Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nach Verkehrsunfall geflüchtet - Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein 45-jähriger Autofahrer flüchtet gestern Abend nach einem Zusammenstoß mit einem 11-jährigen Kind vom Unfallort. Die Polizei ermittelte den Fahrer und leitete ein Verfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ein.

    Der 45-Jährige fuhr mit seinem Pkw gegen 20.45 Uhr auf der Gustav-Stresemann-Straße. Der 11-Jährige Junge wollte mit seinem Fahrrad die Fahrbahn überqueren und stieß gegen das Auto des 45-Jährigen. Er stürzte und verletzte sich leicht. Ein Zeuge kümmerte sich um  den Jungen und forderte den 45-Jährigen auf, das Eintreffen der Polizei abzuwarten. Der setzte sich jedoch in sein Auto und fuhr davon. Aufgrund des Autokennzeichens suchten die Polizisten die Halteranschrift des Autos auf und trafen dort auf den 45-Jährigen. Da ein Drogenvortest positiv war, ordneten die Beamten eine Blutprobe an.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: