Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Trickdiebstahl, Audi gestohlen, Unfall, Rauschgiftfall

Reutlingen (ots) - Trickdieb bestiehlt Senior

Die Hilfsbereitschaft eines 82-jährigen Reutlingers hat ein noch unbekannter Trickdieb am Mittwochmorgen, gegen 9.30 Uhr, in der Burgstraße ausgenutzt. Der Täter ging auf sein Opfer zu und hielt ihm eine Zwei-Euro-Münze entgegen, worauf der Senior vermutete, dass der Mann Wechselgeld für den Parkautomaten benötigt, und deshalb seine Geldbörse zückte. Als der Täter mit dem Zeigefinger in dem geöffneten Münzfach auf eine Münze zeigte, gelang es ihm offensichtlich, unbemerkt aus dem Scheinfach sämtliche Geldscheine zu entnehmen. Der bestohlene 82-Jährige stellte das Fehlen von insgesamt 50 Euro erst später fest und erstattete Anzeige. Der Dieb war etwa 30 Jahre alt, über 180 cm groß, hatte eine kräftige Statur, und schwarze, kurze Haare. Er sprach sehr gebrochen deutsch mit osteuropäischem Akzent. (ak)

Bad Urach (RT): Dunkelgrauer Audi A 6 gestohlen

Ein dunkelgrauer Audi A 6 mit dem Kennzeichen RT - S 8954 ist im Laufe des Dienstags in der Stuttgarter Straße gestohlen worden. Der Schlüssel zu dem Fahrzeug befand sich in der Jacke eines Angestellten eines Discounters. Der Diebstahl des etwa 8.000 Euro wertvollen Autos wurde am Abend festgestellt. Der Polizeiposten Bad Urach bittet unter Telefon 07125/94687-0 um Hinweise nach dem Pkw. (ms)

Ostfildern (ES): Fatales Überholmanöver

Ein fatales Überholmanöver hat am Mittwochmittag zu einem Verkehrsunfall geführt. Eine 60-jährige Skodalenkerin befuhr kurz vor 12 Uhr die K 1218 von Ruit in Richtung Kemnat. Als die Fahrerin in einen Feldweg nach links abbiegen wollte, verringerte sie ihre Geschwindigkeit, ebenso zwei weitere Autofahrer hinter dem Skoda. Einem dahinter fahrenden 67-jährigen Mercedeslenker ging es wohl nicht schnell genug und er überholte die drei Fahrzeuge. In diesem Moment bog die 60-Jährige ab und es kam zur Kollision. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 8.000 Euro. (ms)

Tübingen (TÜ): Auf frischer Tat bei Marihuanahandel erwischt

Im Rahmen eines Einsatzes, den eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei am frühen Dienstagabend im Alten Botanischen Garten mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei durchgeführt hat, sind zwei 37 und 39 Jahre alte Gambier auf frischer Tat vorläufig festgenommen werden. Die beiden in Ofterdingen und Tübingen wohnhaften Männer müssen sich nun wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln verantworten und werden bei der Staatsanwaltschaft Tübingen angezeigt.

Die polizeilichen Einsatzkräfte hatten die beiden Verdächtigen dabei beobachtet, wie sie mehrmals Marihuana an verschiedene Abnehmer verkauft hatten. Die Ermittler machten bei der Observation der illegalen Geschäfte auch einen Erdbunker ausfindig, wo die beiden Beschuldigten die Drogen vor dem Verkauf zwischengelagert hatten. Dort fanden und beschlagnahmten die Beamten 13 verkaufsfertig verpackte Portionen Marihuana. Bei dem 37-Jährigen, der zunächst versuchte zu flüchten und bei seiner vorläufigen Festnahme kurzfristig Widerstand leistete, wurden weitere Portionen Marihuana aufgefunden. Beide Männer hatten außerdem Bargeld bei sich, das mutmaßlich aus dem Verkauf des Rauschgifts stammt und deshalb beschlagnahmt wurde. Gegen die Abnehmer der beiden Beschuldigten wird gesondert ermittelt. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: