Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Vom Mitschüler abgezogen - Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein 13-jähriger Junge einer weiterführenden Schule in Hürth wurde seit Juni von einem 14 Jahre alten Mitschüler regelmäßig abgezogen. Seit Juni bedrohte ihn der 14 Jahre alte Mitschüler. So verlangte der Täter, dass der 13-Jährige ihm Sachen abkaufe, darunter eine Kette oder eine Kappe. Gegen Bargeld versprach er ihm, ihn zu "beschützen". Um die geforderten Geldbeträge bezahlen zu können, bestahl der 13-Jährige seine Eltern. Vor zwei Wochen verkaufte der Jugendliche dem 13-Jährigen ein Handy und nahm es ihm einen Tag später wieder ab. Als die Eltern des 13-Jährigen vor einigen Tagen den Verlust des Geldes bemerkten, offenbarte sich der Junge. Die Eltern des 13-Jährigen schalteten sofort die Polizei ein. Ermittler des Kriminalkommissariats Hürth nahmen den 14-Jährigen am 29.11.06 vorläufig fest und leiteten ein Strafverfahren wegen fortgesetzter räuberischer Erpressung ein. Er wurde anschließend in die Obhut seiner Eltern übergeben. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis VL 2 Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205 E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: