Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Wohnungsbrand; Radfahrer verletzt

Reutlingen (ots) - Eningen (RT): Radfahrer bei Sturz verletzt

Ein 46-jähriger Radfahrer aus Eningen ist am Freitagnachmittag, gegen 13 Uhr, in der Wengenstraße schwer verletzt worden. Eine 66-jährige Eningerin fuhr mit ihrem Peugeot fuhr auf der Wengenstraße ortsauswärts. Zum Wenden wollte sie nach links in eine Hofeinfahrt abbiegen und lenkte ihren Wagen leicht auf die Gegenfahrbahn. . Als sie den entgegenkommenden Radfahrer bemerkte, hielt sie an. Auch der Radler bremste stark. Weil er in der rechten Hand eine Fahrradfelge transportierte, konnte er nur die Vorderradbremse betätigen. Der Mann, der keinen Helm trug, stürzte über den Lenker nach vorne auf die Fahrbahn und war nach dem Unfall nicht mehr ansprechbar. Nach notärztlicher Versorgung wurde der Verletzte vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Zu einer Kollision des Fahrradfahrers mit dem Pkw war es nicht gekommen. (ak)

Frickenhausen (ES): Brand im Dachgeschoss

Zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Achalmstraße mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Freitagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, ausrücken. Hausbewohner hatten den Brand im Dachgeschoss des dreistöckigen Gebäudes bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, nachdem ein Rauchmelder Alarm geschlagen hatte. Die Feuerwehren Frickenhausen und Nürtingen rückten dem Brand mit neun Fahrzeugen und 43 Einsatzkräften zu Leibe, wobei auch eine Drehleiter zum Einsatz kam. Die im Gebäude anwesenden Bewohner der insgesamt neun Wohnungen wurden evakuiert. Zwei Hausbewohner, eine 29-jährigen Frau und ein 36-jähriger Mann, bei denen der Verdacht einer Rauchgasintoxikation bestand, wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Demnach brach das Feuer in der Küche in einer der drei Dachgeschosswohnungen aus, als sich dort niemand aufhielt. Der 32-jährige Mieter hatte kurz vor Brandentdeckung die Wohnung verlassen und kehrte erst während der Löscharbeiten zu dem Gebäude zurück. Die genaue Ursache des Brandes steht zur Stunde noch nicht fest. Die Ermittlungen hierzu sind noch im Gange, Kriminaltechniker sind vor Ort. Die Dachgeschosswohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 80.000 Euro geschätzt. Notarzt und Rettungsdienst waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: