Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbrüche, Alkohol am Steuer

Reutlingen (ots) - Vier Personen bei Unfall schwer verletzt

Am Samstagmorgen, gegen 04.30 Uhr, ereignete sich auf der Verbindungsstraße zwischen den Ortsteilen Reicheneck und Mittelstadt ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 29 jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Audi A 5 die K 6715 in Richtung Reicheneck. Im Verlauf einer leichten Rechtskurve kam der Wagen aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Straße ab und prallte frontal gegen einen 40 cm starken Birnbaum, welcher abbrach. Anschließend überschlug sich der Audi in der angrenzenden Wiese. Der 29 jährige Fahrer und sein 20 jähriger Beifahrer waren angegurtet, die Mitfahrer auf der Rückbank im Alter von 20 und 25 Jahren waren nicht angegurtet. Alle Insassen wurden schwer, der 20 Jährige auf der Rückbank lebensgefährlich verletzt. Am Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 25 000 Euro. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen, bei welchen auch die Feuerwehr mit schwerem Bergegerät im Einsatz war, musste die Verbindungsstraße bis gegen 06.00 Uhr gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Metzingen (RT) - Motorradfahrer durch Sturz schwer verletzt

Am Freitagabend, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 54 jähriger Motorradfahrer die L 210 von Metzingen in Richtung Kohlberg. In der Weinsteige kam er beim Durchfahren einer scharfen Rechtskurve mit dem Vorderrad an den Bordstein und stürzte. Der Fahrer zog sich beim Sturz schwere Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. An seinem Krad der Marke BMW entstand ein Sachschaden von etwa 5 000 Euro.

Kirchheim (ES) - In Schlangenlinien unterwegs

Am Freitagmorgen ist der Polizei durch einen Verkehrsteilnehmer über Notruf mitgeteilt worden, dass eine Pkw-Lenkerin aus Richtung Holzmaden kommend in Schlangenlinien unterwegs sei und immer wieder auf die Gegenfahrbahn fahren würde. Er folgte ihr auf der Jesinger Straße, bis die eintreffenden Polizeibeamten sie auf Höhe der Eichendorffstraße einer Kontrolle unterziehen konnten. Die Fahrerin stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Es wurde deshalb im Anschluss eine Blutentnahme veranlasst. Das Polizeirevier Kirchheim sucht nun unter Telefon 07021/5010 Verkehrsteilnehmer, welche durch die Fahrweise der Frau gefährdet wurden.

Neuhausen (ES) - Einbrecher unterwegs

In der Nacht von Freitag auf Samstag sind in Neuhausen zwei Wohnungen von Einbrechern heimgesucht worden. In beiden Fällen steht noch nicht fest, ob Diebesgut erbeutet werden konnte. In der Brühlstraße wurde an einem Gebäude die Terrassentür aufgehebelt. Anschließend durchsuchte der Täter alle Behältnisse in der Wohnung. Der Schaden liegt hier bei circa 500 Euro. In derselben Nacht hebelte ein Einbrecher ein Fenster einer Wohnung im Haldenweg auf. Auch hier suchte der Täter überall nach Beute. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Polizeibeamte sicherten Spuren an den Tatorten. Es konnte noch nicht abschließend geklärt werden, ob es sich um denselben Täter gehandelt hat. Das Polizeirevier Filderstadt bittet unter Telefon 0711/70913 um Zeugenhinweise.

Leinfelden-Echterdingen (ES) - In zwei Wohnungen eingedrungen

Am Freitagabend ist in der Rohrer Straße im Ortsteil Leinfelden ein Einbrecher unterwegs gewesen. Dieser brach ein Fenster auf und gelangte so in eine Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus. Von dort aus drang er in eine weitere Wohnung im Obergeschosse ein und durchsuchte die Zimmer. Vermutlich hat er dabei nichts erbeutet. Das Polizeirevier Filderstadt bittet unter Telefon 0711/70913 um Zeugenhinweise.

Baltmannsweiler (ES) - Einbruchsversuch vereitelt

Einer aufmerksamen Anwohnerin ist es zu verdanken, dass drei Einbrecher in die Flucht geschlagen wurden. Eine 19 jährige Frau hörte am Freitagabend, gegen 23.00 Uhr, verdächtige Klopfgeräusche im Ortsteil Hohengehren, zog den Rollladen hoch und schaute hinaus. Sie erkannte drei Männer, die auf der Hauptstraße davon rannten. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass die drei Männer offenbar versucht hatten, in ein Geschäft einzubrechen. Sie hatten bereits eine hölzerne Türe aufgehebelt. Dadurch gelangten die Täter in einen Lagerraum, in welchem sie nichts Verwertbares fanden. Anschließend wollten sie ein Fenster aufhebeln, um in die angrenzenden Büroräume zu gelangen. Hierbei wurden sie von der 19 Jährigen gestört. Im Rahmen der Fahndung, an der sich auch die Besatzung eines Polizeihubschraubers beteiligte, konnten die Flüchtenden nicht aufgegriffen werden. Polizeibeamte sicherten Spuren am Tatort. Das Polizeirevier Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-330 um Zeugenhinweise.

Esslingen (ES) - Auto contra Bus

Am Samstagmorgen, gegen 06.00 Uhr, befuhr ein 57 jähriger Mercedesfahrer die Katharinenstraße. An der Neckarstraße missachtete er die Stoppstelle und kollidierte mit einem Omnibus, der die vorfahrtsberechtigte Neckarstraße Richtung Stadtmitte befuhr. Der Mercedesfahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, alle fünf Fahrgäste im Bus und der Busfahrer blieben unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 7 000 Euro, der Mercedes musste abgeschleppt werden.

Tübingen (TÜ) - Kiosk aufgebrochen

Bislang unbekannte Einbrecher hebelten die Eingangstüre an einem Kiosk im Ortsteil Lustnau in der Nacht von Freitag auf Samstag auf. Im Verkaufsraum und im angrenzenden Büro wurden alle Schubladen durchwühlt. Die Täter entwendeten Zigaretten und Briefmarken. Polizeibeamte sicherten am Tatort Spuren.

Nehren (TÜ) - Auf stehendes Motorrad aufgefahren

Eine 26 jährige Opelfahrerin übersah am Freitagmittag, gegen 17.00 Uhr, einen wartenden Motorradfahrer, der in der Bahnhofstraße an der Einmündung Reutlinger Straße wartete. Durch den Auffahrunfall stürzte das Motorrad um und der 57 jährige Kradfahrer sowie seine 47 jährige Sozia zogen sich leichte Verletzungen zu. Beide kamen zur ärztlichen Versorgung in eine Klinik. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von etwa 1 000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Gerd Aigner

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: