Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfallfluchten, Einbrüche, Versuchter Raub, Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots) - Versuchter Überfall

Das Polizeirevier Reutlingen sucht unter Telefon 07121/942-3333 nach Zeugen zu einem Vorfall, der sich am frühen Freitagmorgen am ZOB ereignet hat. Ein 28-Jähriger befand sich kurz vor ein Uhr auf Höhe der Hofstattstraße. Während er auf ein Taxi wartete, kam eine Gruppe von fünf Jugendlichen beziehungsweise Heranwachsenden aus Richtung Tübinger Tor auf ihn zu. Einer der jungen Männer zog ein Messer, bedrohte den 28-Jährigen und forderte ihn auf, seinen Geldbeutel herauszugeben. Dieser weigerte sich und meinte, sie sollen sich aus dem Staub machen. Daraufhin entfernten sich die Personen in Richtung RSV-Tower. Die Unbekannten sind nicht älter als 20 Jahre, hatten Vollbärte und waren dunkel bekleidet. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. (ms)

Trochtelfingen (RT): Fußgänger mit Außenspiegel erfasst - Zeugen gesucht

Ein dunkel gekleideter Fußgänger ist am späten Donnerstagnachmittag auf der K 6736 zwischen Steinhilben und Trochtelfingen von einem Auto gestreift und eventuell leicht verletzt worden. Eine 22-jährige BMW-Fahrerin war gegen 17.30 Uhr von Steinhilben in Richtung Trochtelfingen unterwegs. Kurz nach dem Kreisverkehr ging auf der rechten Straßenseite ein dunkel gekleideter ca. 30-40 Jahre alter Mann. Die sich von hinten nähernde Autofahrerin erkannte den Fußgänger zu spät und streifte ihn, trotz Ausweichbewegung nach links, mit dem rechten Außenspiegel vermutlich am Oberarm. Die Frau hielt daraufhin an, um sich um den Mann zu kümmern. Dieser setzte jedoch seinen Weg querfeldein in Richtung Trochtelfingen fort und konnte auch von der Polizei im Zuge der Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Am Auto war ein Schaden von ca. 600 Euro entstanden. Personenbeschreibung des Fußgängers: ca. 30-40 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlank, kurze braune Haare, Dreitage-Bart, bekleidet mit dunkler Jacke. Das Polizeirevier Pfullingen sucht unter Tel. 07071/9918-0 noch Zeugen, die nähere Hinweise zu dem Fußgänger machen können. (jh)

Bissingen (ES): Wer hat Unfall verursacht? - Zeugen gesucht

Am Beginn der Ochsenwanger Steige ist es am Donnerstagnachmittag zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Sattelzug gekommen. Ein 70-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes SLS AMG die stark abschüssige K 1250 in Richtung Bissingen. Gleich zu Beginn der Steige kam es im Serpentinenbereich in der ersten Rechtskurve zum Zusammenstoß mit einem bergaufwärts fahrenden Sattelzug, den eine 46-Jähriger lenkte. Der Pkw touchierte mit der linken vorderen Fahrzeugseite den Unterfahrschutz zwischen zwei Achsen des Sattelzuges. Hierbei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 5.000 Euro. Aufgrund widersprüchlicher Angaben zum Unfallhergang sucht die Polizei Kirchheim unter Tel. 07021/501-0 noch Zeugen, insbesondere eine hinter dem Sattelzug fahrende Autofahrerin mit einem dunkelblauen Kleinwagen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben könnte. (jh)

Aichwald(ES): Arbeitsunfall mit schwer verletzter Person

Brandverletzungen hat sich Donnerstagmittag ein 53-jähriger Arbeiter in einer Firma in der Straße Buchenteich zugezogen. Der Verunglückte war gegen 13.30 Uhr mit routinemäßigen Arbeiten beschäftigt und befüllte ein Behältnis, eine sogenannte Glocke mit flüssigem Heptan, einem feuergefährlichen aber nicht leicht entzündlichen Stoff. Nach dem Arbeitsvorgang entstand im Glockengefäß aus noch nicht bekannten Gründen eine kleine Flamme. Als der Arbeiter diese mit einem nassen Tuch löschen wollte, gab es eine große Stichflamme. Hierdurch erlitt der 53-Jährige Brandverletzungen an Armen, Hals und im Gesicht und wurde nach notärztlicher Versorgung vor Ort in einen Stuttgarter Klinik eingeliefert. Warum es zu den Entzündungen kam, ist bislang nicht bekannt und wird derzeit vom Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen geprüft. Die Feuerwehr aus Aichwald und eine Vertreterin des Gewerbeaufsichtsamtes waren ebenfalls vor Ort. (jh)

Nürtingen (ES): Tierischer Einbrecher

Ein vermeintlicher Einbruch in das ehemalige Heim Areal an der Ecke Mühlstraße/Neckarsteige hat am Donnerstagabend für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Die Besitzer einer vermissten Katze sahen das Tier in einem Schaufenster eines leerstehenden Hauses auf dem Gelände. Um es zu befreien besorgten sie sich einen Akkuschrauber der Arbeiter, um eine Pressspannplatte vor einer anderen, beschädigten Schaufensterscheibe zu entfernen. Ein aufmerksamer Passant beobachtete dies und ging aufgrund der kaputten Scheibe von einem Einbruch aus. Er rief kurz vor 17.30 Uhr bei der Polizei an. Vom nahegelegenen Revier rückten vier Streifen aus und umstellten das Areal. Schnell klärte sich der Irrtum auf und der vermeintliche Einbrecher konnte wohlbehalten befreit und von den Besitzern freudig in Empfang genommen werden. Bislang ist lediglich ungeklärt auf welchem Weg das Tier ins Gebäude gelangte. (ms)

Bempflingen (ES): Einbrecher unterwegs

In zwei Einfamilienhäuser ist am Donnerstag in der Zeit von 13.45 Uhr bis 21 Uhr in Bempflingen eingebrochen worden. In beiden Fällen schlug der Einbrecher die Glasscheiben eines Fensters ein und gelangte durch das Loch an den Griff zum Öffnen. In beiden Gebäuden durchsuchte er die Zimmer und durchwühlte mehrere Schränke. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus einem Haus ein geringer Bargeldbetrag erbeutet. Am zweiten Tatort fehlt vermutlich nichts. Die beiden Einbrüche dürften eventuell durch denselben Täter begangen worden sein. Es wurde eine umfangreiche Spurensicherung durchgeführt. (ms)

Bempflingen (ES): Teurer Wildunfall

Ein Schaden in Höhe von zirka 6.000 Euro ist bei einem Wildunfall am Donnerstagabend kurz vor 23 Uhr entstanden. Ein 64-jähriger BMW Lenker befuhr die K 1231 von Großbettlingen herkommend in Richtung Bempflingen. Als ihm ein Wildschwein vor das Auto lief, konnte er eine Kollision nicht vermeiden. Nach dem Unfall lief das Tier weiter. Das Auto war so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. (ms)

Kirchheim (ES): Wer war der Fahrer

Nach dem bislang unbekannten Fahrer eines gelben Ford KA sucht derzeit die Polizei. Der Unbekannte war in der Nacht zum Freitag mit dem Fahrzeug in der Austraße unterwegs. Im Einmündungsbereich mit der Ludwigstraße kam das Auto von der Fahrbahn ab und prallte im Bereich des Spielplatzes frontal gegen einen Baum. Kurz nach vier Uhr bemerkte ein Passant den verunglückten und verlassenen Ford und verständigte die Polizei. Der Pkw wurde sichergestellt und die Ermittlungen nach dem Fahrer dauern an. Die Polizei bittet unter Telefon 07021/501-0 um Zeugenhinweise. Der Schaden wird auf 4.500 Euro geschätzt. (ms)

Kirchheim (ES): Betrunkener verursachte Verkehrsunfall

Ein betrunkener Autofahrer hat am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstanden ist. Der 56-Jährige befuhr den Schimmingweg und blieb mit seinem VW Polo an einem geparkten Mercedes hängen. Aufgrund der Alkoholfahne stellten die Beamten sehr schnell die Unfallursache fest. Ein Test ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Nach einer Blutentnahme musste der Fahrer seinen Führerschein abgeben. (ms)

Ostfildern-Ruit (ES): War das Licht an? - Zeugen gesucht

Zeugen zu einem Verkehrsunfall der sich am späten Donnerstagnachmittag an der Kreuzung der Riedstraße zur Senefelderstraße ereignet hat, sucht die Polizei Filderstadt. Ein 56-jähriger aus Ruit stammender Fahrradfahrer war mit seinem Rad auf der Riedstraße unterwegs und wollte die Senefelderstraße geradeaus in Richtung Max-Eyth-Straße überqueren. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Opel Zafira. Dessen 69-jähriger Fahrer hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu reagieren, erfasste den Radler und stieß ihn auf die Fahrbahn. Hierbei wurde der Unfallverursacher so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Widersprüchliche Angaben gibt es zu der Frage ob der Fahrradfahrer sein Licht eingeschaltet oder völlig unbeleuchtet unterwegs war. Wer hierzu Angaben machen kann, wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Filderstadt in Verbindung zu setzen. Telefon: 0711/70913 (cw)

Neuhausen/Filder (ES): Einbruch in Einfamilienhaus

Am Donnerstagnachmittag, zwischen 15 und 19 Uhr, ist ein noch Unbekannter in ein Einfamilienhaus in der Hohenstaufenstraße eingestiegen. Er brach ein Fenster im Erdgeschoß auf und gelangte so ins Haus. Nachdem er alle Räume durchwühlt hatte, entwendete er mehrere Schmuckstücke. Der angerichtete Schaden und der Wert des Diebesgutes sind noch nicht bekannt. (cw)

Tübingen (TÜ): Linienbus prallt gegen Anhänger

Eine kurze Unaufmerksamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall der sich am Donnerstagabend, gegen 18 Uhr, am Omnibusbahnhof ereignet hat. Ein 47-jähriger Rottenburger wollte mit seinem Daimler-Benz Linienbus vom Busbahnhof ausfahren und nach links in die Europastraße einbiegen. An der Wartelinie ließ er zunächst einen von links auf der Europastraße fahrenden 57-jährigen VW Passat Lenker durchfahren. Beim Anfahren übersah er jedoch, dass an dem Passat noch ein Anhänger angehängt war und prallte dagegen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. (cw)

Tübingen (TÜ): Nach Vorfahrtsmissachtung von der Fahrbahn abgekommen

Zum Glück relativ glimpflich ist ein Verkehrsunfall verlaufen der sich am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, an der Einmündung der Rappenberghalde in die L 371 ereignet hat. Eine 29-jährige Daciafahrerin war auf der L 371 von Tübingen kommend, in Richtung Hirschau unterwegs. An der Einmündung der Rappenberghalde bog sie ab um mit ihrem Fahrzeug zu wenden und wieder zurück in Richtung Tübingen zu fahren. Beim Einfahren in die Landesstraße missachtete sie jedoch die Vorfahrt eines von rechts kommenden Peugeot. Dessen 22-jähriger Fahrer war aus Richtung Hirschau kommend unterwegs und versuchte noch durch eine Notbremsung die Kollision mit dem Dacia zu vermeiden. Hierbei zog er seinen Peugeot nach rechts, kam von der Fahrbahn ab, prallte gegen die vor der Neckarbrücke angebrachten Schutzplanken und rutschte die Böschung hinab. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Der Peugeot wurde von einem Lkw der Feuerwehr, die mit mehreren Einsatzkräften vor Ort war, wieder auf die Fahrbahn gezogen und von einem Abschleppdienst geborgen. Nach einer Untersuchung durch den Notarzt an der Unfallstelle, konnte der 22-jährige Peugeotfahrer zum Glück unverletzt entlassen werden. Auch der entstandene Sachschaden blieb mit ca. 1.000 Euro überschaubar. (cw)

Rottenburg (TÜ): Versuchter Einbruch

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wollte ein noch Unbekannter in einen Telefonshop in der Marktstraße eindringen. Der Einbrecher schlug vermutlich mittels Hammer gegen die Eingangstüre. Das Sicherheitsglas hielt jedoch dem Aufbruchsversuch stand und es entstand lediglich ein Loch in der Scheibe. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Die Polizei schließt einen Tatzusammenhang zu dem Einbruch in das Internet-Cafe in der Bahnhofstraße in derselben Nacht nicht aus. Entsprechende Ermittlungen sind im Gange. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105



Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: