Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Feuerwehreinsatz, Baumaschinen beschädigt, Messer gezogen, Pkw-Diebstahl, Exhibitionist gesucht, Rinder erschossen

Reutlingen (ots) - Rauch aus dem Lichtschacht

Weil wohl ein Unbekannter seine brennende Zigarettenkippe in einem Lichtschacht vor einem Wohn- und Geschäftshaus entsorgt hat, sind Feuerwehr und Polizei am Freitagnachmittag, gegen 13.40 Uhr, in die unteren Wilhelmstraße ausgerückt. Zunächst hatte es so ausgesehen, als ob es im Keller des Gebäudes brennen würde. Es stellte sich aber schnell heraus, dass kein Gebäudebrand vorlag, sondern im Lichtschacht mehrere Zigarettenkippen ins Glosten geraten war und für den Rauch gesorgt hatte. Nachdem das Material von der Feuerwehr gelöscht, der Lichtschacht ausgehoben und die Räume belüftet worden waren, konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. (ak)

Pliezhausen (RT): In die Leitplanke gekracht

Ohne die Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer ist ein 21-jähriger Fahrer eines Citroen C2 aus dem Landkreis Balingen am Freitagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, auf der B 27 verunglückt. Der junge Mann war in Richtung Tübingen unterwegs, als er zwischen der Anschlusssstelle Pliezhausen und der Abzweigung zur B 464 aus unbekannter Ursache nach links in die Leitplanke geriet. Beim Gegenlenken schleuderte das Fahrzeug und prallte nochmals gegen die Leitplanke, bevor es auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Der leicht verletzte Fahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw, an dem Totalschaden entstand, wurde abgeschleppt. Die rechte Spur in Fahrtrichtung Tübingen musste bis gegen 16 Uhr gesperrt werden. Weil Trümmerteile auch auf der Gegenfahrbahn gelandet waren, musste auch dort die linke Spur zeitweise gesperrt werden. (ak)

Metzingen (RT): Radfahrer gesucht

Die Polizei Metzingen sucht einen etwa 30 Jahre alten Radfahrer, der am Donnerstagmorgen, kurz nach 7.00 Uhr, Ecke Noyon-Allee/Öschweg mit einem Auto zusammengestoßen und vermutlich leicht verletzt worden ist. Der 44-jährige Fahrer des schwarzen Audi A6 wollte von der Noyon-Allee nach links in den Öschweg abbiegen und musste zunächst einem auf dem Radweg in gleiche Richtung fahrenden Radler den Vorrang gewähren. Als er wieder anfuhr, gab es einen lauten Schlag und ein zweiter Radfahrer, der aus Richtung Ulmer Straße daherkam, war in die linke Fahrzeugseite des Audis gefahren. Der Gestürzte rappelte sich auf und sagte, er müsse zur Arbeit und es sei nichts passiert, wobei er sich mehrfach ans rechte Knie fasste. Ohne Austausch der Personalien trennten sich die Unfallbeteiligten. Am Pkw hatte es einen Schaden von ca. 500 Euro gegeben. Aus Sorge um den Radfahrer meldete der Autofahrer den Unfall der Polizei. Diese sucht nun den schwarz gekleideten, ca. 30 Jahre alten, etwa 175-180 cm großen Biker. Hinweise nimmt die Metzinger Polizei, Tel. 07123/924-0, entgegen. (jh)

Hohenstein-Oberstetten (RT): Auf Glatteis verunglückt

Plötzlich aufgetretenes Glatteis ist am Freitagmorgen ursächlich für einen Verkehrsunfall auf der Albhochfläche bei Oberstetten gewesen. Eine 34 Jahre alte Frau war gegen 8.20 Uhr auf der Brücke über die B 312 wegen Glatteis ins Schleudern geraten und in die Leitplanken geprallt. Die Frau hatte Glück und blieb unverletzt. Der Schaden an ihrem Pkw BMW beträgt etwa 3.000 Euro. (sh)

Hohenstein (RT): Einbrecher gescheitert

In der Nacht zum Freitag hat ein bislang unbekannter Täter in eine Firma in der Meidelstetter Straße in Bernloch einbrechen wollen. Dem Täter gelang es jedoch nicht, ein Fenster beziehungsweise zwei Türen aufzuhebeln. Der angerichtete Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. (ms)

Hülben (RT): Unfallstelle gesucht

Ein Verkehrsteilnehmer meldete heute Nacht, gegen 1.00 Uhr, der Polizei einen verunfallten Audi in der Uracher Straße stehend, dessen Fahrer offenbar unter Alkohol stehen würde. Als die Polizei die Örtlichkeit anfuhr, war der Wagen weg. An der Halteranschrift konnte der 26-jährige Fahrer angetroffen werden. Sein Audi stand vor dem Haus und wies linksseitig einen Unfallschaden auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht auf eine erhebliche Alkoholbeeinflussung. Der 26-Jährige musste deshalb mit zur Blutentnahme und sein Führerschein wurde einbehalten. Eine Unfallstelle konnte der junge Mann jedoch nicht benennen. Am Audi waren beide linke Reifen platt und leicht türkisfarbene Farbantragungen am vorderen linken Stoßstangeneck feststellbar. Die Polizei sucht nun die Unfallstelle und einen möglichen Unfallgeschädigten. Hinweise nimmt der Polizeiposten Bad Urach, Tel. 07125/946870, entgegen. (jh)

Esslingen (ES): Mutwillig Baumaschinen beschädigt

Mehrere unbekannte Täter haben zwischen Donnerstag, 17 Uhr, und Freitag, 8 Uhr, an der Baustelle am Skaterpark in der Eberspächerstraße in Oberesslingen mutwillig mehrere Baumaschinen beschädigt. Sie warfen mehrere Bauzaunelemente um, die dadurch beschädigt wurden. Außerdem wurden an einem Bagger Hydraulikleitungen entfernt und weggeworfen, an einem Rüttler wurde die Abdeckung demontiert. An einem Radlader beschädigten die Unbekannten die Schaufelhydraulik und andere Fahrzeugteile. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 4.000 Euro belaufen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0711/39900. (ak)

Esslingen (ES): Auf Weihnachtsmarkt Messer gezogen

Ein Unbekannter hat am Freitagnachmittag, gegen 13.15 Uhr, beim Rathausbrunnen einen 37-jährigen Weihnachtsmarktbesucher nach Streitigkeiten mit einem Küchenmesser bedroht. Der etwa 40 bis 45 Jahre alte Mann soll zunächst zwei Damen beleidigt haben, worauf der 37-Jährige dazwischen ging. Der Unbekannte zog darauf ein Messer und wollte auf den 37-Jährigen einstechen. Dieser konnte die Hand wegschlagen und den Angreifer gegen die Wand eines Verkaufsstandes drücken. Andere Passanten kamen dem Bedrängten zuhilfe und nahmen dem Unbekannten das Messer ab. Verletzt wurde niemand. Als sich der Mann wieder beruhigt hatte und losgelassen wurde, verschwand er in der Menge, so dass er bislang nicht festgenommen werden konnte. Der etwa 40 - 45 Jahre alte Mann war etwa 185 cm groß und hatte schlechte Zähne, sowie dunkle, längere, fettige Haare, die hinten zu einem Zopf gebunden waren. Er trug eine schwarze Jogginghose, ein rotes Oberteil und eine dunkle Jacke. (ak)

Esslingen (ES): Smart gestohlen

Eine böse Überraschung erlebte die 73-jährige Besitzerin eines weißen Smart "fort wo", als sie am Freitagnachmittag in ihren zwei Stunden zuvor in der Katharinenstraße abgestellten Pkw einsteigen wollte. Der wenige Monate alte Wagen mit dem Kennzeichen S-UR 741 mit schwarzem Verdeck war offensichtlich gestohlen worden. Hinweise auf einen möglichen Täter liegen bislang nicht vor. (ak)

Unterensingen (ES): Zweimal Totalschaden

Einen heftigen Unfall mit zweimal Totalschaden hat es am Freitagmorgen um 6.15 Uhr bei Unterensingen gegeben. Eine 35-jährige VW Golflenkerin befuhr die Unterensinger Straße und nahm beim Abbiegen in Nürtinger Straße einem von links kommenden 25-jährigen Fiatlenker die Vorfahrt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 16.000 Euro geschätzt. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Exhibitionist gesucht

Ein unbekannter Exhibitionist hat am Freitagmorgen im Ortsteil Leinfelden ein 10-jähriges Mädchen belästigt. Der etwa 40 Jahre alte Mann näherte sich dem Kind in der Dreimorgenstraße/Ecke Rosegger Weg mit seinem Pkw gegen 7.30 Uhr, hielt an und öffnete die Fahrertür. Dabei hatte er die Hose heruntergelassen und zeigt dem Mädchen sein Glied. Die 10-Jährige tat das Richtige, rannte schnell weg und meldete den Vorfall gleich einem Lehrer an ihrer Schule. Die nach der Alarmierung der Polizei eingeleitete Fahndung verlief bislang negativ. Von dem Pkw des Exhibitionisten ist bekannt, dass es sich um einen schwarzen Wagen unbekannter Marke mit Stuttgarter Zulassung gehandelt haben soll. Wem das Fahrzeug mit dem Verdächtigen ebenfalls aufgefallen ist oder wer andere Hinweise auf dessen Identität geben kann, wird gebeten, sich unter 0711/70913 beim Polizeirevier Filderstadt zu melden. (ak)

Neustetten-Remmingsheim (TÜ): Beim Drängeln verunglückt

Nicht schnell genug ging es einem 17-Jährigen Leichtkraftrad-Fahrer gegangen, der am Freitagmorgen, gegen 7.45 Uhr, auf einem landwirtschaftlichen Verbindungsweg zur L 361 hinter einer Mercedes-Fahrerin unterwegs war. Der Jugendliche fuhr mit so geringem Sicherheitsabstand auf der schmalen Straße hinter der 40-Jährigen her, dass diese sich genötigt sah, rechts ranzufahren, damit der Drängler überholen konnte. Beim Wiedereinscheren kam der Biker aufgrund eines Fahrfehlers zu Fall und zog sich hierbei Schürfwunden zu. Sein Leichtkraftrad blieb total beschädigt nach etwa 30 Metern im Straßengraben liegen. Der Junge wurde im Rettungswagen von den Sanitätern versorgt. (jh)

Rottenburg (TÜ): Schwerer Verkehrsunfall

Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Schwer- und einer Leichtverletzen hat es am Freitagmorgen bei Seebronn gegeben. Ein 20-jähriger VW Golflenker war gegen 7.25 Uhr auf der L 361 in Richtung Rottenburg unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die L 371 in Richtung Wendelsheim übersah er den entgegenkommenden 7,5 Tonner eines 55-Jährigen. Der Aufprall war so heftig, dass der Pkw mehrere Meter seitlich weggeschoben wurde und gegen einen an der Einmündung stehenden VW einer 40-Jährigen prallte. Der Unfallverursacher musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und wird selbstständig einen Arzt aufsuchen. Die beiden Pkw und der Lkw mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro. (ms)

Ammerbuch (TÜ): Ein Bulle und zwei Kühe erschossen

Ein freilaufender Bulle und zwei Kühe musste am Freitagnachmittag ein Jäger erschießen. Die Tiere waren aus bislang ungeklärter Ursache von einer Weide zwischen Reusten und Altingen ausgebrochen. Mehrere Zeugen meldeten ab 13.30 Uhr über Notruf die umherlaufenden Tiere, die in Richtung L 359 liefen. Mit einer verständigten Veterinärin und einem hinzugezogenen Jäger wurde entschieden, da ein gefahrloses Einfangen unmöglich war, die Tiere zu töten. (ms)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: