Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Trunkenheitsfahrten in Kerpen mit und ohne Verkehrsunfall

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem Sturz mit dem Fahrrad zog sich gestern gegen 16.40 Uhr ein 39-jähriger Radfahrer auf der Hauptstraße in Kerpen Verletzungen zu, die im Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten. Die genaue Unfallstelle konnte der 39-Jährige nicht mehr angeben. Sein beschädigtes Fahrrad wurde von der Funkstreifenbesatzung an der Ecke Merodestraße gefunden. Der Mann gab an, tagsüber geangelt und dabei ca. 10 Liter Bier konsumiert zu haben. Sein Alcotestergebnis untermalte diese Angaben mit einem Wert in Höhe von 2,3 o/oo glaubwürdig - lediglich die Fische fehlten. Nach Blutprobenentnahme und ambulanter Behandlung konnte er direkt, ähnlich wie heute Morgen gegen 01.00 Uhr ein 53-jähriger PKW - Fahrer, den Heimweg zu Fuß antreten. Der PKW - Fahrer war kurz nach Mitternacht mit 1,66 o/oo Blutalkoholkonzentration auf der Straße "Am Bug" angehalten und kontrolliert worden. Beide Fahrzeugführer werden voraussichtlich längere Zeit auf die ihnen erteilten Fahrerlaubnisse verzichten müssen; der 39-Jährige allerdings nur dann, wenn er auch im Besitz einer Erlaubnis ist.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
VL 2
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: