Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zunächst geflohen, dann selbst gestellt -Bergheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Sonntag (01.04.) sahen Zeugen nach einem lauten Knall, den sie zuvor auf der Straße Zur Ville hörten, dass zwei Personen versuchten einen PKW flott zu machen. Mit diesem hatten sie zuvor einen Verkehrsunfall verursacht. Eine Person lief weg, als sie den Zeugen bemerkte. Dabei hatte der Flüchtige eine Bierflasche in der Hand. Die zweite Person blieb stehen bis die Polizei eintraf. Der 20 Jährige stand unter Alkoholeinwirkung (1,32 Promille). Weil die Fahndung nach der ersten Person erfolglos blieb und nicht feststand, wer den PKW geführt hatte, wurde der Festgenommene zur Blutprobe mitgenommen. In der Nacht gegen 01.25 Uhr erschien der reuige flüchtige ebenfalls 20-jährige Bergheimer auf der dortigen Polizeiwache. Er gab an, den Unfall verursacht zu haben und aus Panik davon gelaufen zu sein. Er roch nach Alkohol und hatte einen Alkoholwert von 0,48 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Der Unfallverursacher war nach dem Zusammenstoß mit parkenden Fahrzeugen gegen eine Hauswand gestoßen. Insgesamt wurden drei PKW, die Hauswand und Marmortreppenstufen beschädigt. Die Höhe des Sachschadens beträgt nach ersten Schätzungen  circa 20.000 EUR.  (ha)


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: