Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Wohnungseinbrüche im Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Von Freitagmorgen, 16.02. bis Dienstagmorgen, 20.02.07 - 07.00 Uhr sind Unbekannte in den Städten und Gemeinden des Rhein - Erft - Kreises in insgesamt 24 Wohnungen bzw. Einfamilienhäuser eingebrochen. In sechs weiteren Fällen blieb es beim Versuch. Die meisten Wohnungseinbrüche/(10) gab es am Sonntag, 18.02.07. Insgesamt wurden der Polizei in  Bergheim/(8), Bedburg/(3), Hürth/(4), Brühl/(1), Wesseling/(4), Kerpen/(2), Pulheim/(6) und in Frechen/(2) Wohnungseinbrüche angezeigt. Bei allen Einbrüchen in Einfamilienhäuser gelangten die Täter über die rückwärtige Hausseite in das Objekt, bei Wohnungseinbrüchen bevorzugten sie Erdgeschoßwohnungen. Um in die Wohnobjekte zu gelangen, wurden überwiegend rückwärtige Fenster und Terrassen- oder Balkontüren aufgehebelt. Entwendet wurden vorwiegend leicht transportable Gegenstände wie persönliche Schmuckstücke, Bargeldbeträge und Digitalkameras. Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 31 der Kreispolizeibehörde im Rhein - Erft - Kreis unter Ruf: 0 22 33 - 52 - 0.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Polizeipressestelle
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 ? 3209
Mail:       VL2.BM@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: