Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Blutprobenentnahmen in Hürth und in Wesseling

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Einem 36-jährigen Autofahrer aus Berlin kam gestern Abend gegen 22.00 Uhr ein Werkschutzmitarbeiter aus Knapsack zu Hilfe. Der 36-Jährige war auf der Firmenichstraße in Hürth in die Firmenzufahrt eines Industriebetriebes gefahren und hatte sich dort erbrochen. Der Werkschutzmitarbeiter kümmerte sich um den Mann und entfernte in Sorge um sein Wohlergehen die Fahrzeugschlüssel aus dem Lenkradschloss, die er der herbeigerufenen Polizei übergab. Da der Alcotest bei dem 36-Jährigen einen Wert in Höhe von 1,26 o/oo anzeigte, wurde er zur Entnahme einer Blutprobe dem Polizeiarzt vorgeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Zur gleichen Zeit befand sich auch ein 29-jähriger Mann aus Wesseling auf dem Weg zur Blutprobenentnahme. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Bonner Straße in Wesseling hatte sein Drogentest die Einnahme von Amphetaminen angezeigt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
VL 2
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: