Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Autos beschädigt, Zahlreiche Unfälle, Unfallflucht, Gespann stürzt Abhang hinunter, Einbrüche

Reutlingen (ots) - Fahrzeuge beschädigt

Mindestens neun Fahrzeuge sind in der Nacht zum Donnerstag in der Reutlinger Hohbuchstraße beschädigt worden und es entstand ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Die Pkws wurden an den verschiedensten Stellen zerkratzt und in einem Fall die Heckscheibe mit einem Türknauf eingeworfen. Die Autos standen teilweise am Straßenrand oder in den Hofzufahrten. Auffällig war, dass es sich fast nur um schwarze Fahrzeuge handelte, lediglich eines war rot und eines silbern. Das Polizeirevier Reutlingen bittet unter Telefon 07121/942-3333 um Zeugenhinweise. (ms)

Pfullingen (RT): Vorfahrt missachtet

Etwa 10.000 Euro Schaden ist bei einem Verkehrsunfall am späten Donnerstagnachmittag in Pfullingen entstanden. Ein 18-jähriger BMW Lenker wollte gegen 17.30 Uhr von der Leonhardstraße nach links in die Große Heerstraße abbiegen. Hierbei missachtete der Fahranfänger die Vorfahrt einer von rechts kommenden und in Richtung Ortsmitte fahrenden 19-jährigen VW Polofahrerin. Beide Autos mussten nach der Kollision abgeschleppt werden. Die jungen Fahrer sowie ihre Beifahrer blieben ersten Erkenntnissen nach unverletzt. (ms)

Münsingen (RT): Schwer verletzt bei Unfall mit Fahrrad

Auf dem ehemaligen Trupppenübungsplatz ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine 51-jährige Radfahrerin so schwer verletzt wurde, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Tübinger Klinik geflogen werden musste. Ein 52-Jähriger war kurz vor 17 Uhr mit einer dreiköpfigen Radfahrgruppe zwischen Trailfingen und Gruorn unterwegs. Beim Einfahren in eine Schotterstraße missachtete er den Vorrang 51-Jährigen, die von Gruorn kommend die abfallende Straße in Richtung Trailfingen befuhr. Als sie den herannahenden Radler erblickte, bremste sie ihr Rad ab und geriet ins Schlingern. Zu einer Kollision mit dem Radfahrer kam es jedoch nicht. Eine dem Radler nachfolgende 61-Jährige sah die bevorrechtigte Radfahrerin ebenfalls zu spät. Die bergabfahrende 51-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Frauen. Während die 61-Jährige nur leichte Blessuren erlitt, zog sich die 51-Jährige eine schwere Kopfverletzung zu. Einen Radhelm hatte sie nicht getragen. Ein Sachschaden entstand nicht. (jh)

St. Johann-Würtingen (RT): Parkendes Auto beschädigt

Zeugen sucht die Polizei Münsingen zu einer Verkehrsunfallflucht am Donnerstagnachmittag auf einem Parkplatz in der Hardtbergstraße. Ein 56-jähriger Mann aus Leutenbach hatte seinen Mercedes SLK gegen 14.00 Uhr auf dem Parkplatz des dortigen Altenheimes geparkt. Als er gegen 16.15 Uhr wieder zu seinem Auto kam, wies dies einen Streifschaden von mindestens 2.000 Euro auf. Anhand der Unfallspuren dürfte als verursachendes Fahrzeug ein Motorrad in Betracht kommen. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07381/9364-0 entgegen. (jh)

Pfullingen (RT): Drei Verletzte bei Unfall auf Kreuzung

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Kreuzung Daimler-/Römerstraße sind am Donnerstagabend drei Personen verletzt worden. Ein 56-Jähriger war gegen 22 Uhr mit seinem VW Multivan auf der Daimlerstraße unterwegs und wollte die Römerstraße in Richtung Wörthstraße geradlinig überqueren. Trotz gelbem Blinklicht missachtet er an der außer Betrieb befindlichen Signalanlage die Vorfahrt des aus seiner Sicht von links kommenden 46-jährigen VW Touran-Fahrers, die die Römerstraße in Richtung B 312 befuhr. Bei der anschließenden Kollision wurden beide Fahrzeuge nach rechts abgewiesen. Der VW Touran schleuderte über die dortige Verkehrsinsel, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte noch gegen den Mast der Signalanlage. Der Touran-Fahrer wurde so schwer verletzt, dass er stationär in der Klinik aufgenommen werden musste. Der Multivan-Fahrer kam mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in die Klinik. Seine 42-jährige Mitfahrerin benötigte keine sofortige ärztliche Behandlung. Ebenso wie die im Bus mitfahrenden fünf Kinder, die ordnungsgemäß angeschnallt waren und unverletzt blieben. Die Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen und 15 Mann zur Unfallstelle aus, um auslaufende Betriebstoffe zu binden und die Unfallstelle auszuleuchten. Der Rettungsdienst war mit mehreren Fahrzeugen und einem Notarzt vor Ort. Sachschaden entstand in Höhe von 14.000 Euro. (jh)

Esslingen (ES): An Fahrzeug hängengeblieben

Mit leichten Verletzungen ist ein 73-jähriger Motorradfahrer am Donnerstagmittag nach einem Verkehrsunfall zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden. Ein 32-jähriger Mercedeslenker befuhr kurz nach 12.30 Uhr die Stettener Straße stadtauswärts und musste verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Kradlenker bemerkte dies zu spät und versuchte an dem stehenden Auto rechts vorbeizufahren. Hierbei blieb er am hinteren, rechten Kotflügel hängen und stürzte zu Boden. Der ältere Mann zog sich eine Fleischwunde zu, die im Krankenhaus versorgt werden musste. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. (ms)

Esslingen (ES): Entenfamilie watschelte über B 10 und verursachte Unfall

Eine über die B 10 watschelnde Entenfamilie und die Unachtsamkeit eines Autofahrers haben am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der B 10 gesorgt. Gegen 15.15 Uhr überquerten die Enten die Bundesstraße in Richtung Neckar. Die Lenker zweier Fahrzeuge auf dem rechten Fahrstreifen nach Göppingen konnten anhalten. Ein dahinterfahrender 34-jähriger Mazdalenker bremste ebenfalls noch rechtzeitig ab und wich nach links aus. Ein ihm nachfolgender 25-jähriger VW Golffahrer konnte nicht mehr anhalten und fuhr auf den Mazda auf. Beide Autos wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Schaden wird auf 4.500 Euro geschätzt. Alle Beteiligten, auch die Tiere, blieben unverletzt. (ms)

Lenningen (ES): Traktorgespann machte sich selbstständig

Einen Schaden von mindestens 18.000 Euro hat es am Donnerstagabend gegeben, als im Gewann Ungerhalde ein mit Heu beladenes Traktorgespann sich selbstständig machte und einen Hang hinunterstürzte. Nach dem vollständigen Beladen des Gespanns mit Heuballen machte sich das Gefährt aus bislang noch unbekannten Gründen gegen 18.45 Uhr auf der etwa 15-prozentigen Gefällstrecke selbstständig. Nach einigen Metern kollidierte es mit mehreren Bäumen und kippt um. In der weiteren Folge überschlug sich die Zugmaschine mit Anhänger mehrmals und stürzte etwa 200 Meter einen Abhang hinunter. Dabei wurden weitere Bäume entwurzelt. Auf einer Grünfläche am Ende des Hangs blieb das Gespann total demoliert liegen. Zum Glück saß der 33-jährige Fahrer nicht auf seinem Traktor und blieb deshalb unverletzt. Die Feuerwehr unterstützte die Bergung mit drei Fahrzeugen und 15 Mann. (jh)

Kirchheim (ES): Leicht verletzt bei Auffahrunfall

Auf der B 297, Höhe Auffahrt zur A 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe, ist es am Donnerstagabend zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem eine 19-Jährige leicht verletzt wurde. Die Frau aus Esslingen war gegen 18.00 Uhr mit ihrem Chrysler auf der B 297 in Richtung Kirchheim unterwegs. Auf Höhe der Lichtzeichenanlage an der Einmündung zur A 8 schaltete die Ampel auf Gelblicht um, weshalb die 19-Jährige die Geschwindigkeit verringerte und schließlich bei "rot" anhielt. Ein ihr nachfolgender 28-jähriger Peugeot-Fahrer aus Bissingen erkannte dies zu spät und fuhr ungebremst ins Heck des Chryslers. Mit leichten Verletzungen wurde die 19-Jährige in die Klinik nach Kirchheim verbracht. Der Peugeot des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von insgesamt ca. 7.000 Euro. (jh)

Kirchheim (ES): Einbrecher erbeutet Bargeld

Mehrere hundert Euro Bargeld hat ein noch unbekannter Täter bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Straße Hägele mitgenommen. Der Einbrecher verschaffte sich in der Zeit zwischen Donnerstag, 22.00 Uhr und Freitag, 01.30 Uhr Zugang, indem er mit einem größeren Stück Holz die Terrassentür die Wohnzimmers einschlug. Anschließend durchstöberte er mehrere Schubladen und Behältnisse im Wohnzimmer und machte sich mit dem aufgefundenen Bargeld davon. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt die Polizei in Kirchheim, Tel. 07021/501-0, entgegen. (jh)

Nehren (TÜ): Einbruch in Tennisheim

Nur eine geringe Beute machte ein Einbrecher, der in der Nacht zum Donnerstag in das Vereinsheim des Tennisclub auf dem Sportgelände an der Steinlach einstieg. Der noch Unbekannte hatte sich nach gewaltsamem Aufdrücken einer Außentür Zugang zu den Räumlichkeiten verschafft und war nach Aufbrechen weiterer Türen schließlich in den Gastraum gelangt. Dort entnahm er aus dem Bedienungsgeldbeutel im Thekenbereich etwa 10 Euro Wechselgeld. Mit diesem geringen Betrag machte er sich schließlich davon und hinterließ einen Schaden von rund 1.000 Euro. (jh)

Mössingen (TÜ): Kontrolle über Fahrzeug verloren

Die Kontrolle über ihr Fahrzeug hat am Donnerstagmittag eine ältere Autofahrerin verloren und einen Verkehrsunfall mit einem Schaden von über 10.000 Euro verursacht. Die 75-Jährige wollte kurz nach 13.30 Uhr in der Brunnenstraße parken. Als sie noch ein Stück zurücksetzen möchte, drückte sie das Gaspedal ihres Automatikfahrzeugs zu tief und schnell durch, so dass der Pkw mit hohem Tempo rückwärtsfuhr. Der VW touchierte zunächst einen Zaun, prallte anschließend gegen einen geparkten Mercedes Viano und kam an einer Straßenlaterne zum Stehen. Die Fahrerin blieb glücklicherweise, außer einem gehörigen Schrecken, unverletzt. (ms)

Rottenburg (TÜ): In Sportheim eingebrochen

In ein Sportheim im Stadtteil Weiler ist in der Nacht zum Donnerstag eingebrochen worden. In der Zeit von Mittwochabend 22 Uhr bis Donnerstagmorgen neun Uhr drückte ein bislang unbekannter Täter einen Rollladen nach oben. Anschließend schlug er das Fenster ein. In der Gaststätte wurden mehrere Schränke und Schubladen durchsucht. Ersten Erkenntnissen nach nahm der Einbrecher etwas Münzgeld sowie hochprozentigen Alkohol mit. (ms)

Kusterdingen (TÜ): Über Verkehrsinsel gefahren

Ein erheblicher Schaden ist an einem Fiat Punto beim Überfahren einer Verkehrsinsel am Donnerstagabend entstanden. Ein 28-Jähriger war mit dem Auto um 18 Uhr in der Markwiesenstraße unterwegs. Seinen Angaben nach musste er vier nebeneinander fahrenden Rollerlenkern ausweichen und beschädigte sich beim Überfahren der Verkehrsinsel die Vorderachse sowie die Ölwanne. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro. Das Polizeirevier Tübingen bittet unter Telefon 07071/972-8660 um Angaben nach den Rollerlenkern. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: