Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Raub, Einbrüche, Streitigkeiten, Unfälle, Brände, Diebstähle,

Reutlingen (ots) - Überfall auf offener Straße

Samstagnacht, gegen 23.35 Uhr, wurde in der Gustav-Schwab-Straße ein 21-jähriger Mann von zwei Männern ausgeraubt. Der junge Mann, der auf Krücken von seiner Freundin aus den Heimweg angetreten hatte, wurde mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe seines Geldbeutels gezwungen. Die beiden Täter flüchteten anschließend mit der Beute in Richtung Konrad-Adenauer-Straße. Der Geschädigte blieb glücklicherweise unverletzt. Erste Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Bei den beiden Tätern soll es sich um zwei etwa 20-jährige Männer gehandelt haben. Beide waren etwa 180 cm groß. Der eine trug einen schwarzen Kapuzenpulli, der andere einen grauen Kapuzenpulli.

Reutlingen (RT): Einbruch in zwei Handwerksbetriebe

In der Nacht von Freitag auf Samstag hebelten bislang unbekannte Täter in der Rainlenstraße ein Fenster zum Aufenthaltsraum im Erdgeschoss eines Stuckateurbetriebes auf. Im Gebäude wurden Büro- und Lagerräume durchsucht. Offensichtlich erlangten die Täter keine Beute, hinterließen jedoch einen Sachschaden von etwa 800 Euro.

Bei einem in unmittelbarer Nähe befindlichen Sanitär- und Wärme-Servicebetrieb hatten die Täter dann mehr Glück. Auch dort hebelten sie eine Fenster im Erdgeschoss auf. Im Objekt wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Die Einbrecher erlangten Bargeld und technisches Gerät im Wert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden wurde mit etwa 70 Euro beziffert.

Reutlingen (RT): Einbruch in zwei Kfz-Werkstätten

In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in zwei Kfz-Meisterbetriebe in der Gustav-Schwab-Straße ein. Bei einem der Betriebe hebelten sie die Eingangstüre des Verkaufsraumes auf und gelangten so ins Gebäude. Dort fanden sie in einem Schrank eine Geldkassette mit Bargeld. Ferner entdeckten sie in einem weiteren Schrank einen Pkw-Schlüssel. Mit diesem Originalschlüssel wurde anschließend ein schwarzer VW Golf 5, Bj.: 2004, mit dem amtl. Kennzeichen RÜD-PW 123, entwendet, welcher auf dem Parkplatz vor der Werkstatt parkend abgestellt war. Die angrenzende Werkstatt wurde offensichtlich nicht betreten. Der entstandene Gesamtschaden inclusive Diebesgut wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt.

Beim zweiten Betrieb wurde die Eingangstüre zur Werkstatt aufgehebelt. Während das Büro unbehelligt blieb, wurden in der Werkstatt sämtliche Schubladen und Schränke geöffnet und durchwühlt. Die Täter verließen die Örtlichkeit ohne Beute. Eventuell wurden sie durch die Familie des Geschädigten gestört, welche im gleichen Gebäude wohnt und zur Tatzeit zu Hause war. Zum entstandenen Sachschaden konnte noch keine Aussage getroffen werden.

Reutlingen (RT): Streitigkeiten beim Campus-Fest

An einer Reutlinger Hochschule im Hohbuch kam es Samstagnacht beim Campus-Fest zu zahlreichen Zwischenfällen. Die Veranstaltung, welche von bis zu 2.500 Personen besucht wurde, beschäftigte die Beamten des Polizeireviers Reutlingen bis in die frühen Morgenstunden. Unter anderem kam es zu Streitigkeiten, Beleidigungen, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen. Bei einem Zwischenfall gegen 01.35 Uhr wurde ein 20 jähriger Gast so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden musste. Die Polizisten waren immer wieder mit mehreren Streifenwagenbesatzungen vor Ort, übernahmen die Ermittlungen zu den Straftaten und schlichteten verbale Auseinandersetzungen.

Metzingen (RT): Falschen Fahrstreifen gewählt

Am Samstagvormittag, gegen 09.45 Uhr, war ein 49-jähriger Mann mit seinem Fiat auf der Nürtinger Straße unterwegs in Richtung Stuttgarter Straße. Im Einmündungsbereich ordnete er sich zuerst auf dem Rechtsabbiegestreifen ein, bis er merkte, dass er doch nach links abbiegen wollte. Dies veranlasste ihn kurzfristig die Fahrspur zu wechseln. Hierbei übersah er jedoch den bereits auf der Linksabbiegespur befindlichen Mercedes eines 31-jährigen Mannes. Es kam zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Aufprall war so heftig, dass sich der 49 Jährige leichte Verletzungen zuzog. Beide Fahzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden wird auf ca. 11.000 Euro geschätzt.

Münsingen-Buttenhausen ( RT): Unklares Unfallgeschehen

Das Polizeirevier Münsingen sucht Zeugen zu einem Unfall, dessen Hergang nicht ganz schlüssig ist. Samstagnacht feierten mehrere Personen eine Party auf dem Grillplatz in der Hauenstraße in Buttenhausen. Gegen 00.45 Uhr wurde einer der Gäste von einem Motorrad angefahren. Da alle erwachsenen Anwesenden bereits dem Alkohol stark zugesprochen hatten, ist für die hinzugerufene Polizei der Hergang bislang nicht schlüssig nachvollziehbar. Es ist nur so viel bekannt, dass ein Motorrad, eine Crossmaschine bzw. eine Enduro, ohne Kennzeichen mit einem grün/schwarz gekleideten Fahrer mit Crosshelm aufgetauchte und dort über den Grillplatz gefahren ist. Dabei wurde ein 31-jähriger Mann angefahren, der sich anschließend auch in ärztliche Behandlung begeben musste. An einem dort abgestellten 3er BMW wurden des Weiteren frische Unfallspuren und Blutantragungen festgestellt. Zeugen, die Hinweise zum Unfall bzw. zum Unfallfahrer geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 07381/93640 an das Polizeirevier Münsingen zu wenden.

Esslingen (ES): Streit eskaliert

Am Sonntagmorgen, gegen 04.45 Uhr, gerieten 4 Männer im Alter von 16 bis 30 Jahren in der Cannstatter Straße aneinander. Die verbale Streitigkeit eskalierte, wobei drei der Männer auf einen 30 Jährigen einschlugen. Dieser flüchtete nach Hause, holte dort eine Axt und stellte die drei Kontrahenten erneut. Die drei Männer wehrten sich mit einem Klappstuhl einer nahegelegenen Kneipe. Noch bevor die hinzugerufenen Polizisten eintrafen hatte der 30 Jährige die Axt unter ein geparktes Auto geworfen, wo diese sichergestellt werden konnte. Ernsthafte Verletzungen wurden bei den Männern nicht festgestellt. Gegen alle vier Männer ermittelt die Esslinger Polizei wegen dem Verdacht der gefährlichen Körperverletzung.

Esslingen (ES): Geparktes Auto beschädigt und abgehauen

Ein im Parkhaus Kollwitzstraße auf der Ebene B geparkter weißer Golf wurde am Samstag in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 20.00 Uhr angefahren und beschädigt. Der bislang unbekannte Autofahrer hatte den geparkten Wagen vermutlich beim Ein- oder Ausparken an dessen linken Fahrzeugseite gestreift. Es entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Esslingen unter der Telefonnummer 0711/3990330 zu melden.

Plochingen (ES): Gegen geparkten Wagen gestoßen

Am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Ford-Fahrer die Bergstraße abwärts. Vermutlich aufgrund Unachtsamkeit stieß er gegen einen am rechten Straßenrand geparkten Wagen. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 56 Jährige unter Alkoholeinwirkung stand, weshalb bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt wurde. An seinem Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Esslingen (ES): Unter Alkohol und ohne Führerschein Unfall verursacht

Ein 24-jähriger Audi-Fahrer befuhr die Ulmer Straße von der Stadtmitte her kommend in Richtung Zell. Auf Höhe des Bahnhofs Oberesslingen befuhrt er den mittleren der drei Fahrstreifen und bog im Anschluss nach rechts auf das Gelände der dortigen Tankstelle ab. Dort prallt er nahezu ungebremst auf einen geparkten Passat. Ohne Bewusstsein wurde der 24 Jährige von Ersthelfern aus seinem Audi geholt und erstversorgt. Der eintreffende Notarzt diagnostizierte keine ernsthaften Verletzungen. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinwirkung stand. Zudem war er vor dem Unfall viel zu schnell unterwegs und besaß keinen Autoführerschein. An seinem Audi entstand ein Schaden von etwa 7.000 Euro, am Passat beträgt der Schaden etwa 8.000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Geldbeutel entwendet

Am Sonntagmorgen wurde ein 28 Jähriger in der Gartenstraße auf dem Heimweg gegen 04.00 Uhr von zwei unbekannten Männern angegangen. Die beiden Unbekannten schlugen auf ihn ein. Anschließend wurde ihm sein Geldbeutel, in welchem sich mehrere Hundert Euro befanden, abgenommen. Der 28-jährige Mann erlitt eine Platzwunde und mehrere Schürfwunden, welche in einem Krankenhaus behandelt wurden. Anwohner hatten zwei Südländer im Alter von 20 bis 25 Jahren weglaufen sehen. Die Fahndung nach diesen Beiden verlief bislang ohne Erfolg.

Denkendorf (ES): Jugendlicher schlug zu

Aus Nichtigkeiten gerieten am Samstagabend, gegen 20.30 Uhr zwei junge Männer am Sportgelände aneinander. Hierbei schlug der 16 Jährige dem 19 Jährigen ins Gesicht. Dieser erlitt einen Kieferbruch und verlor einen Zahn. Im Rahmen der Fahndung konnte der 16 Jährige, welcher geflüchtet war, festgenommen werden. Er wurde im Laufe der Nacht seinem Vater übergeben.

Denkendorf (ES): Defekter Kühlschrank verursacht Kellerbrand

Am Samstagmittag bemerkten Anwohner der Löcherhaldenstraße gegen 15.45 Uhr starke Rauchentwicklung aus einem Haus. Die verständigte Feuerwehr war schnell mit 4 Fahrzeugen und 26 Wehrmännern zur Stelle und hatte den Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses rasch gelöscht. Der Brand hatte bereits auf Möbelstücke und abgestellte Gegenstände in zwei Kellerräume übergegriffen. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde festgestellt, dass kurz zuvor ein 26-jähriger Hausbewohner einen Kühlschrank im Keller eingesteckt hat. Der Brand wurde vermutlich aufgrund eines technischen Defekts an diesem Kühlgerät verursacht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 15.000 Euro.

Kirchheim/Teck (ES): Altkleidercontainer brannte

Am Sonntagmorgen wurden die Rettungskräfte gegen 03.35 Uhr in die Wollmarktstraße gerufen. Dort hatten Unbekannte einen Altkleidercontainer in Brand gesteckt. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell abgelöscht. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos.

Kirchheim/Teck (ES): In Wohnhaus eingebrochen

Bislang unbekannte Täter brachen zwischen Freitagabend und Samstagmittag ein Einfamilienhaus im Wohngebiet Schafhof ein. Sie schoben den Rollladen der Terrassentüre hoch und schlugen die Verglasung ein. Im Haus wurden Schubladen und Kommoden in mehreren Zimmer durchwühlt. Die Einbrecher nahmen auch einen Tablet-PC und Schmuckstücke mit. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren. An der Terrassentüre entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Kirchheim / Teck (ES): Geldbeuteldieb flüchtet

Einer 62 jährige Kundin eines Baumarktes in der Stuttgarter Straße wurde am Samstagmittag, gegen 13.20 Uhr, ihr Geldbeutel aus der Handtasche entwendet. Offenbar nutzte der Dieb die Gelegenheit aus, als sich die Dame nach Blumengebinde in einem Regal bückte. Sie bemerkte den Diebstahl und erkannte einen Mann, welcher sich schnell entfernte und gegenüber dem Haupteingang auf ein Fahrrad stieg. Die beherzte Dame packte den Mann und hielt ihn fest. Der Dieb versuchte mit dem Fahrrad zu flüchten. Erst als er abgestiegen war, ließ die 62 jährige los und der Mann rannte davon. Sie folgte ihm und erkannte, wie er ihren Geldbeutel auf der Flucht aus seinem Hosenbund zog und weg warf. Der Dieb war etwa 30 Jahre alt, hatte sehr kurze dunkel Haare und trug eine beige Strickweste und eine helle Jeans sowie Turnschuhe. Es könnte sich um einen Osteuropäer handeln. Bei den Ermittlungen wurde festgestellt, dass das zurückgelassene Fahrrad im letzten Jahr in Mannheim gestohlen wurde. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07021/5010 beim Polizeirevier in Kirchheim zu melden.

Kirchheim / Teck (ES): Mehrere geparkte Autos aufgebrochen und beschädigt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden insgesamt 6 geparkte Fahrzeuge im Bereich Roßmarkt aufgebrochen und hierbei stark beschädigt. Die bislang unbekannten Täter schlugen die Seitenscheiben ein oder hebelten die Türrahmen mit solcher Wucht auf, dass die Seitenscheiben zerbrachen. Aus den Fahrzeugen wurden Geldbeutel entwendet. Einer wurde in einem nahegelegenen Mülleimer wieder aufgefunden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Teilweise müssen die Türen an den Fahrzeugen komplett ersetzt werden.

Rückfragen bitte an:

Frank Fieselmann, Tel. 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
E-Mail: reutlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: