Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol)

Pol-FueAk: Polizei-Führungsakademie leistet weiteren Beitrag für die Innere Sicherheit - Fortbildung von Angehörigen des Zollfahndungsdienstes bei der PFA -

Münster (ots) - Die Polizeien von Bund und Ländern arbeiten in der Kriminalitätsbekämpfung eng mit den Zollfahndungsämtern zusammen; Polizei und Zoll führen gemeinsame Einsätze durch. Für die Bekämpfung bestimmter Delikte, z.B. der Rauschgiftkriminalität, sind 'Gemeinsame Ermittlungsgruppen Rauschgift' (GER) des Zolls und der Polizei gebildet worden. Die Berührungspunkte sind vielfältig. Zur Optimierung der Einsatzbewältigung sowie zur Verbesserung der Zusammenarbeit in Einsatzangelegenheiten hat die Polizei-Führungsakademie in Zusammenarbeit mit dem Zollkriminalamt in Köln eine Weiterbildungsveranstaltung konzipiert. Teilnehmer waren 13 Führungskräfte der insgesamt 21 Zollfahndungsämter, die für die Vorbereitung und Durchführung komplexer Einsatzlagen verantwortlich sind. Die mehrwöchige, in Modulen angelegte Führungsfortbildung wurde seit Dezember 1999 an der Polizei-Führungsakademie durchgeführt und heute - wie der Präsident der PFA, Dr. Rainer Schulte, und der Vizepräsident des Zollkriminalamtes, Dr. Paul Wamers, übereinstimmend feststellten - mit einem sehr gutem Erfolg abgeschlossen. Beide sehen darin einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Zoll zugunsten einer wirksameren Kriminalitätskontrolle. ots-Originaltext: Polizei-Führungsakademie Rückfragen bitte an: Polizei-Führungsakademie Norbert Reckers, pressestelle@mail.pfa.nrw.de Telefon: 02501-806-230 Fax: 02501-806-440/420 Original-Content von: Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol), übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: