Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Schwer verletzt nach Zünden eines Silvesterböllers, Schutzhütte abgebrannt, Einbrüche, Trickdiebstahl

Reutlingen (ots) - Betrunkener fuhr nach Unfall weiter

Ein betrunkener Autofahrer musste nach einer Unfallflucht am frühen Mittwochmorgen seinen Führerschein abgeben. Der 45-Jährige fuhr mit seinem Audi gegen 6.40 Uhr aus einer Firmenausfahrt auf die Emil-Adolff-Straße ein und übersah hierbei den Lkw samt Anhänger eines 54-Jährigen, der mit seinem Gespann in Richtung Betzingen unterwegs war. Der Lkw Lenker konnte trotz einer Vollbremsung und eines Ausweichmanövers eine Kollision der Fahrzeuge nicht verhindern. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 7000 Euro. Der Autofahrer hielt nach der Kollision kurz an, fuhr dann jedoch in Richtung Innenstadt davon. Er konnte eine viertel Stunde später daheim ermittelt werden. Da der Unfallverursacher unter alkoholischer Beeinflussung stand, ein Test ergab einen Wert von knapp über einem Promille, musste er nach einer Blutentnahme seinen Führerschein aushändigen. (ms)

Reutlingen (RT): Betrunken Unfall verursacht

Am Mittwochabend ist es gegen 22.30 Uhr am Verkehrsknoten der Konrad-Adenauer-Straße zur Eberhardstraße zu einem Auffahrunfall mit drei leichtverletzten Personen gekommen. Eine 38 Jahre alte Lenkerin eines Ford Fiesta reagierte nicht, als die vorausgefahrene 26 Jahre alte Lenkerin eines Fiat Punto an der roten Ampelanlage bis zum Stillstand abbremste. Bei dem Aufprall blieben die beiden Fahrerinnen unverletzt. Drei Mitfahrer im Fiat im Alter von 26, 28 und 30 Jahren verletzten sich leicht. Wie sich herausstellte, hatte die Ford-Lenkerin gegen 21.15 Uhr beim Ausparken auf einem Parkplatz in der Karlstraße einen geparkten VW Golf beschädigt und war davongefahren. Bei der späteren Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Frau unter deutlicher Alkoholeinwirkung stand. Ihr Führerschein wurde an Ort und Stelle beschlagnahmt und eine Blutprobe entnommen. Der insgesamt angerichtete Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro. (sh)

Bad Urach (RT): Auto gestohlen und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Am Mittwoch sind aus einer an einer Garderobe hängenden Jacke Fahrzeugschlüssel gestohlen worden. Die Tat ereignete sich gegen 16.20 Uhr im Wartebereich einer Klinik. Kurzerhand entwendete der Dieb den auf dem Parkplatz stehenden Citroen Berlingo einer 51-Jährigen. Die Frau verständigte zügig die Polizei. Als eine Polizeistreife den gesuchten Pkw in der Burgstraße entdeckte und anhalten wollte, gab der am Steuer des Citroen sitzende Jugendliche Gas. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und unter Missachtung jeglicher Verkehrsregeln fuhr der Fahrzeugdieb in Richtung Dettingen. Mit einem Tempo jenseits der 100 km/h durchfuhr der junge Mann die Dettinger Karlstraße, Uracher Straße und Metzinger Straße. Die Polizei sucht gefährdete Fußgänger und Verkehrsteilnehmer als Zeugen (Polizeirevier Metzingen, Tel. 07123/9240). Als die Polizei am Ortsende eine Straßensperre errichtete, versuchte der Fahrer diese über angrenze Felder und Wiesen zu umfahren. Als der Citroen sich festfuhr, flüchtete der Jugendliche zu Fuß weiter. Polizeibeamte holten ihn im Bachbett der Erms ein und nahmen in fest. Der Citroen musste geborgen werden. (sh)

Kohlberg (ES): Vor Polizei geflüchtet und andere gefährdet (Zeugenaufruf)

Am Dienstagnachmittag ist die riskante Fahrt eines 15-jährigen Rollerfahrers glimpflich zu Ende gegangen. Die Polizei sucht Fußgänger, Verkehrsteilnehmer und insbesondere eine Joggerin mit pinkfarbener Oberbekleidung als Zeugen (Polizeirevier Nürtingen, Tel. 07022/92240). Gegen 17.00 Uhr begegneten sich in der Hardtstraße in Kohlberg zwei Jugendliche mit Motorroller und ein Polizeistreifenfahrzeug. Sofort fuhren die beiden Rollerfahrer mit Vollgas in unterschiedliche Richtung davon. Die Polizeistreife folgte dem einen Rollerfahrer in Richtung Neuffen. Rücksichtslos befuhr der Rollerlenker den geteerten Feldweg neben der L 1210 und teilweise auch die benachbarten Baumwiesen. Mehrere Fußgänger wurden konkret gefährdet. Eine Joggerin musste gar in die Wiese springen, um einer Kollision zu entgehen. In der Neuffener Ortsdurchfahrt mussten mehrere Fahrzeuge abbremsen und ausweichen. Auch in der Bahnhofstraße wurden Fußgänger gefährdet. Über das Wohngebiet Auchtertstraße und angrenzende freie Felder lenkte der Rollerfahrer sein Gefährt zurück in Richtung Kohlberg. Die waghalsige Fahrt brachte aber wenig Sinn. Die Polizei las das Kennzeichen des Rollers ab. Wenig später suchte die Polizei den 15-Jährigen Halter an dessen Wohnanschrift auf. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde die Oberbekleidung des Jugendlichen sichergestellt und der Motorroller beschlagnahmt. Der junge Mann sieht einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung entgegen. Einen Grund für sein Verhalten hat der Jugendliche bislang nicht genannt. Die Polizei geht von einem unerlaubten Tuning aus. (sh)

Esslingen (ES): Einbrecher unterwegs

In ein Wohnhaus in der Berkheimer Waldstraße ist in der Zeit von Sonntagnachmittag 16 Uhr bis Mittwochnachmittag 16 Uhr eingebrochen worden. Ein bislang unbekannter Täter gelangte über ein aufgehebeltes Fenster ins Innere und durchsuchte mehrere Schubladen. Der Unbekannte versuchte zunächst vergeblich mehrere Fenster und die Terrassentür zu öffnen. Es konnten entsprechende Spuren gesichert werden. Über das Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. (ms)

Frickenhausen (ES): Schutzhütte ist niedergebrannt (Zeugenaufruf)

In der Nacht zum Donnerstag ist die Schutzhütte an der Grillstelle Trauf in Linsenhofen abgebrannt. Hinweise aus der Bevölkerung nimmt das Polizeirevier Nürtingen (Tel. 07022/92240) entgegen. Gegen 01.10 Uhr meldete ein Zeuge per Notruf einen Feuerschein im Gelände. Als eine Polizeistreife dies überprüfte und wenig später an der Grillstelle eintraf, stand die dortige Schutzhütte bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr löschte den Brand. Dennoch brannte die Hütte völlig nieder. Der Sachschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt. Zu den Verursachern liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitiger Sachlage wurde die Hütte absichtlich in Brand gesteckt. (sh)

Tübingen (TÜ): Trickdiebstahl in Seniorenwohnheim

Zu einem dreisten Diebstahl ist es am Dienstag in einer Seniorenresidenz in Pfrondorf gekommen. Ein unbekannter Mann hat sich gegen 14.30 Uhr bei einer Bewohnerin als Beauftragter der Heimleitung ausgegeben. Der Unbekannte veranlasste die Bewohnerin, in Küche und Bad das Wasser anzudrehen und auf weitere Anweisungen zu warten. In dieser Zeit durchsuchte der Unbekannte das Schlafzimmer der arglosen Frau und erbeutete Bargeld und andere Wertsachen. Der Dieb ist unerkannt entkommen. (sh)

Dettenhausen (TÜ): Schwer verletzt nach Zünden eines Silvesterböllers

Schwere Verletzungen hat sich ein 19-Jähriger beim Zünden eines Silvesterböllers am Mittwochmorgen in Dettenhausen zugezogen. Der junge Mann befand sich kurz nach acht Uhr in der Lehräckerstraße, als ein sogenannter China Böller sofort nach dem Entzünden in der Hand des Heranwachsenden explodierte. An der Hand zog er sich leichte Verletzungen zu, jedoch wurde ein Auge des 19-Jährigen so schwer verletzt, dass er in eine Spezialklinik gefahren werden musste. (ms)

Tübingen (TÜ): Unfall zwischen Taxi und Rettungswagen

Ein Verkehrsunfall zwischen einem Taxi und einem Rettungswagen hat am frühen Mittwochmorgen einen Schaden in Höhe von zirka 25.000 Euro gefordert. Glücklicherweise blieben alle vier Fahrzeuginsassen ersten Erkenntnissen nach unverletzt. Der 47-Jährige Lenker des Taxis bog gegen 5.45 Uhr von der Poststraße vom Bahnhof herkommend nach links in die Friedrichstraße ab. Hierbei prallte er mit der Front seines Mercedes gegen die rechte Seite des vorfahrtsberechtigten Rettungswagens, der in Richtung Reutlinger Straße ohne Sondersignale unterwegs war. Der Unfallverursacher sowie sein 20-jähriger Fahrgast und die 24-jährige Fahrerin des Krankenwagens und ihre 22-jährige Kollegin erlitten außer einem gehörigen Schrecken keine Verletzungen. (ms)

Tübingen (TÜ): In Wohnhaus eingebrochen

In ein derzeit unbewohntes Haus in der Tübinger Südstadt ist in der Zeit zwischen dem 22. Dezember und dem 6. Januar eingebrochen worden. Der Täter verschaffte sich mit einem eingeworfenen Küchenfenster Zutritt in das Gebäude und durchwühlte sämtliche Schränke und Kommoden, die zum Teil ausgeräumt wurden. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. (ms)

Tübingen (TÜ): Rollerlenker leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat sich ein Rollerlenker bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag zugezogen, die in einer Klinik behandelt werden mussten. Ein 21-Jähriger fuhr mit einem VW Passat gegen 13 Uhr rückwärts aus einer Hofausfahrt in die Charlottenstraße ein. Hierbei übersah er den 30-jährigen Zweiradlenker, der stadteinwärts unterwegs war. Der Rollerlenker wich dem von rechts kommenden Pkw nach links aus, geriet an den Bordstein und stürzte auf den Gehweg. Auf diesem rutschte er über sieben Meter weit und verletzte sich leicht. An seinem Roller entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Ersten Erkenntnissen nach dürfte der 30-Jährige schneller als die erlaubten 30 km/h gefahren sein. (ms)

Rückfragen bitte an:

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: