Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Landwirtschaftliche Fahrzeuge gestohlen, Verkehrsunfälle, Enbrüche, Unfallflüchtiger ermittelt

Reutlingen (ots) - Weilheim/Teck (ES): Schlepper und Schaufellader mit Zubehör gestohlen

Aus einem nördlich von Weilheim zwischen Ortsrand und der Autobahn A 8 im Gewann "Schlucht" gelegenen Pferdeschuppen haben unbekannte Täter zwischen Dienstagabend, 17 Uhr, und Mittwochmorgen, 6.50 Uhr, einen grünen Schlepper der Marke John Deere samt Frontlader, sowie einen schwarzen Schaufellader der Marke Weidemann mit Schaufel, Palettengabel und einem sogenannten "Krokodilsgebiss" gestohlen. Zum Abtransport des Zubehörs verwendeten die Diebe vermutlich einen Ladewagen, den sie offenbar auf einem benachbarten Grundstück vorgefunden hatten und der ebenfalls entwendet wurde. Der Wert der erbeuteten Fahrzeuge mit Zubehör dürfte über 60.000 Euro betragen. Wer Hinweise auf die Diebe oder den Verbleib der landwirtschaftlichen Gefährte geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 07021/5010 beim Polizeirevier in Kirchheim zu melden. (ak)

Nürtingen (ES): In Kulturwerkstatt eingedrungen

In die Kantine einer Kulturwerkstatt in der Plochinger Straße ist ein unbekannter Dieb auf der Suche nach Bargeld in der Nacht zum Mittwoch eingedrungen. Der Täter gelangt durch eine unverschlossene Tür an der Gebäuderückseite in die Kantine der sozialen Einrichtung. Im Obergeschoss öffnete er gewaltsam noch die Türen zu den dortigen Werkräumen. Außer einem geringfügigen Bargeldbetrag wurde nichts entwendet. Täterhinweise liegen derzeit noch nicht vor. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.(ak)

Nürtingen (ES): Kind angefahren

Unachtsamkeit hat am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall an der Einmündung der Liststraße in die Neuffener Straße geführt. Ein 49-Jahre alter Nürtinger war mit seinem Subaru auf der Neuffener Straße in Richtung Frickenhausen unterwegs. An der Einmündung zur Liststraße wollte er nach links abbiegen. Als ein entgegenkommender Fahrer im per Lichthupe signalisierte, ihm das Abbiegen zu ermöglichen, fuhr der 49-Jährige in die Liststraße ein. Hierbei übersah er jedoch, dass ein 12-jähriges Mädchen gerade dabei war auf ihrem Waveboard aus Richtung Frickenhausen kommend, die Liststraße im Einmündungsbereich zu überqueren. Das Kind wurde auf die Fahrbahn gestoßen und hierbei so schwer verletzt, dass es vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. (cw)

Nürtingen (ES): Unfallflüchtiger nach Zeugenhinweis ermittelt

Recht schnell konnte die Polizei Nürtingen eine Unfallflucht aufklären, weil aufmerksame Zeuginnen das Kennzeichen notiert hatten. Auf dem Parkplatz des Hallenbades in der Inselstraße hatte am Dienstagabend, gegen 20.00 Uhr, ein VW-Fahrer beim Ausparken ein Peugeot beschädigt und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Dieser Vorfall wurde von Passanten beobachtet. Am Peugeot war ein Schaden von ca. 1.300 Euro entstanden. Als die Polizei die Halteranschrift überprüfte, stellte sie am Auto des Verursachers eine passende Beschädigung in Höhe von ca. 250 Euro fest. Beim 51-jährigen Halter und Fahrer wurde leichter Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Der 51-Jährige musste deshalb mit zur Blutentnahme. (jh)

Neckartenzlingen (ES): Nach Überfahren der Stoppstelle Verkehr gefährdet

Der 27-Jahre alte Lenker eines Pkw Peugeot hat am Dienstagabend an der Auffahrt auf die B 312 aus Richtung Neckartenzlingen den Durchgangsverkehr zu einem Bremsmanöver gezwungen. Der Kirchheimer soll gegen 19.00 Uhr ohne anzuhalten auf die Bundesstraße eingefahren sein und hierbei die Stoppstelle missachtet haben. Vermutlich drei auf der B 312 in Richtung Stuttgart fahrenden Autofahrer mussten deshalb zur Vermeidung eines Zusammenstoßes eine Vollbremsung einleiten. Die Nürtinger Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und sucht unter Tel. 07022/9224-0 weitere Zeugen, insbesondere die Autofahrer, die ebenfalls eine Gefahrenbremsung einleiten mussten. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. (jh)

Esslingen (ES): Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

Ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, überquerten am Dienstagabend zwei Fußgänger die Zollbergstraße und wurden hierbei von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Der dunkel gekleidete 64 Jahre alte Mann und seine ebenfalls dunkel gekleidete 62-jährige Frau wollten gegen 17.30 Uhr vom Parkplatz eines Einrichtungshauses auf das gegenüberliegende Ausstellungsgelände gelangen. Dabei mussten sie zwei Fahrsteifen der Zollbergstraße und eine Busspur überqueren. Nach Betreten der Busspur gingen sie hintereinander schräg in Richtung des Eingangs des Ausstellungsgeländes ohne auf eine aus Richtung Ostfildern-Nellingen kommende und auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Esslingen-Stadtmitte fahrende 86-jährige Opelfahrerin zu achten. Beide Fußgänger wurden vom Auto frontal erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Mit schweren Verletzungen mussten sie nach notärztlicher Versorgung vor Ort zur stationären Aufnahme in Kliniken eingeliefert werden. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Zollbergstraße in Fahrtrichtung Stadtmitte voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die angrenzende Busspur umgeleitet. Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Verkehrspolizei sucht noch Zeugen des Unfalls. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 0711/3990-420 zu melden. (jh)

Tübingen (TÜ): Sturz eines Radfahrers

Prellungen und Schürfungen hat sich ein 32-jähriger Radfahrer bei einem Sturz am Dienstagabend auf dem Berliner Ring zugezogen. Der Tübinger war kurz nach 20.00 Uhr aus Richtung Eichenweg kommend in Richtung Haselweg unterwegs. Im Bereich der Einmündung des Erlenweges geriet er auf der unebenen Fahrbahn zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen wurde er zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht. Das Rad blieb unbeschädigt. (jh)

Dusslingen (TÜ): Igel ausgewichen und in Leitplanke gefahren

Einen erheblichen Schaden an seinem Auto richtete ein 48-Jähriger am Dienstagabend bei einem Ausweichmanöver auf der B 27 an. Der Tübinger befuhr mit seinem Peugeot gegen 20.30 Uhr den rechten Fahrstreifen der B 27 in Fahrtrichtung Hechingen. Etwa 150 Meter vor der Ausfahrt nach Gomaringen befand sich ein Igel auf der Fahrbahn, weshalb er nach links auswich. Beim Gegenlenken übersteuerte er den Wagen und stieß frontal in dort verlaufende Leitplanke. Dabei entstand am Pkw und der Leitplanke ein Schaden von insgesamt mindestens 5.000 Euro. Der Igel blieb unverletzt. (jh)

Tübingen (TÜ): Gaststätteneinbrüche

Zwei Gaststätten in der Kornhausstraße sind am Mittwoch, in den frühen Morgenstunden zwischen 01.00 Uhr und 05.00 Uhr, von einem Einbrecher heimgesucht worden. Der noch Unbekannte versuchte zunächst mittels Geißfuß die Eingangstüre der ersten Gaststätte aufzuhebeln, was ihm nicht gelang. Er brach deshalb das Fenster des Straßenverkaufs auf und löste die Alarmanlage aus. Anschließend ergriff er die Flucht. Vermutlich derselbe Täter wuchtete an einer unweit entfernt liegenden Gaststätte ebenfalls die Eingangstüre auf und durchstöberte im Thekenbereich Schränke und Schubladen vermutlich auf der Suche nach Bargeld. Auch hier wurde er nicht fündig und zog ohne Beute wieder von dannen. Zurück blieben Schäden von mehreren Hundert Euro. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt der Polizeiposten Tübingen-Innenstadt unter Tel. 07071/ 565150 entgegen. (jh)

Tübingen (TÜ): Bei Einbruch aus Schaufenster Schmuck entwendet

In den Mittwochmorgenstunden hat ein Einbrecher aus einem Schmuckgeschäft in der Münzgasse Gold- und Silberschmuck im Wert von mehreren Tausend Euro erbeutet. Der Täter warf mit einem vorgefunden Stein gegen 04.30 Uhr ein Loch ins Schaufenster und schnappte sich durch die Öffnung eine noch nicht näher bekannte Anzahl von Schmuckstücken, hauptsächlich Ringe, die in der Auslage abgelegt waren. Obwohl die Alarmanlage auslöste, konnte er unerkannt entkommen. Der Schaden am Schaufenster kann noch nicht beziffert werden. Hinweise werden ebenfalls an den Polizeiposten Tübingen-Innenstadt, Tel. 07071/565150 erbeten. (jh)

Rottenburg (TÜ): Fahrzeuge aufgebrochen

Es war bereits der zweite Fahrzeugaufbruch den die Polizei Rottenburg im Bereich des Bahnhofs Rottenburg aufgenommen hat. Bereits am Montag hatte ein bislang noch Unbekannter in den Nachmittagsstunden bei einem VW Passat, der auf dem Schotterparkplatz neben dem Park und Ride Parkplatz abgestellt war, eine Scheibe eingeschlagen. Am Dienstagmittag, zwischen 12.30 Uhr und 14.30 Uhr, ist wieder ein Fahrzeug, diesmal ein Mazda, aufgebrochen worden. Der Wagen war auf dem Park und Ride Parkplatz abgestellt gewesen. Auch hier ist eine Scheibe eingeschlagen und das Auto durchsucht worden. Aus den beiden Fahrzeugen ist nichts von Wert entwendet worden. Die Sachschäden an beiden Fahrzeugen beziffern sich jedoch insgesamt auf mehr als 1.000 Euro. (cw)

Tübingen (TÜ): Zwei Fahrzeuge ineinandergeschoben

Auf mehrere Tausend Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, in der Alberstraße entstanden ist. Ein 25-jähriger war mit seinem Mercedes A-Klasse auf der Alberstraße in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs. Zu spät bemerkte er, dass im dichten Berufsverkehr die Fahrzeuge vor ihm an der Ampel zum Stillstand kamen. Er krachte nahezu ungebremst in den vorausfahrenden VW Golf eines 19-Jährigen und schob diesen noch auf einen weiteren davor wartenden BMW eines 33-Jährigen auf. Alle Fahrzeuginsassen waren angegurtet, sodass zum Glück niemand verletzt wurde. (cw)

Tübingen (TÜ): Rollerfahrerin verletzt

Eine 73-jährige Rottenburgerin war am Dienstag, gegen 16.00 Uhr, mit ihrem Roller auf der Hinteren Grabenstraße in Richtung Lange Gasse unterwegs. An der Kreuzung zur Langen Gasse wollte sie nach links in Richtung Stadtmitte einbiegen. Hierbei übersah sie jedoch einen von rechts kommenden Mercedes. Dessen 47-jähriger Fahrer erkannte, dass die Rollerfahrerin ihm die Vorfahrt nahm und versuchte noch zu bremsen. Obwohl er bereits sehr langsam fuhr gelang es ihm nicht mehr rechtzeitig sein Fahrzeug vor der einbiegenden Rollerfahrerin anzuhalten. Die 73-Jährige prallte mit ihrem Roller gegen die Fahrertüre des Mercedes und stürzte auf die Fahrbahn. Trotzdem sie einen Helm getragen hatte, wurde sie bei dem Unfall erheblich verletzt und vom Rettungsdienst in Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. (cw)

Tübingen (TÜ): Hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

Auf ca. 18.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt der bei einem Unfall am Dienstag, gegen 14.30 Uhr, an der Einmündung der Kreisstraße 6912 in die Pfrondorfer Straße (K 6911) entstanden ist. Ein Fahrzeug des Rettungsdienstes war in Begleitung einer Polizeistreife aus Richtung Dettenhausen kommend auf der Kreisstraße 6912 unterwegs. An der Einmündung in die Pfrondorfer Straße musste der 47-jährige Fahrer des Rettungswagens aufgrund des bevorrechtigten Querverkehrs anhalten. Die hinter ihm fahrende 29 -jährige Lenkerin des Polizeifahrzeuges erkannte das stehende Fahrzeug zu spät und fuhr von hinten auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (cw)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105



Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: