feuerwehr zur Unterstützung an die Unfallstelle aus. Die Bundesstraße musste während der Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge bis 10.45 Uhr gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde an der Ausfahrt Kusterdingen ausgeleitet. Der Schaden beträgt zirka 28.000 Euro. (ms)

Tübingen (TÜ): 66-jähriger Radfahrer bei Reifglätte gestürzt

Mit Verdacht auf eine schwere Beinverletzung ist ein gestürzter Radfahrer am Freitagvormittag in eine Klinik gebracht worden. Der 66-Jährige befuhr gegen zehn Uhr einen landwirtschaftlichen Weg von Waldhausen herkommend. Beim Abbiegen in den Heuberger-Tor-Weg rutschte ihm das Rad in einer Rechtskurve bei Reifglätte weg. Beim Sturz auf den Boden zog sich der Mann die Verletzung zu und musste mit einem Rettungswagen in die Klinik gefahren werden. (ms)

Tübingen (TÜ): Schlägerei in der Ammertalbahn (Zeugenaufruf)

In der Ammertalbahn ist es am Freitagmittag gegen 13.50 Uhr zu einer Schlägerei gekommen, bei der sich ein 20-Jähriger erhebliche Gesichtsverletzungen zugezogen hat. Der junge Gambier fiel zunächst mehreren Fahrgästen in der Bahn in Richtung Herrenberg auf, weil er seine Füße auf einer Sitzbank abgelegt hatte. Von einem bislang unbekannten Mitfahrenden wurde er aufgefordert, seine Füße herunterzunehmen, was er auch sofort tat. Im Anschluss gingen zwei 24 und 30 Jahre alte Männer albanischer Abstammung auf den Heranwachsenden zu und schlugen auf ihn ein. Hierbei wurde er im Gesicht so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste. In der Nähe des Bahnhofs Unterjesingen konnte das Duo in einer Tiefgarage von der mittlerweile verständigten Polizei festgenommen werden. Das Polizeirevier Tübingen sucht unter Telefon 07071/972-8660 nach Zeugen der Auseinandersetzung. (ms)

Tübingen (TÜ): Mann nach Drogenkonsum verstorben

Am Freitag ist in einem Wohnheim in der Marienburger Straße ein 49-Jähriger leblos aufgefunden worden. Der Mann lag in einer von ihm und einem zweiten Mann bewohnten Sozialwohnung. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist der Verstorbene als Drogenkonsument bekannt und soll in der Nacht zum Freitag bislang unbekannte Betäubungsmittel konsumiert haben. Am Freitagmorgen ging es dem 49-Jährigen körperlich schlecht. Er hatte Krämpfe und musste sich übergeben. Sein Mitbewohner brachte den Mann in die stabile Seitenlage und verließ die Wohnung gegen 08.00 Uhr. Als eine Sozialarbeiterin am späten Vormittag davon erfuhr, verständigte diese gegen 12.00 Uhr den Rettungsdienst. Ein hinzugerufener Arzt konnte da nur noch den Tod des 49-Jährigen feststellen. Ungefähr zu dieser Zeit ereignete sich im selben Gebäude ein anderer medizinischer Notfall. Ein 33 Jahre alter Mann wies nach vorherigem Drogenkonsum dieselben Symptome auf. Der Rettungsdienst verbrachte den 33-Jährigen mit Verdacht auf Rauschgiftintoxikation in eine Klinik. Weitere Ermittlungen, insbesondere zur Herkunft und zur Zusammensetzung der konsumierten Drogen, sind derzeit noch im Gange. (sh)

Rückfragen bitte an:

Sven Heinz (sh), Telefon 07212/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: