POL-RT: Silvesterbilanz, überfrierende Nässe, Unfall

Reutlingen (ots) - Silvesterbilanz vom Polizeipräsidium Reutlingen

Im Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen waren wie im vergangenen Jahr in der Silvesternacht über 350 Einsätze zu verzeichnen. Überwiegend handelte es sich um randalierende alkoholisierte Personen, kleinere Schlägereien, Sachbeschädigungen, Böller in Briefkästen, hilflose betrunkene Personen und 21 kleinere Brände. Bei diesen Bränden wurden überwiegend Mülleimer, Container, aber auch Pflanzen beschädigt. In den frühen Morgenstunden wurde ein Brand eines Carports in der Nebelhöhlenstraße in Lichtenstein-Unterhausen gemeldet. Dabei entstand ein Schachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Gegen 06:45 Uhr wurde außerdem in Kohlberg, Im Grund, ein Brand in einer Garage mitgeteilt, auch hier muss von einem erheblichen Sachschaden ausgegangen werden. Der Brandort wird derzeit von Kriminaltechnikern begutachtet.

Insgesamt wurden der Polizei 4 Vorfälle bekannt, bei welchen Personen durch Feuerwerkskörper verletzt wurden. In Dettingen/Teck explodierte ein Böller in der Hand eines Asylbewerbers, wobei diesem die Fingerkuppe am linken Zeigefinger abgerissen wurde. In Tübingen wurde eine Frau von einer Rakete getroffen und an der Nase verletzt. In Nürtingen-Zizishausen erlitt ein 10-jähriger Junge Verletzungen an Gesicht und Hand durch einen Querschläger. Bereits gegen 17:40 Uhr explodierte ein Böller in der Hand eines 60-jährigen Mannes in Pfullingen. Dabei wurden ihm an der rechten Hand mehrere Fingerglieder abgerissen. Zudem wurde durch die Explosion seine Hand gespalten.

Überfrierende Nässe/Blitzeis im Präsidiumsbereich

Am Silvestermorgen, in der Zeit zwischen 07:55 - 10:30 Uhr, kam es bei einsetzendem Regen auf den kalten Fahrbahnen zu Blitzeisbildung in dessen Folge sich 41 Verkehrsunfälle ereigneten. Dabei wurden insgesamt 9 Personen verletzt. Drei Personen (2 Radfahrer und 1 Rollerfahrer) erlitten schwere Verletzungen, 7 Personen wurden leicht verletzt. Um 07:50 Uhr kam der Fahrer eines DB Sprinter auf der B 27 nach der Ausfahrt Kirchentellinsfurt in Fahrtrichtung Tübingen bei blitzartigem Eisregen nach links in die Leitplanke, kippte anschließend um und blieb quer zur Fahrbahn liegen. Der Fahrer wurde leicht verletzt, Sachschaden entstand in Höhe von ca. 13.000,- Euro. Es kam während der Unfallaufnahme durch eine zuerst notwendige Vollsperrung in Fahrtrichtung Tübingen zu Behinderungen.

Esslingen: In Wohnung eingebrochen

Unbekannte sind in der Silvesternacht in zwei Wohnungen in der Mühlbergerstraße eingebrochen. Die Täter erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro.

Tübingen (TÜ): Pkw angezündet (Zeugensuchmeldung)

4 Pkw wurden bei einem Brand in der Schlachthausstraße an Silvester gegen 21:40 Uhr in Mitleidenschaft gezogen. Ein aufmerksamer Passant teilte auf einem frei zugänglichen Parkplatz einen brennenden Pkw mit. Beim Eintreffen der Feuerwehr, die mit 2 Fahrzeugen und 12 Mann vor Ort war, hatte sich der Brand bereits auf 3 weitere Pkw ausgebreitet. Ermittlungen nach den Löscharbeiten ergaben, dass bei einem Pkw der Tankdeckel offen stand. Dem Passant fielen kurz vor der Meldung 3 Jugendliche auf, die mit Feuerwerkskörpern hantierten. Vermutlich wurde der Pkw durch einen Böller entzündet. Bei den Pkw Audi, BMW, Mercedes-Benz und Rover handelt es sich um abgemeldete Fahrzeuge, die einen Gesamtwert von ca. 2000 Euro haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Tübingen unter 07071/972-8660 entgegen.

Tübingen (TÜ): Bei Wendemanöver hohen Sachschaden verursacht

Mehr als 10 000 Euro Sachschaden ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich an Silvester gegen 17:35 Uhr in der Schweickhardtstraße ereignete. Ein 20-jähriger Fahrer eines Renault Clio befuhr die Schweickhardtstraße in Richtung Stuttgarter Straße und wollte dort verbotenerweise wenden. Hierbei übersah dieser einen aus Richtung Stuttgarter Straße kommenden 24-jährigen Fahrer eines Mazdas 2. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppten werden. Bis gegen 18:46 Uhr kam auf Grund der Unfallaufnahme zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Nehren (TÜ): Mehrere Pflanzen abgebrannt (Zeugensuchmeldung)

14 Pflanzen im Wert von mehreren Hundert Euro sind in einem Garten in der Breitwiesenstraße abgebrannt. Ursache hierfür dürfte vermutlich ein unachtsam weggeworfener Feuerwerkskörper sein. Hinweise nimmt der Polizeiposten Gomaringen unter Tel. 07072/914600 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Peter Buckenmaier, PvD

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: