Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Wohnungseinbrüche

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Unbekannte Täter verübten am Dienstag, 12.12.06, zwischen 12.45 Uhr und 19.30 sechs Wohnungseinbrüche und entwendeten persönlichen Schmuck, Bargeld und Ausweisdokumente aus dem zuvor durchwühlten Wohnmobiliar. Zwischen 12.45 Uhr und 19.00 Uhr drangen sie in ein Einfamilienhaus Am Burgfeld in Erftstadt, Am Weiher in Elsdorf und in der von-Graß-Straße in Pulheim ein. Zwischen 15.00 Uhr und 18.45 Uhr brachen sie in Erdgeschosswohnungen von Mehrfamilienhäusern in der Ulmenstraße in Wesseling, der Kapfenberger Straße in Frechen und der Stommelner Straße in Bergheim ein. In allen Fällen verschafften sie sich über aufgehebelte Terrassen- oder Kellertüren bzw. Fenster Zutritt zu den Wohneinheiten. Das Aufhebeln von Fenstern oder Türen ist die gängigste Einbruchsart, mit der sich Wohnungseinbrecher relativ leicht und schnell Zutritt verschaffen. Die Polizei empfiehlt daher, Fenster und Türen mit zusätzlichen DIN - oder VdS - geprüften Sicherungssystemen durch anerkannte Fachbetriebe um- oder ausrüsten zu lassen. Bei einem Einbruch gelangten die Täter über ein auf Kipp stehendes Fenster in die Wohneinheit. Hier erinnert die Polizei noch einmal an den obligatorischen "Kontrollgang" durch die gesamten Wohneinheit, bevor sie vom Besitzer verlassen wird. Kostenlose Hinweise und Empfehlungen zum Schutz von Wohneinheiten erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger durch die Mitarbeiter des Kommissariates Vorbeugung. In deren Ladenlokal in Wesseling können unterschiedlich gesicherte Türen und Fenster besichtigt werden. Terminvereinbarungen werden unter Ruf: 0 22 33 - 52 - 0 erbeten.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
VL 2
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: