Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Frechen - Verkehrsunfall mit sechs verletzten Personen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall in Frechen wurden am Freitagabend (01.12.2006) sechs Personen verletzt, vier davon schwer.

    Gegen 21:25 Uhr beabsichtigte der 64-jährige Fahrer eines Linienbusses von der Bucht der Haltestelle "Am alten Bahnhof" auf die Hauptfahrbahn der Kölner Str. in Richtung  Alfred-Nobel-Str. aufzufahren. Hierbei übersah er einen in gleicher Richtung fahrenden und sich von hinten annähernden Ford Focus.  Der 42-jährige Pkw-Fahrer versuchte, einen Zusammenstoß mit dem Bus zu vermeiden und wich auf den Fahrstreifen für den Gegenverkehr aus. Nahezu gleichzeitig bemerkte auch der Busfahrer den links neben ihn befindlichen Pkw, lenkte zurück nach rechts und geriet hierbei mit der kompletten rechtsseitigen Fahrzeugbereifung auf den angrenzenden Bordstein. Ein 23-jähriger Führer eines Opel Vectra befuhr zu diesem Zeitpunkt die Kölner Str. in die Gegenfahrtrichtung und stieß frontal mit dem Pkw des 42-Jährigen zusammen. Dieser wurde durch den Aufprall ca. fünf Meter zurückgeschleudert und prallte gegen den Bus. Der Pkw des 23-Jährigen drehte sich durch den  Zusammenstoß um 90 Grad und kam querab zur Fahrbahn zum Stillstand. Der 64-jährige Busfahrer bekam aufgrund des Unfalls einen Kreislaufkollaps, der 42-jährige Fordfahrer erlitt mehrere Prellungen sowie eine Platzwunde. Beide Beteiligte wurden vorsorglich in Krankenhäuser einliefert. Die Insassen des Opel Vectra wurden schwerer verletzt. Der 42-jährige Fahrer trug einen Schulterbruch davon, der 68-jährige Beifahrer erlitt mehrere Prellungen und offensichtlich einen Herzinfarkt. Im Fond des Opel saßen zum Unfallzeitpunkt zwei 54 und 21 Jahre alte Frauen, die vermutlich nicht angegurtet waren. Die 21-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen, die 54-Jährige einen Beinbruch sowie eine Wirbelsäulenverletzung. Die Schwerverletzten wurden ebenfalls in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 18000 EUR geschätzt. Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Kölner Str. musste bis gegen 0:15 Uhr zwischen der Bonnstr. und der Alfred-Nobel-Str. komplett gesperrt werden.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: