Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Schlägerei, Unfälle, Suche nach vermisstem Kind

Reutlingen (ots) - Schlägerei (Zeugenaufruf)

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Dienstag gegen 23:30 Uhr in der Storlachstraße bei der ein 25-Jähriger von 2-3 Personen zusammengeschlagen wurde. Bei den Verdächtigen soll es sich um zwei junge Männer mit Baseball Caps und einer jungen Frau mit braunen Haaren handeln. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Reutlingen unter der Rufnummer: 07121/942-3333 entgegen.

Reutlingen: Suche nach vermisstem Kind

Nachdem die Polizei um 14:15 Uhr von einem vermissten 8-jährigen Mädchen in Reutlingen, Orschel-Hagen, Kenntnis erhielt, wurde mit mehreren Streifenfahrzeugen die unmittelbare Umgebung intensiv abgesucht. Das seit 10:30 Uhr von der Mutter vermisste Mädchen konnte dann durch die Polizei bei einer befreundeten Familie in der näheren Umgebung aufgefunden werden.

Metzingen (RT): Mit abgefahrenen Reifen Unfall verursacht

Um 20:20 Uhr ereignete sich am Dienstagabend ein Unfall mit einem Gesamtsachaden von ca. 5.000,- Euro. Dabei kam ein 53-jähriger Mazda-Lenker an der Anschlussstelle Metzingen-Ost auf der B 28 in einer Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Er überfuhr anschließend eine Leitbake, einen Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen. Bei der Unfallaufnahme wurde dann festgestellt, dass an dem Fahrzeug die Vorderreifen abgefahren waren. Nun müssen der Fahrzeugführer und auch die Halterin mit einer erheblichen Geldbuße rechnen.

Münsingen (RT): Unfall - 2 Leichtverletzte

2 Leichtverletzte und Sachschaden von ca. 15.000,- Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich am 05.01.2016 gegen 14:20 Uhr auf der B 465 ereignete. Eine 60-jährige Lenkerin eines BMW befuhr die B 465 von Münsingen in Richtung Bad Urach und wollte an der Einmündung der L 230 in Richtung Gomadingen abbiegen. Hierbei übersah diese eine 67-jährige Fahrerin eines Nissans, die auf der B 465 aus Richtung Bad Urach kam. Durch den Unfall wurden beide Insassen leicht verletzt und mussten durch den alarmierten Rettungsdienst in Kliniken eingeliefert werden.

Esslingen (ES): Betrunken Unfall verursacht

Am Dienstag, gegen 15.40 Uhr verursachte ein 85-jähriger Mercedesfahrer in der Maienwalterstraße einen Verkehrsunfall. Auf Grund seines vorangegangenen Alkoholkonsums streifte der 85-Jährige beim Vorbeifahren einen entgegenkommenden Ford, der von einer 52-Jährigen gefahren wurde. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Unfallverursacher musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 5.000 Euro

Wendlingen (ES): Fußgängerin angefahren

Am Dienstag gegen 16.20 Uhr wollte eine 87-Jährige die Wendlinger Straße an einer Lichtzeichenanlage überqueren, obwohl diese Rot für die Fußgängerin zeigte. Hierbei wurde die Fußgängerin von einer 59-jährigen VW-Fahrerin angefahren und stürzte zu Boden, wobei sich die 87-Jährige verletzte und in ein Krankenhaus verbracht werden musste.

Wolfschlugen (ES): In Einfamilienhaus eingebrochen

In der Nacht von Montag auf Dienstag ist in ein Einfamilienhaus in der Straße "Am Föllbach" eingebrochen worden. Der unbekannte Täter schlug die Terrassentüre ein und durchsuchte das ganze Haus. Unklar ist bislang, ob etwas entwendet wurde.

Kirchentellinsfurt (TÜ): Fehler beim Überholen - Unfall

Falsch beurteilt hat ein 37-jähriger Fahrer eines VW eine Verkehrssituation am Dienstag gegen 15:45 Uhr auf der K 6911. Ein 35-jähriger Fahrer eines Mercedes-Benz befuhr die Kreisstraße von Kirchentellinsfurt in Richtung Pfrondorf. Dieser wollte nach links in einen geteerten Feldweg einbiegen und hatte den Abbiegevorgang bereits eingeleitet. Der 37-jährige setzte hier zum Überholen aus. Durch den Zusammenstoß wurde der VW von der Fahrbahn abgewiesen und kam in einer kleinen Baumgruppe zum Stehen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 13.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Peter Buckenmaier, PvD

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: