Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol)

Pol-FueAk: Terminankündigung ! Erste Veranstaltung der Europäischen Polizeiakademie in Münster - Innenminister Dr. Fritz Behrens (NRW) hält Einführungsvortrag

      Münster (ots) - Der Europäische Rat der Justiz- und
Innenminister hat in seiner Sitzung am 15./16. Oktober 1999 in
Tampere unter Nr. 47 folgende Schlussfolgerung getroffen: 'Für
die Schulung von hochrangigen Angehörigen der
Strafverfolgungsbehörden sollte eine Europäische Polizeiakademie
eingerichtet werden. Diese sollte als ein Netz der bestehenden
nationalen
    Ausbildungseinrichtungen in Angriff genommen werden. Sie
sollte auch den Behörden der beitrittswilligen Länder offen
stehen.'

    Seit dem 01. Januar 2001 besteht die Europäische Polizeiakademie (EPA) als Netzwerk dieser nationalen Ausbildungseinrichtungen. Die Republik Frankreich und die Bundesrepublik Deutschland entschlossen sich, als Vorläufer dieser Europäische Polizeiakademie, quasi als 'Anlasser', einen gemeinsamen Fortbildungszyklus 2000/2001 zu veranstalten. Im Rahmen von sechs Einzelseminaren in Lyon und Münster (bei der Polizei-Führungsakademie) sollen hochrangige polizeiliche Führungskräfte aus allen Ländern der EU und den Ländern der Beitrittskandidaten nationale Polizeiorganisationen kennen lernen, berufsethische Aspekte diskutieren, internationale Phänomene, wie Organisierte Kriminalität, Rauschgiftkriminalität oder Schleusungsverbrechen, analysieren und Ergebnisse für die aktuelle und zukünftige strategische Kooperation erarbeiten. Fünf dieser sechs Veranstaltungen finden in Lyon statt, zwei dieser Veranstaltungen wurden hier bereits im November und Dezember 2000 zu den Themen 'Polizeiorganisation in Europa' und 'Organisierte Kriminalität' durchgeführt. Das Seminar in Münster (23.-25. Januar 2001), welches unter dem Titel 'Finanz- und High-Tech-Kriminalität' steht, ist das dritte in der geplanten Reihenfolge und zugleich das erste seit Bestehen der EPA. Einzelheiten zu den Themen und den Referenten können bei Bedarf übersandt werden. Bis heute haben 51 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 24 Nationen (alle 15 EU-Staaten sowie neun der 12 Beitrittskandidaten) ihre Teilnahme an diesem Seminar zugesagt. Des Weiteren werden bei der Polizei-Führungsakademie Ehrengäste aus dem In- und Ausland erwartet.

    Zur Eröffnung des Seminars am Dienstag, 23. Januar 2001, ab 09.00 Uhr, darf ich Sie recht herzlich in die Polizei-Führungsakademie, Hörsaal 20, im Gebäude E, einladen. Hierbei ist folgender Verlauf vorgesehen:

09.00 bis 09.45 Uhr

Begrüßung      
    Prof. Dr. Rainer Schulte, Präsident der
Polizei-Führungsakademie
Thema noch offen
    Minister Dr. Fritz Behrens; Innenminister des Landes
Nordrhein-Westfalen und Vorsitzender der Ständigen Konferenz der
Innenminister und -senatoren der Länder im Jahr 2000

Thema noch offen       Ministerialdirektor Günter Krause, Leiter der Abteilung Polizeiangelegenheiten im Bundesministerium des Innern

09.45 bis 10.00 Uhr

Pressegespräch im Hörsaal 5       Minister Dr. Fritz Behrens, Ministerialdirektor Günter Krause, Prof. Dr. Rainer Schulte, Unterzeichner

10.00 bis 10.30 Uhr

Empfang

    Gegebenenfalls besteht für anwesende Medienvertreterinnen und/oder Medienvertreter am Rande des Empfangs oder danach die Möglichkeit , mit ausländischen Teilnehmerinnen und/oder Teilnehmern zu sprechen.

    Sofern Sie dieser Einladung folgen, darf ich Sie aus organisatorischen Gründen bitten, Ihre Teilnahme (telefonisch) zu bestätigen.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Reckers

ots-Originaltext: Polizei-Führungsakademie

Rückfragen bitte an:
Polizei-Führungsakademie
Norbert Reckers, pressestelle@pfa-ms.de
Telefon: 02501-806-230
Fax:        02501-806-440/420



Das könnte Sie auch interessieren: