Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verletzungen nach Messerstich, Einbrüche, Brennendes Gartenhaus, Unfälle

Reutlingen (ots) - Streit unter Landsleuten eskalierte

Aus unbekannten Gründen sind am frühen Samstag drei Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in der Carl-Zeiss-Straße aneinander geraten. Weshalb die Männer stritten ist unklar. Alle Beteiligten standen zur Tatzeit unter Alkoholeinwirkung und können sich an den Grund für die Auseinandersetzung nicht erinnern. Fest steht, ein 22 Jahre alter Mann zückte gegen 02.30 Uhr ein Küchenmesser und verletzte zwei 20 Jahre alte Landsleute teilweise schwer. Ein Mitbewohner erlitt dabei eine tiefe Schnittverletzung am Unterarm und wird nach einer Operation weiter stationär in einer Klinik behandelt. Ein zweiter Bewohner erlitt eine Stichverletzung an der Hand und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung bereits am Samstag wieder verlassen. Polizisten nahmen den 22 Jahre alten Täter unmittelbar nach der Tat widerstandslos fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann am Samstag auf freien Fuß gesetzt. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung. (sh)

Nürtingen (ES): Einbruch gescheitert

An der massiven Eingangstüre gescheitert ist ein Einbrecher, der am vergangenen Wochenende in die Räume eines Geschäftshauses in der Straße Brunnsteige eindringen wollte. Die hölzerne Türe hielt den Hebelversuchen stand, weshalb der Täter ohne Beute abziehen musste. Zurück blieb ein Schaden von ca. 1.000 Euro. (jh)

Esslingen-Liebersbronn (ES): Gartenhaus abgebrannt

Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt der Polizeiposten Oberesslingen nach dem Brand eines Gartenhauses am Montagmorgen in der Römerstraße. Kurz vor 09 Uhr ging bei der Feuerwehrleitstelle die Meldung eines brennenden Gartenhauses in der Kleingartenanlage Beckenhau ein. Als eine Streife des Polizeireviers und die Feuerwehr wenig später an der Örtlichkeit eintrafen, stand das Gartenhaus im Vollbrand. Rund eine Stunde dauerte es, bis das Feuer schließlich vollständig gelöscht war, weil das Gartenhaus mit allerlei Gegenständen vollgestopft war. Die Feuerwehr, die mit 5 Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften aus Esslingen und Hegensberg vor Ort war, forderte einen Bagger zur Abtragung des gesamten Brandschuttes an. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte ein Schaden von ca. 10.000 Euro entstanden sein. Die Ursache des Feuerausbruchs ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt die Polizei unter Tel. 0711/3105768-0 entgegen. (jh)

Aich (ES): Fahrer schlief ein

Ein Sekundenschlaf am helllichten Montagvormittag hat für einen Verkehrsunfall auf der B 27 bei Aich geführt. Einen guten Kilometer nach der Aichtalbrücke befuhr ein 32-Jähriger gegen zehn Uhr die Bundesstraße in Richtung Tübingen, als ihn der Schlaf überkam. Der Mann prallte mit seinem Opel Combo Van gegen die Mittelleitplanke und es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Glücklicherweise blieben der Fahrer und sein Beifahrer ersten Erkenntnissen nach unverletzt. (ms)

Lichtenwald (ES): Vorfahrt missachtet

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall am Montagvormittag in Lichtenwald gewesen. Eine 77-jährige VW Golflenkerin wollte gegen neun Uhr von der Probststraße nach links in die Thomashardter Straße abbiegen. Hierbei passte sie kurz nicht auf und übersah den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Fiat einer 37-Jährigen. Die jüngere Frau zog sich leichte Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus versorgt wurden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 1.500 Euro. (ms)

Owen (ES): In Gaststätte eingebrochen

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist ein bislang unbekannter Täter in eine Gaststätte in der Kirchheimer Straße gewaltsam eingedrungen. Der Einbrecher gelangte durch ein aufgehebeltes Fenster ins Gebäudeinnere. Anschließend durchsuchte er dort die Räumlichkeiten und entnahm den Münzgeldeinsatz der Tresenkasse. Das dort befindliche Münzgeld in nicht bekannter Höhe aus der Kasse ließ der Täter mitgehen, den leeren Kasseneinsatz legte er auf einem Tisch im Gastraum ab. Der Sachschaden am betroffenen Fenster beläuft sich auf mindestens 500 Euro. (nw)

Tübingen (TÜ): Auffahrunfall mit verletzter Beifahrerin

Leichte Verletzungen hat sich eine 19-jährige Beifahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag in Tübingen zugezogen. Ein 28-jähriger Mercedeslenker befuhr kurz nach elf Uhr die Kelternstraße in stadtauswärtiger Richtung. Als er verkehrsbedingt anhalten musste, bemerkte dies eine nachfolgende 60-jährige Daihatsulenkerin zu spät und fuhr auf den Pkw des Mannes auf. Hierbei verletzte sich seine Beifahrerin, die vorsorglich mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht wurde. Der Schaden wird auf 3.500 Euro geschätzt. (ms)

Mössingen (TÜ): Nicht aufgepasst und auf Vordermann aufgefahren

Zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge ist es am Montagmorgen auf der B 27 an der Anschlussstelle Mössingen-Belsen gekommen. Ein 67-Jähriger aus Bisingen fuhr gegen zehn Uhr mit seinem Renault Megane in Richtung Ofterdingen. Auf Höhe der Ausfahrt musste der Renault-Lenker aufgrund einer roten Ampel anhalten. Dies bemerkte ein hinter ihm fahrender, 49 Jahre alter Geislinger mit seinem LKW zu spät und fuhr auf. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der vorausfahrende 57-Jährige leicht am Kopf und wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik verbracht. Der Renault Megane musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 1.700 Euro geschätzt. (nw)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Natalie Winter (nw), Telefon 07121/942-1115

Josef Höners (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: