Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol)

Pol-FueAk: Benefizkonzert der Polizei-Führungsakademie am 12. April 2000 zur Förderung der Knochenmarktransplantation am Universitätsklinikum Münster erbrachte DM 14.000

Münster (ots) - Sperrfrist: Montag, 08. Mai, 16.30 Uhr Terminankündigung! Sehr geehrte Damen und Herren, in guter Tradition hat die Polizei-Führungsakademie auch in diesem Jahr wieder ein Benefizkonzert veranstaltet. Aus Anlass dieses Konzertes ist für die wichtige Arbeit des 'Freundeskreises Knochenmarktransplantation Münster e.V.' der stolze Betrag in Höhe von DM 14.000 gespendet worden. Die Knochenmarktransplantation hat sich zu einem wichtigen Element in der Behandlung fortgeschrittener Tumorerkrankungen entwickelt, z.B. bei Leukämien und Lymphknotenkrebs. Sie bietet Aussicht auf Heilung, wo die konventionelle Therapie versagt. Neben der Knochenmarktransplantation etabliert sich zunehmend die Transplantation von Stammzellen, die aus dem Blut der Spenderin oder des Spenders gewonnen werden und das blutbildende Knochenmark der Patientin bzw. des Patienten ersetzen ('Blutstammzellentransplantation'). Diese zukunftsweisenden Entwicklungen erfordern aufwendige Verfahren, die in speziellen Herstellungslaboratorien, sog. Reinraum- und Sicherheitslaboratorien, vorgenommen werden müssen. Das neu erbaute Zentrum für Knochenmark- und Blutstammzellentransplantation an den Universitätskliniken Münster wurde vor einem Jahr eröffnet. Es zählt dank seiner hochtechnisierten und dennoch patientenfreundlichen Ausstattung zu den modernsten Einrichtungen dieser Art weltweit. Das Land Nordrhein-Westfalen hat diese zukunftsorientierte Investition mit Unterstützung der Deutschen Krebshilfe - Mildred-Scheel-Stiftung - ermöglicht. Aber auch die Bürger von Münster und des Münsterlandes haben über den 'Freundeskreis Knochenmarktransplantation Münster e.V.' maßgeblich zum Aufbau dieses interdisziplinären Zentrums von Medizinischer Klinik und Kinderklinik beigetragen. Inzwischen ist die Vollbetriebsphase des Knochenmarktransplantations- (KMT-) Zentrums angelaufen. Im zurückliegenden Jahr wurden bereits mehr als 30 erfolgreiche Transplantationen von Knochenmark- oder Blutstammzellen (verwandter und unverwandter) Spender durchgeführt. Die jüngste Patientin ist 4, der älteste Patient ist 64 Jahr alt. Für das laufende Jahr wird mit einer Verdoppelung der Transplantationszahlen gerechnet. Mit dem Ausbau eines Traktes für Reinraum- und Sicherheitslaboratorien binnen Jahresfrist, an dem sich der 'Freundeskreis Knochenmarktransplantation e.V.' beteiligen wird, soll das Zentrum für neue Therapieentwicklungen auf Jahre hinaus gerüstet werden. Am Montag, 08. Mai 2000, 16.30 Uhr, wird der Spendenbetrag symbolisch (kein Scheck im Großformat) im Knochenmarktransplantationszentrum der Universitätskliniken Münster, Ebene 03 - Ost, Treffpunkt: dortiger Empfang, übergeben. Bei Rückfragen zur Örtlichkeit wenden Sie sich bitte an die Information in der Ebene 04 - Ost. Anwesend sein werden u.a.: - Frau Cläre Bövingloh (vom Vorstand des Freundeskreises Knochenmarktransplantation Münster e.V.) - Prof. Dr. J. Kienast (Medizinische Klinik und Poliklinik der Universitätskliniken Münster und Mitglied im ärztlichen Beirat des Freundeskreises Knochenmarktransplantation Münster e.V.) - evtl. Prof. Dr. W. E. Berdel (Direktor der Medizinischen Klinik A der Universitätskliniken Münster und Mitglied im ärztlichen Beirat des Freundeskreises Knochenmarktransplantation Münster e.V.) - Dr. Rainer Schulte (Präsident der Polizei-Führungsakademie) und - Unterzeichner Ich würde mich freuen, Sie, auch im Namen des Freundeskreises Knochenmarktransplantation Münster e.V. und der Medizinischen Klinik, am kommenden Montag in den Universitätskliniken Münster begrüßen zu dürfen. Mit freundlichen Grüßen Norbert Reckers Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ots-Originaltext: Polizei-Führungsakademie Rückfragen bitte an: Polizei-Führungsakademie Norbert Reckers, pressestelle@mail.pfa.nrw.de Telefon: 02501-806-230 Fax: 02501-806-440/420 Original-Content von: Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol), übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: